Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Dringend gesucht: gutes VoiceMorph Prog dass 17 ganz verschiedenen 3D-nonHumanoiden eine Filmstimme verleigt!

Dringend gesucht: gutes VoiceMorph Prog dass 17 ganz verschiedenen 3D-nonHumanoiden eine Filmstimme verleigt!

22.09.2019 17:22
 
de OuweKaleGrijzeSo. 22 Sep. 2019, 17:22 Uhr
Liebe alles wissende 3D Gemeinde,



ich weiß nicht ob jemand von Euch 3D Filme macht, in dem die Charaktere auch eine Stimme verliehen bekommen müssen. Wir haben seit einiger Zeit einen recht langen Film in Arbeit, bei dem insgesamt 17 Charaktere eine Sprechrolle haben. Da wir genau zwei Menschen sind, die den nicht Humanoiden ihre Stimme verleihen können, kommen wir so ein bisschen in Bedrängnis und sind ausgewichen auf Voic Morpher, scheinbar recht gängige Programme die man im Internet bekommt. Wir verwenden diesen:

MorphFox Pro, Abb. s.unten
das Problem ist die Arbeitsweise dieser Programme. Im Prinzip erscheinen sie mir einfach kleine programmierte Equalizer zu sein die ihre Arbeit dadurch tun dass sie die Tonfrequenzen der Stimme anders/neu mischen und dabei kommt es unweigerlich zu dem Ergebnis dass Frequenzbereiche oben oder unten abgeschnitten werden. Das hört sich bei manchen Stimmen nicht so schlimm an bzw fällt es gar nicht auf, bei anderen aber und das sind gerade sehr wichtige Stimmen ist es zum Teil nicht mit anzuhören.

Neben guten Bildern würden wir aber auch gerne gutes Audio in dem Film haben, und so meine Frage an euch:

gibt es ein Programm auf das mehrheitlich alle schwören? Oder habt ihr in der Verbindung schon einmal etwas ganz anderes ausprobiert, und wenn es nur die Zewa Rolle ist in die hinein gesprochen wird. Mir geht es darum dass die Stimmen wirklich unterschiedlich wahrgenommen werden können aber trotzdem sollen sie gut verstehbar sein Punkt

wir sind für jeden Hinweis super dankbar.



(der Film ist eine nonprofit Produktion, das heißt wir haben leider kein Geld dass wir in die Hand nehmen können um anderen Leuten damit dann den Mund zu "vergolden"...)



mfg de OuweKaleGrijze
 
de OuweKaleGrijzeSo. 22 Sep. 2019, 17:26 Uhr
( Wo das dau nun hochgeladene Bild geblieben ist, weiss ich leider nicht...)
 
TilesSo. 22 Sep. 2019, 17:43 Uhr
Nur Jpg. Und nicht zu gross. Das Limit für Bilder liegt glaube ich bei 2000 Pixeln und 2 Mb smile

Ontopic, ihr scheint da schon eins der gängigsten Programme zu haben. So viel gibts da gar nicht. Was es noch gibt sind VST Instrumente. Speziell sogenannte Vocoder. Oder auch Programme wie Melodyne, mit dem man mit sich selber im Chor singen kann. Das ist aber eher was fürs Gesang richten.

Die beste Möglichkeit wäre für mehr Sprecher zu sorgen smile
 
de OuweKaleGrijzeFr. 04 Okt. 2019, 21:36 Uhr
Hallo Tiles,

ja der MorphVox ist auch nicht der schlechteste.

Quote: "Die beste Möglichkeit wäre für mehr Sprecher zu sorgen smile
"

QuoteMyself: "(der Film ist eine nonprofit Produktion, das heißt wir haben leider kein Geld dass wir in die Hand nehmen können um anderen Leuten damit dann den Mund zu "vergolden"...)"" quote

Ich habe aber in der Tat ein paar ausprobiert, aber das ist wie vor jeder Autofahrt immer den Führerschein neu machen zu müssen...Ich hab leider nicht so die Zeit jedes Prog zu durchgründen, auszuprobieren und dann aus den Fehlern zu lernen...
Ich habe jetzt die Quellstimme "ent-bass-t", also dunkle Töne soweit wie möglich raus und nochmal neu gemorphed - wirkte Wunder, ist noch nicht das Optimum aber deutlich besser.
Und, naja... der Film muss später noch komplett untertitelt werden, da kann man es denn ja notfalls nachlesen... :-)
 
TilesSa. 05 Okt. 2019, 09:11 Uhr
Tja, die Zeit, selbige kostet es eben. Zu lernen wie man Musik und Audio macht ist mindestens so aufwendig wie zu lernen wie man Grafiken macht. Da gibts auch keine Abkürzung
 
WigandSa. 05 Okt. 2019, 13:18 Uhr
Mir fällt da z.B.
https://www.antarestech.com/product/throat-evo/
ein.

Das Problem beim Stimmen verändern ist ja so ähnlich wie bei der Grafikgestaltung.
siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Uncanny_Valley

Die menschlichen Hörer werden fast immer merken, dass da getrickst wurde.

Ich finde es bei manchen, ursprünglich fremdsprachigen, Filmen immer etwas
befremdlich, wenn man kleine Kinder sprechen hört, die eher wie Mickey Mouse
klingen, statt wie kleine Kinder. Da hatten die Produzenten dann auch an Kindersprechern gespart.

Die Sprecher müssten erst mal selbst die Stimme verändern. Also Rhythmus
und Klang. Anschließend kannst du dann mit den Softwares versuchen noch
etwas heraus zu holen. Stichwort ist da z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Formant
 
TilesSa. 05 Okt. 2019, 13:27 Uhr
Kannst auch mal Text to Speech probieren. Das wäre wieder eine Stimme mehr ^^

https://cloud.google.com/text-to-speech/?hl=de

Gna, ich seh da keinen Button zum abspielen. Aber angeblich sollen da 100 unterschiedliche Stimmen drinstecken.

Dann halt sowas:

https://www.vocalware.com/index/demo
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006