Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Spritzendes Wasser verfeinern (2.91)

Spritzendes Wasser verfeinern (2.91)

02.11.2021 20:05
 
andro-betaDi. 02 Nov. 2021, 20:05 Uhr
Hallo Freunde,

ich bin gerade an der Stelle, wie man spritzendes Wasser generiert. ABER bei mir wird das Wasser ziemlich cremig (zähflüssig) dargestellt. -->siehe unteres Bild.

Wie oder wo kann man einstellen, wie das Wasser wirklich wie Wasser (feinere Struktur) aussieht?


DANKE Euch!

LG andro
 
 
TilationDi. 02 Nov. 2021, 23:40 Uhr
Wie bereits gesagt würde ich dringend empfehlen, auf Blender 2.93 oder Höher umzusteigen.

Zum Problem: du musst in der Domain die Unterteilung hoch setzen. Allgemein gilt, dass fast alle Parameter in eben dieser Domain zu setzten sind.
Probieren probieren probieren...
Achtung bei den Unterteilungen. Bei 64 zB wird die Domain in 64*64*64 Blöcke geteilt = 260.000 Blöcke die berechnet werden und im Ram gehalten werden müssen.
Bei 128 sind dann schon 2,1Mio und bei 220 sogar 10Mio Blöcke.

Mit 16GB ram erreicht man sinnvoll ca 200 Unterteilungen.

 
andro-betaMi. 03 Nov. 2021, 10:37 Uhr
Wie bereits gesagt würde ich dringend empfehlen, auf Blender 2.93 oder Höher umzusteigen.

Zum Problem: du musst in der Domain die Unterteilung hoch setzen. Allgemein gilt, dass fast alle Parameter in eben dieser Domain zu setzten sind.
Probieren probieren probieren...
Achtung bei den Unterteilungen. Bei 64 zB wird die Domain in 64*64*64 Blöcke geteilt = 260.000 Blöcke die berechnet werden und im Ram gehalten werden müssen.
Bei 128 sind dann schon 2,1Mio und bei 220 sogar 10Mio Blöcke.

Mit 16GB ram erreicht man sinnvoll ca 200 Unterteilungen.



Ich probiere schon eine ganze Woche .

Es muss doch irgendwo konkrete Angaben darüber geben, wo man die Einstellungn vornimmt- vor allem "WELCHE", um diesen Effekt zu erreichen. Ich habe mal ein Beispielbild angehängt, welches Ziel ich anstrebe.

Du scheinst da einige Erfahrungen zu haben. Ich habe deine tollen Videos dazu gesehen.
 
 
TilationMi. 03 Nov. 2021, 13:20 Uhr
Ich hatte dir doch mal dieses Video gesendet, wo ich eine kleine Simulation gemacht habe.

Im Prinzip ist es so, dass du nur noch die Unterteilungen nach oben stellst auf 200 zB und dann passt das.

Aber wie gesagt: 16Gb Ram und am besten eine Festplatte mit 1-2 TB um den Kram zu speichern.

Ansonsten für Liquid Domains stelle ich folgende Werte ein:
Resolution Test: 120, Final 240
Time Scale: ist der Multiplikator der Echtzeit.
Border Colision: nach Bedarf. Oft macht es Sinn, wasser was an den Seiten oder oben ist einfach zu löschen
Liquid, Unterpunkt: Minimum: stelle ich immer auf 1. Sonst kommt es manchmal vor, dass mehr wasser da ist als real exisitieren sollte.
Viscosity: bei dickflüssigen materiealien wie Honig (Tabellen Online... )
Diffusion: hier am besten Presetzt nutzen. Ich vermute dass man entweder Viscotity oder Diffusion anmachen sollte, aber nicht beides.. Für Wasser eh beide Haken raus.
Particles: Mit Foam und mit Bubbles
Die werte 8,2,20,5,5,1 jeweils auf das 4-Fache erhöhen, weil man sonst viel zu viele Partikel hat bei Simulationen, wo die Domain zB 5x5Meter groß ist.(1 Blenderunit = 1 Meter)
Particle Lifetime: Wert senken, falls dein RAM nicht reicht. Ich hatte szeenen, wo 40GB im Ram waren, weil die Particlelifetime zu hoch war... die defaults sind aber super
Mesh: aktivieren und alles auf Default lassen. Fass du MotionBlur verwendest benötigst du die SpeedVectors
Guides: tutor ansehen und schauen ob anwendbar
Cache: Speicherort definieren, Start und Endframes eingeben, Typ: Resumable aktivieren, Format: OpenVDB


Mehr habe ich tatsächlich nie eingestellt smile
 
andro-betaMi. 03 Nov. 2021, 17:14 Uhr
Ich hatte dir doch mal dieses Video gesendet, wo ich eine kleine Simulation gemacht habe.

Im Prinzip ist es so, dass du nur noch die Unterteilungen nach oben stellst auf 200 zB und dann passt das.

Aber wie gesagt: 16Gb Ram und am besten eine Festplatte mit 1-2 TB um den Kram zu speichern.

