Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > 3dsMax-Indie

3dsMax-Indie

28.07.2020 00:29
 
GuyGoodMi. 29 Jul. 2020, 11:07 Uhr
Kurz zur SAE hier: Das stimmt, gab auch welche mit Maya-Erfahrung etc. Aber viele können und nutzen auch Blender. Aber stimmt, da war meine Erinnerung zu dunkel smile

Max wurde auch in den letzten Jahren nicht wirklich verbessert, dass ist mir auch aufgefallen. Aber die Preise hierfür lagen doch schon lange bei 2000 - 2500 € für eine Jahreslizenz.


-> Nö. 1. ist die Jahreslizenz generell günstiger. Für 3dsMax zumindest. Aber Autodesk hat doch auch ganz offiziell die Preise angezogen. Besonders für die Maintenance-Version, damit brav alle jedes Jahr via Subscription zahlen. Das ist nun kein Geheimnis.

https://www.autodesk.com/campaigns/transition-to-named-user

"*Current maintenance prices will experience a 20% price increase on renewals after August 7, 2020." Und davor gab es auch schon Erhöhungen

http://www.cgchannel.com/2017/03/autodesk-to-raise-price-of-its-software-maintenance-plans/

"Under the new pricing structure, which comes into force on 7 May 2017, the cost of remaining on maintenance will increase significantly: by 5% in 2017, 10% in 2018, and 20% in 2019."

"So are you better off switching to subscription or sticking on maintenance?
Given that the annual cost of subscription is typically higher than that of a maintenance contract, for many users, remaining on maintenance will still work out cheaper even after the price rises come into force."



Das geht dann eher bei uns (Konsument) los der nicht bereit


Und nein, eben nicht. Wie oben zu sehen, wurde Jahr für Jahr der Preis erhöht, aber das 3dsMax Entwicklerteam wurde abgebaut und es wurde sich auf Maya konzentriert. Da kann ich dort soviel bezahlen wie ich will. Das hat sich zum Glück nun seit 2 Jahren wieder geändert und die Leitung hat entsprechend gewechselt. Damals brodelte aber die Gerüchteküche enorm.



p.s. das Adidas-Beispiel und die Support-Anfragen, das scheint mir doch etwas wirr zu sein. Nehmen wir an die Subscriptions für 3dsMax würden sich schlagartig verdoppeln. Und nehmen wir weiter an, auch der Supportaufwand würde sich verdoppeln. Davon ab, dass der Support eher gering ausfällt. Die Software selbst zu vertreiben, das sind ja keine Kosten. Das ist ja alles digital. D.h. man hat auf einmal doppelt so viel Umsatz. Wenn dafür der Supportaufwand, der vorher ggf. 3-5% ausgemacht hat, plötzlich verdoppelt, dann ist das doch nicht relevant in der Gesamtkalkulation. Dann stelle ich auf 1000 neue subscriptions 3 neue Leute ein Und dann lasse ich mir den Ferrari in Grün vor meine Tür liefern


Ich habe ja auch nicht den Funktionsumfang verglichen etc. Mir geht es darum, wie sich die versch. Userbases wandeln und was für eine gute Alternative Blender mittlerweile ist. Da gibt es dann auch kein Grund die teure Spezialsoftware zu nutzen

Und wenn ich ins 5-Sterne Restaurant gehe, aber nur Fritten aus der Pfanne bekomme mit Mayo, dann fühle ich mich trotzdem über den Tisch gezogen. Und eine Sache dazu noch: Der Guide-Michelin geht nur bis 3-Sterne.

Außerdem: Win10 Linux Subsystem sag ich nur. Das machen die auch nicht umsonst...Linux ist auch immer nutzerfreundlicher geworden und wenn man Windows 10 nicht quasi verschenken würde, dann würde das auch anders aussehen. Dafür bist du dann eben in diesem Ökosystem drin und musst damit Leben, dass Skype nach jedem 3. WinUpdate wieder halb-installiert in der Taskbar schlummert oder sonst was für Späße. Its "free"....


