Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Was spielt ihr so?

Was spielt ihr so?

11.10.2020 18:13
 
TilesSo. 11 Okt. 2020, 18:13 Uhr
Hi Leute,

Nachdem ich mich nun nach jahrelangem Path of Exile gesuchte auch an 7 Days to Die sattgedaddelt habe bin ich mal wieder auf der Suche nach neuer Zerstreuung. Die üblichen kleinen Zeitvertreibe halten ja nicht lange. Und Games wie Skyrim oder Witcher oder Kingdom Come wachsen leider immer noch nicht auf den Bäumen. Die sind zwar selbst heute noch geil, und je nach Lust spiele ich die auch immer mal wieder. Aber mehr als einmal im Jahr durchspielen wird dann auch irgendwann langweilig. Hält ja nicht lange. Grade mal 80 Stunden für Skyrim. Also knapp zwei Wochen. Lasst es drei sein

Also bin ich mal wieder auf der Suche ob und wie ich mein Geld investiere. Im Moment schleiche ich um Grim Dawn rum, ich liebe ARPG's. Mal schaun ob das im nächsten Steam Sale erschwinglich wird. Ich kaufe die Games immer gern zwei drei Jahre später weil ich viel zu oft danebengreife. Im Frühjahr hatte ich schon ein paar Nieten gezogen. Ark war ja sowas von enttäschend. Ich dachte das wäre ein Open World Survival Game im Stil von 7 Days to Die. Aber letztenendes geht es darum Dinos zu dressieren. Und Gott war Senua's Sacrifice grottig. Vor allem für so ein hochgelobtes Game. Gar nicht zu reden von TESO. Nicht viel über vom Skyrim Flair.

Und weil Grafiker ja auch Spiele entwickeln dacht ich mal ich frage euch was ihr so spielt. So ein Thread fehlt hier irgendwie noch. Was zockt ihr denn so? Immer am Puls der Zeit? Oder wartet ihr wie ich immer ab bis die Games erschwinglich werden? Was sind denn eure Favoriten und Tips? Was eure Flops? Kommt ihr überhaupt noch zum selber daddeln? smile

LG Tiles
 
TilationSo. 11 Okt. 2020, 21:32 Uhr
Aktuelle Spiele: das letzte war Farcry 3 und 4
Die beiden Spiele haben mir super gut gefallen.

Sonst gibts spiele nur auf LAN und da isses dann ird COD2, Warcraft, Crusader, Flatout...

Allein zock ich auch sehr gerne Tropico oder auch CitySkylines...

 
TilesMo. 12 Okt. 2020, 13:34 Uhr
Auch coole Games smile

Hm, hier scheint es nicht mehr so viele Zocker wie mich zu geben ^^
 
eensfufzichMo. 12 Okt. 2020, 13:54 Uhr
GemCraft -alle Teile

immer wieder, seid vielen jahren...
die grafik wirkt erstmal so hmm... aber das spiel/spielreihe überzeugt.

http://gameinabottle.com/

 
MahlstromMo. 12 Okt. 2020, 14:10 Uhr
Ich kann mich in letzter Zeit kaum noch für ein Spiel begeistern lassen. Irgendwie vermisse ich "wie geil ist das denn". Ark finde ich richtig gut, im letzten Jahr während, es heißen Sommers haben ein paar Freunde und ich die Insel Ragnarok regelrecht gesuchtet. Dazu muss ich noch sagen, wir hatten Glück und durften einen Privatserver nutzen und hatten keine Raids mehr zu befürchten. In diesem Jahr war Borlderlands 3 im Frühjahr endlich auf Steam, das haben wir dann auch regelmäßig gespielt.

In 7 Days schauen ich öfters mal rein. Dann kann ich noch Factorio und Dont Starve Together empfehlen, sowie No Mans Sky, da ist der Hardmodus für uns im Herbst/Winter mal dran.

Nach einigen Fehlkäufen (TESO) warte ich jetzt auch lieber etwas länger auf ein Titel und zahle dann lieber nur die Hälfte, außer es ist eben ein Titel wie Skyrim oder Borderlands, dann ist es mir 50€ schon wert.

