Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Otoy und BiteTheBytes Partnerschaft - World Creator im Bundle mit Octane Render

Otoy und BiteTheBytes Partnerschaft - World Creator im Bundle mit Octane Render

08.10.2020 14:07
 
TilesDo. 08 Okt. 2020, 14:07 Uhr
Otoy hat sich mit dem World Creator-Entwickler BiteTheBytes zusammengetan, um den prozeduralen Geländegenerator in OctaneRender, den GPU-Renderer von Otoy, zu integrieren.

Die Nachricht wurde während des Streams von Otoy von der Online-Konferenz GTC 2020 bekannt gegeben.

Neben der Integration von World Creator-Knoten in OctaneRender und seine DCC-Integrations-Plugins werden die beiden Apps in einem einzigen Abonnementpaket gebündelt.

Octane-Abonnenten erhalten im Laufe dieses Monats auch die Beta von World Creator kostenlos.

World Creator ist für Windows 7+ und macOS 10.13.4+ verfügbar. Es läuft sowohl auf AMD- als auch auf Nvidia-GPUs. World Creator 3.0 ist "bis Ende 2020" fällig; Die aktuelle stabile Beta-Version ist World Creator 2.4.0f1.

Benutzer, die weniger als 100.000 US-Dollar verdienen, können eine unbefristete Standardlizenz von 149 US-Dollar erwerben, die die Ausgabeauflösung auf 4.096 x 4.096 Pixel begrenzt und einen eingeschränkten Funktionsumfang bietet, oder eine vollständige Professional-Lizenz, die für MacOS 249 US-Dollar und für Windows 289 US-Dollar kostet. Für größere Studios werden Enterprise-Lizenzen auf Anfrage berechnet.

https://www.world-creator.com/




 
jonnydjangoFr. 09 Okt. 2020, 11:42 Uhr
oh, das ist ja wirklich mal ne schöne Sache. Wenn ich Octane von Handling her nicht so abstoßend finden würde, wäre das eine tolle Basis für alle meine privaten Projekte.
 
TilesSa. 10 Okt. 2020, 09:39 Uhr
Echt so schlimm?

Für Hobbyisten ist das eh kaum ein Thema. Die haben ihr Cine oder Blender mit integriertem Renderer. Da wird sich kaum einer noch einen externen Renderer zukaufen.
 
jonnydjangoSo. 11 Okt. 2020, 15:06 Uhr
Das ist wohl richtig. Wobei ich jedem nur raten kann damit zu experimentieren. Gerade Keyshot hat mir vor Jahren (im Vergleich zu Cycles) nen wahren Kreativitäts Boost geliefert. Ein Renderer der mir aktuell sehr gefällt und der eher ein Schattendasein fristet, ist Maverick.
 
SleepySo. 11 Okt. 2020, 15:22 Uhr
Müssen Hobbys den immer kostenlos sein wenn ich daran denke was ich früher fürs Snowboard, Liftkarten usw ausgegeben habe.
V-Ray für Unreal kostet im Jahr beispielsweise gerade einmal 195 Euro im Jahr Das ist das was manch einer im Monat in seinen Zigaretten Konsum investiert smile
Selbst 500 Euro können meiner Meinung nach für ein Hobby okay sein wenn man damit auch Tagelang Spass haben kann.



 
jonnydjangoMo. 12 Okt. 2020, 16:37 Uhr
schon eigentlich ein Irrsinn, das man in unserer Branche vollwertige Lösungen for free bekommen kann. Gerade weil die etablierten ja richtig hinlangen.
Das Problem ist, glaube ich, wie so oft beim Hobby: Man weiß nicht wirklich was man will. Wie ich geschrieben habe, wäre im Prinzip ideal für mich, nur Octane ist mir völlig unzugänglich. Der durchschnittshobbyist weiß aber weder was er sich von einem Renderer erwartet, noch was er eigentlich erreichen möchte. Ich könnte mir vorstellen das die Leute bereit wären für ihr Hobby etwas auszugeben, aber man fühlt sich in (z.B.) Blender aber einfach kaum limitiert.
 
SleepyMo. 12 Okt. 2020, 17:45 Uhr
Gerade weil die etablierten ja richtig hinlangen


Das ist oft ein Argument. Als Konsument hat man auch gar nicht die Einsicht was die Weiterentwickler von Software kostet.
Warum arbeiten große Firmen wohl lieber mit teurer kostenpflichtiger Software als mit kostenloser Software?

 
jonnydjangoMo. 12 Okt. 2020, 21:53 Uhr
oder was das ganze Aufkaufen von aufstrebenden kleinen Studios kostet

aber ernsthaft, wenn ich die Wahl habe zwischen 2000 Euro und for free, entscheide ich mich, wenn es mein Hobby ist, für die gratis Variante.

Wobei das Thema ja eher ein Renderer ist. Und auch hier sieht man einfach gravierende Unterschiede. Als ich damals auf Keyshot umgestiegen bin hatte ich plötzlich ein Bild mit SSS nach 45 min. In Cycles musste ich 12 Std über Nacht rendern und meine Frau hat mich für verrückt gehalten
 
SleepyDi. 13 Okt. 2020, 10:27 Uhr
aber ernsthaft, wenn ich die Wahl habe zwischen 2000 Euro und for free, entscheide ich mich, wenn es mein Hobby ist, für die gratis Variante.


Ganz klar, ich hätte nie Maya gelernt wenn ich es nicht im Studium lernen hätte müssen.

Beruflich und aus Hobbyzwecken solche Software zu verwenden ist auch Unterschied. Den wenn ich 200 für ne Vray jahres Lizenz ausgebe, dann ist dass letztlich auch für die berufliche Weiterbildung gedacht.
Was also für den Hobbyisten zu teuer ist, ist für mich aus diesem Grund okay.

Als Hobbyist würdest du dann aber auch niemals 900$ für eine Zbrush Lizenz ausgeben oder du nutzt etwas günstigeres klar da hast du dann keinen Industriestandard was du aus Hobbyzwecken ja auch nicht brauchst.

Bei Keyshot hatte ich auch in Erinnerung dass es mal bezahlbar war. Zwischenzeitlich kostet eine Lizenz auch fast 1000 Euro und die bieten meins wissens nach keine günstige Indie Lizenz an.

Als ich damals auf Keyshot umgestiegen bin hatte ich plötzlich ein Bild mit SSS nach 45 min. In Cycles musste ich 12 Std über Nacht rendern und meine Frau hat mich für verrückt gehalten


Wer sich nen Porsche kauft hat nun mal eben was geiles unter dem Arsch
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006