Ansonsten für Liquid Domains stelle ich folgende Werte ein:
Resolution Test: 120, Final 240
Time Scale: ist der Multiplikator der Echtzeit.
Border Colision: nach Bedarf. Oft macht es Sinn, wasser was an den Seiten oder oben ist einfach zu löschen
Liquid, Unterpunkt: Minimum: stelle ich immer auf 1. Sonst kommt es manchmal vor, dass mehr wasser da ist als real exisitieren sollte.
Viscosity: bei dickflüssigen materiealien wie Honig (Tabellen Online... )
Diffusion: hier am besten Presetzt nutzen. Ich vermute dass man entweder Viscotity oder Diffusion anmachen sollte, aber nicht beides.. Für Wasser eh beide Haken raus.
Particles: Mit Foam und mit Bubbles
Die werte 8,2,20,5,5,1 jeweils auf das 4-Fache erhöhen, weil man sonst viel zu viele Partikel hat bei Simulationen, wo die Domain zB 5x5Meter groß ist.(1 Blenderunit = 1 Meter)
Particle Lifetime: Wert senken, falls dein RAM nicht reicht. Ich hatte szeenen, wo 40GB im Ram waren, weil die Particlelifetime zu hoch war... die defaults sind aber super
Mesh: aktivieren und alles auf Default lassen. Fass du MotionBlur verwendest benötigst du die SpeedVectors
Guides: tutor ansehen und schauen ob anwendbar
Cache: Speicherort definieren, Start und Endframes eingeben, Typ: Resumable aktivieren, Format: OpenVDB


Mehr habe ich tatsächlich nie eingestellt smile



WOW!!!

Vielen Dank für deine Mühe!
Ich weiß es SEHR zu schätzen!

Das ist ja wirklich eine Wissenschaft für sich. Deswegen ist so ein Beispiel für mich immer wichtig, weil ich die Dinge dann besser greifen kann.

Ich habe hierzu eine Frage - aber es betrifft ein Feature, das ich bei 2.93 nicht finde.
Es gibt ein Tutorial --> siehe hier https://www.youtube.com/watch?v=wnqzhxPbtRM
- wo ein FLIP Fluid-Modul angewendet wird. --> Screenshot.

In meinem 2.93 ist dieses Modul NICHT enthalten. In den Preferenzen ist es auch nicht enthalten.

Was kann man da tun? Muß es irgendwo gekauft werden?
 
 
TilationMi. 03 Nov. 2021, 18:27 Uhr
Du hast doch schon mal gefragt gehabt dazu. Und da habe ich das eigentlich beantwortet...

FLIP ist ein Solver der Fluide simulieren kann.

Mantaflow nutzt FLIP und ist in Blender integriert.
FLIPFluid ist ein kostenpflichtiges Werkzeug, das ebenfalls FLIP nutzt, also ähnlich arbeiten sollte.

Der Name FlIP Fluid ist vielleicht etwas irre führend, aber Mantaflow und FLIPFluid nutzen beide FLIP.
 
andro-betaMi. 03 Nov. 2021, 19:16 Uhr
Du hast doch schon mal gefragt gehabt dazu. Und da habe ich das eigentlich beantwortet...

FLIP ist ein Solver der Fluide simulieren kann.

Mantaflow nutzt FLIP und ist in Blender integriert.
FLIPFluid ist ein kostenpflichtiges Werkzeug, das ebenfalls FLIP nutzt, also ähnlich arbeiten sollte.

Der Name FlIP Fluid ist vielleicht etwas irre führend, aber Mantaflow und FLIPFluid nutzen beide FLIP.



Ich weiß, das ich das schon mal gefragt habe, aber da wurde nur darauf geantwortet, dass das FLIP bereits Bestandteil von BLENDER 2.91/2.93 ist. Aber dann ist das FLIP Fluid doch etwas anderes, weil es ganz andere Einstellungen hat. Die tauchen bei der bereits integrierten Funktion nicht auf.

Wenn man FLIP verwendet, dann gibt es nicht die Settings, die bei FLIP Fluid zu sehen sind.

Danke für deine schnelle Antwort.

LG
andro
 
TilationMi. 03 Nov. 2021, 20:03 Uhr
Der Solver heißt FLIP.

Blender integriert seit 2.8x Mantaflow, was wiederum auf FLIP basiert

FLIP Fluids basiert ebenfalls auf FLIP...


FLIP ist aber keine Oberfläche sondern ein Software-Element, was man mit einer anderen Software steuern muss.
Stell dir das wie eine Mathematische Formel vor, die sehr komplex ist.

Mantaflow und Flip-Fluids benutzen die selbe Formel, sehen aber natürlich ähnlich aus....

Soweit mir bekannt nutzen diverse Programne FLIP.... Realflow zB als eigenständige Software... Aber Vorsicht, hier glänze ich nur mit Halbwissen.
Ich hoffe dass jemand mitliest, der es im Zweifelsfall besser weiß
 
andro-betaMi. 03 Nov. 2021, 21:15 Uhr
Der Solver heißt FLIP.

Blender integriert seit 2.8x Mantaflow, was wiederum auf FLIP basiert

FLIP Fluids basiert ebenfalls auf FLIP...


FLIP ist aber keine Oberfläche sondern ein Software-Element, was man mit einer anderen Software steuern muss.
Stell dir das wie eine Mathematische Formel vor, die sehr komplex ist.

Mantaflow und Flip-Fluids benutzen die selbe Formel, sehen aber natürlich ähnlich aus....

Soweit mir bekannt nutzen diverse Programne FLIP.... Realflow zB als eigenständige Software... Aber Vorsicht, hier glänze ich nur mit Halbwissen.
Ich hoffe dass jemand mitliest, der es im Zweifelsfall besser weiß


Du bist sehr bescheiden .
Dafür hast du mir aber schon gut auf die Sprünge geholfen.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006