Ansonsten tauche ich in die Vergangenheit ab (ist seltener geworden) und spiele schon das ein oder andere mal C&C 1, Dune2000, Anno 1503 oder auch mal Earth 2150 und Oblivion. An manchen Spielen hängt eine nicht so schöne Erinnerung und fühlt sich dann beklemmend an.

POE spiele ich zusammen mit einen Freund derzeit, jedoch eher unregelmäßig Heist und konzentriere mich lieber auf 3D Dinge. Was ich noch regelmäßig spiele ist Guild Wars 2, dort kommt alle paar Wochen neuer Kontent, jedoch ist das seit langer Zeit auch immer nur noch der Einheitsbrei und die Aufgaben sind fast immer gleich, immer weniger Zeit verbringe ich dort.

LG Mahlstrom
 
jonnydjangoMo. 12 Okt. 2020, 16:43 Uhr
Mich schreckt der Umfang und die komplexität der Games inzwischen ab. Bei mir stellt sich da nicht mehr die Zerstreuung und Entspannung ein, wenn ich im Hinterkopf 1000 stats überschlage und planlos durch kaum nachvollziehbare Handlungen stampfe...
Meine vergnüglichsten Spielstunden hatte ich dieses Jahr mit Flashback und Syndicate. Beides aus den 90ern. Das Zelda - Links awakening remake auf der Switch hat mir auch gefallen. Die einzigen 2 Titel, für die ich aus der Retro Ecke rauskommen werde, werden das neue Elder Scrolls (wenns denn irgendwann rauskommt) und Cyberpunk sein.
 
TilesMo. 12 Okt. 2020, 17:46 Uhr
Ah, noch jemand der TESO fehlgekauft hat

Ja, das richtige Game für seine Zwecke zu finden ist inzwischen sehr schwer. Die einfachen Games so wie früher gibts auch noch. Aber da gibt es wenig was mich wirklich fesseln würde. Das Dilemma ist, selbst ich will immer bessere Grafik und immer komplexere Sachen weil ich die einfachen Sachen einfach zu schnell durch habe. Ich habe mir mal vor Jahren den Spass gemacht und Zelda 3 vom SNES in 10 Stunden bis zum Endboss durchgespielt ^^
 
WigandMo. 12 Okt. 2020, 17:57 Uhr
Ich bin eher nicht der Zocker, aber ab und zu habe ich doch mal eine Phase...

Seit ich meine Oculus Rift habe, nutze ich diese natürlich auch häufiger.
Es ist für mich schon etwas anderes, in Skyrim zu stehen, und mich dann
auch tatsächlich nach hinten umschauen zu können.

Einige 2D Titel sind da ja ganz gut für VR umgesetzt wie z.B
'The Talos Principle' Ich mag ja mehr diese Rätselspiele und nicht so sehr
das Herumgeballere.
Da wäre es natürlich auch toll, wenn es eine gute Umsetzung
von 'Portal' gäbe. Irgendwo dann in VR herunterspringen macht nämlich auch Spaß.

Elite Dangerous hatte ich mal angespielt. Das mag zwar komplex sein, aber
viel zu langatmig, die Zeit könnte ich sinnvoller verbringen.

Mit der Oculus macht es sogar Spaß auf dem eigenen VR Balkon in
der Piratenstadt zu sitzen, und aufs Meer raus zu schauen. Wer's kennt
weiß was ich meine.


Es wird hier wohl auch nichts bringen, wenn ich VR Titel vorschlage?
 
TilesMo. 12 Okt. 2020, 18:24 Uhr
Ich werde schon von manchen 3D Titeln Motion Sick. VR ist nichts für mich ^^

Wenn nur No Man's Sky nicht so unverschämt teuer geworden wäre, seufz.
 
jonnydjangoMo. 12 Okt. 2020, 22:01 Uhr
oh, VR spiele ich auch ab und an.
Astrobots und Resident Evil fand ich auf der PS an spaßigsten.
Oculus Quest waren mehr so die Spaßspiele die mir gefallen haben. Job simulator etc.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006