Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Masterarbeit: Lehren und Lernen in 3D

Masterarbeit: Lehren und Lernen in 3D

15.04.2020 16:16
 
3D_MasterandMi. 15 Apr. 2020, 16:16 Uhr
Liebe Community,

ich suche auf diesem Wege nach Proband*innen für mein Masterprojekt:
Lehren und Lernen in 3D.

In meiner Masterarbeit untersuche ich die Wirksamkeit von metakognitiven prompts innerhalb verschiedener virtueller Lehr- und Lernszenarien.

Solltest du potentielle Adressaten kennen, oder selbst interessiert sein,
melde dich bitte bei mir !

Liebe Grüße

Joachim
 
JoleMi. 15 Apr. 2020, 16:52 Uhr
Hi Joachim,
vielleicht bin ich interessiert, aber zuerst musst du mir mal verraten was "metakognitive prompts" sind.
 
GuyGoodMi. 15 Apr. 2020, 16:55 Uhr
Hab mal Google gefragt....

Fazit: Da es scheinbar vor Ort ist, sollte erwähnt werden, wo das ganze stattfinden soll.



Um was geht es?
Die 3D- Lernumgebung habe ich im Rahmen eines Forschungsprojekts angefertigt und darüber soll
untersucht werden, ob metakognitive Promptings als Lernhilfe den Lernvorgang innerhalb einer 3D- Lernumgebung sinnvoll unterstützen oder eher nicht.

Was musst du tun?
Du steuerst mit meiner Unterstützung einen Avatar durch diese 3D- Lernumgebung und kannst dich orientieren, bewegen und Objekte erstellen & bearbeiten.

Wie lange dauert dieses Testverfahren?
Die Dauer beträgt etwa 90 Minuten.

Spielt der Studiengang eine Rolle?
Nein, der Studiengang spielt tatsächlich keine Rolle.

Werde ich in irgendeiner Art entschädigt?
Neben dem Wissen und dem Spaßfaktor, bekommst du eine kleine Aufmerksamkeit überreicht.
Außerdem erhälst du eine Teilnahmebescheinigung, die du für Bewerbungsverfahren vorzeigen kannst.

Was soll ich jetzt tun?
Am besten du schreibst mir kurz, in dem du auf diesen Beitrag antwortest.

Hast du weitere Fragen?
Dann antworte bitte auf dieses Inserat und ich antworte dir so schnell wie möglich 🙂

GLG!
Joachim Lorenz
3. Fachsemester Interdisziplinäre Lehr- und Lernforschung

Profil- LIink im Digicampus:
https://digicampus.uni-augsburg.de/dispatch.php/profile
 
3D_MasterandMi. 15 Apr. 2020, 17:35 Uhr
Hi Joachim,
vielleicht bin ich interessiert, aber zuerst musst du mir mal verraten was "metakognitive prompts" sind.


Hallo Jole,

erstmal danke für dein Interesse smile

Ein prompt ist eine Anregung, die über Text- und Voice-Chat durchgeführt wird, um dein Lernprozess positiv zu beeinflussen: So lernst du deinen Lernprozess innerhalb der 3D- Lernumgebung zu planen, zu überwachen und zu regulieren.

Reicht dir das als Antwort?

An der Universität in Augsburg bieten wir 3D- Seminare an, die Projekte der Studierenden können sich sehen lassen, wie das Beispiel zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=acUDyiN_n0g&t=124s

Viele Grüße
Joachim
 
3D_MasterandMi. 15 Apr. 2020, 17:38 Uhr
Hab mal Google gefragt....

Fazit: Da es scheinbar vor Ort ist, sollte erwähnt werden, wo das ganze stattfinden soll.



Um was geht es?
Die 3D- Lernumgebung habe ich im Rahmen eines Forschungsprojekts angefertigt und darüber soll
untersucht werden, ob metakognitive Promptings als Lernhilfe den Lernvorgang innerhalb einer 3D- Lernumgebung sinnvoll unterstützen oder eher nicht.

Was musst du tun?
Du steuerst mit meiner Unterstützung einen Avatar durch diese 3D- Lernumgebung und kannst dich orientieren, bewegen und Objekte erstellen & bearbeiten.

Wie lange dauert dieses Testverfahren?
Die Dauer beträgt etwa 90 Minuten.

Spielt der Studiengang eine Rolle?
Nein, der Studiengang spielt tatsächlich keine Rolle.

Werde ich in irgendeiner Art entschädigt?
Neben dem Wissen und dem Spaßfaktor, bekommst du eine kleine Aufmerksamkeit überreicht.
Außerdem erhälst du eine Teilnahmebescheinigung, die du für Bewerbungsverfahren vorzeigen kannst.