Und wie Tiles auch sagte. Für Blender gibt es jetzt die Unreal Blender-Brücke. Gibts das für Maya oder Max? Nein. Und so wird auch Anfängern dort ein freier Einstieg ermöglicht. Die Fragen dann auch in 5 Jahren nicht nach 3dsMax, wenn es keine zeitgemäßen Features bekommt. Und schwupp - zerbröckelt die Userbase. Das sind Dinge, die kann man heute noch gar nicht richtig absehen. Meiner Meinung nach zumindest. Und vielleicht gibt es ja in 3 Jahren wieder eine Maya - oder Max-Welle.
 
SleepyMi. 29 Jul. 2020, 14:02 Uhr



Und wie Tiles auch sagte. Für Blender gibt es jetzt die Unreal Blender-Brücke. Gibts das für Maya oder Max? Nein. Und so wird auch Anfängern dort ein freier Einstieg ermöglicht. Die Fragen dann auch in 5 Jahren nicht nach 3dsMax, wenn es keine zeitgemäßen Features bekommt. Und schwupp - zerbröckelt die Userbase. Das sind Dinge, die kann man heute noch gar nicht richtig absehen. Meiner Meinung nach zumindest. Und vielleicht gibt es ja in 3 Jahren wieder eine Maya - oder Max-Welle.


Klar gibts das auch für Max und Maya nennt sicht Art to Engine Workflow selbst Rigs und Animationen kann man on the Fly nach Unreal übertragen in Maya bearbeiten und die Änderungen in Unreal übernehmen.

In Max ist echt wenig passiert in den letzten jahren. Ich kenne Max und Maya und kenne die Vor und Nachteile der jewiligen Software.
Arbeite viel mit Step bzw DWG Files. Wir haben sehr viele Tests mit Max Maya und Blender gemacht.
Die Maya LT Version unterstützt überhaupt kein STEP und DWG Import dafür braucht man dann die Große Maya Lizenz. Bin gespannt ob der DWG/Step Support in der Indie Version von Max inkludiert wird.
Mit Max hatten wir viel bessere Performance als mit Maya und Blender dafür was das UV und Light UV erstellen in Maya viel komfortabler wie in Max. In Max braucht man dazu noch für vieles ein Plugin genau wie für Blender auch.
Dieser Bereich scheint auf jeden Fall ein Nischenberech zu sein wo Max deutlich besser damit klar kommt. (leider)

Autodesk wird sich wie Blender weiterentwicklen und in 5 Jahren wird sich Max und Maya weiter an die Bedürfnisse angepasst haben. Wie gesagt eine Max oder Maya welle muss es gar nicht geben wäre zufrieden wenn alles so bleibt wie es im Moment ist.

 
GuyGoodMi. 29 Jul. 2020, 14:09 Uhr
Meinst du das Maya Live Link Plugin?
Kann das auch StaticMesh etc übertragen und Materialien, oder ist das nur für Animationen und Bones etc ?

"Arbeite viel mit Step bzw DWG Files" -> Hello there
 
SleepyMi. 29 Jul. 2020, 14:30 Uhr
Meinst du das Maya Live Link Plugin?
Kann das auch StaticMesh etc übertragen und Materialien, oder ist das nur für Animationen und Bones etc ?

"Arbeite viel mit Step bzw DWG Files" -> Hello there


https://www.youtube.com/watch?v=0wQhM8vcdJQ

Das ist nicht mein Workflow ich bekomme Stepfiles ohne Materials von Solidworks und mache das Dataprepping mit Benennung usw. VIeles dabei geht über Python Script das mir viel Arbeit abnimmt und einige Zeit läuft.


Die Texturen erstelle im Substance Designer und in Unreal kommt dann erst alles wieder zusammen.
Maya und Max unterstützen ja auch preserve instance wodurch bei Schrauben und sich allgemein wiederholender Kleingrad die Instanzen direkt aus Max übernehmen kann.
Überwiegend Maschinen über über 10000 Teile und einem Polycount von über 15 Millionen.
Das ganze von A bis Z Game Ready zu bekommen ist mein Job.
 
GuyGoodMi. 29 Jul. 2020, 15:15 Uhr
Ah jo, dann machen wir teilweise ähnliches. Aber die Blender Bridge nach Unreal ist ja viel mehr, als das LiveLink Plugin. Deshalb hat mich deine obige Aussage gewundert. smile
 
SleepyMi. 29 Jul. 2020, 15:36 Uhr
Wie gesagt ich nutzt dass auch nicht. Auch mit Datasmith habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006