Was soll ich jetzt tun?
Am besten du schreibst mir kurz, in dem du auf diesen Beitrag antwortest.

Hast du weitere Fragen?
Dann antworte bitte auf dieses Inserat und ich antworte dir so schnell wie möglich 🙂

GLG!
Joachim Lorenz
3. Fachsemester Interdisziplinäre Lehr- und Lernforschung

Profil- LIink im Digicampus:
https://digicampus.uni-augsburg.de/dispatch.php/profile


Hallo,

danke für den Hinweis.

Das Seminar findet über das Online- Tool: "webex" statt.

Viele Grüße

Joachim
 
SleepyDo. 16 Apr. 2020, 09:14 Uhr
Ist das den kostenlos oder muss man für das Webinar etwas bezahlen ?

So wie ich dass verstehe, kann man bequem von zuhause mitmachen ?


Auch als Feedback und konstruktive kritik zurück und ich sage einfach mal direkt was ich denke:

Ich finde Ihr lasst eure Probanden ziemlich im Regen Stehen. Ich meine Ihr wollt Wissen durch das Internet vermitteln? Aber Ihr schafft es nicht euch so zu erklären damit eure Probanden ständig nachhaken müssen.
Das schreckt mich persönlich ab.

Gerade bei Webinar ist es doch wichtig das man Informationen bekommt wo danach alles klar ist.

Dies als Feedback von mir.
 
3D_MasterandDo. 16 Apr. 2020, 13:12 Uhr
Hallo Sleepy,

vielen Dank für das konstruktive Feedback smile

Diese Plattform ist dafür gedacht, erste Anreize zu schaffen.

Für ernsthafte Absichten, würde ich dich bitten mich formell über meine Uni- Mail

joachim.lorenz@student.uni-augsburg.de

zu kontaktieren smile

Merci
 
JoleDo. 16 Apr. 2020, 22:34 Uhr
Hi Joachim,


Ein prompt ist eine Anregung, die über Text- und Voice-Chat durchgeführt wird, um dein Lernprozess positiv zu beeinflussen: So lernst du deinen Lernprozess innerhalb der 3D- Lernumgebung zu planen, zu überwachen und zu regulieren.

Reicht dir das als Antwort?


Nicht ganz.
Ein kognitiver "Prompt" ist also eine Art Impuls zur Steuerung des Lernprozesses.
Aber was ist unter einem "metakognitiven" Prompt zu verstehen?
"kognitiv" ist klar, "meta" eigentlich auch (Reflexion über etwas auf einer Metaebene) - aber was ist ein "metakognitiver" Prompt?
Ein Beispiel?

An der Universität in Augsburg bieten wir 3D- Seminare an, die Projekte der Studierenden können sich sehen lassen, wie das Beispiel zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=acUDyiN_n0g&t=124s


Hmm.... Hab mir das Beispiel mal angeschaut.
Mit schönfärbenden Rückmeldungen ist euch sicher nicht gedient - deshalb hier mein ehrlicher Eindruck:
Ich finde diese virtuelle Lernumgebung vom Design her primitiv und deshalb nicht gerade motivierend.
Natürlich muss man berücksichtigen, dass hier (noch) keine Profis am Werk waren, aber diese virtuelle Lernumgebung ist doch ziemlich dilettantisch gestaltet - erinnert an Szenarien, wie sie vor vielleicht 10 Jahren dargestellt wurden.

Benutzt ihr eine Game-Engine zur Gestaltung?

Immerhin ist die Idee, eine virtuelle Lernumgebung zu schaffen ja nicht verkehrt, aber ich glaube man unterschätzt leicht die Zeit und den Arbeitsaufwand, den man hier reinstecken muss, um ein einigermaßen befriedigendes Resultat zu erreichen.

Wünsch euch trotzdem noch viel Erfolg

Gruß, Jole
 
3D_MasterandFr. 17 Apr. 2020, 01:50 Uhr
Hallo Jole,

Ich habe das metakognitive prompting erklärt.

Ich ziehe daraus, dass du den Mehrwert nicht erkennen kannst.

Alles Gute
 
WigandFr. 17 Apr. 2020, 04:47 Uhr
Ich habe mir das Beispiel angeschaut.
Das Prinzip habe ich zwar verstanden, aber ich denke,
hier in einem Forum von 3D Enthusiasten kann man mit der
verwendeten Grafik niemand hinter dem Ofen vorlocken.

Die Leute hier bewegen sich dauernd in virtuellen Welten.
Ob in 3D Programmen oder vielleicht sogar in VR Spielen.

Dass man hierbei auch etwas lernen kann ist natürlich unbestreitbar,
aber ich finde es sollte dann schon ein höheres Niveau als "Second Life" haben.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006