Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Was soll ich Studieren?

Was soll ich Studieren?

28.02.2019 12:49
 
DerMaltFr. 01 Mär. 2019, 11:02 Uhr
Sorry für die späte Antwort:

@grayst

Bevorzugen würde ich ein Praktikumsplatzt in Berlin, da ich da zurzeit zwei Geschwister habe, welche dort studieren. Dort könnte ich dann unterkommen, bis ich was eigenes gefunden habe. Natürlich bin ich aber offen für alle anderen Stellen. Ich Wohne zurzeit in Flensburg, ganz im Norden von Deutschland. Ich müsste also so oder so für die Zeit woanders hinziehen. Am liebsten aber Berlin.

@sirb33

Ich fand dieses Interview mit dem Gründer von "Gnomon" recht interessant:

@jonnydjango

RiseFX schien auch nicht wirklich zurückhaltend. Ich habe mehrere Emails bekommen (mit ein bis zwei Wochen abstand), dass sie leider noch bisschen Zeit brauchen, bis sie sagen können, ob etwas frei ist. Es schien auf jeden Fall Interesse vorhanden zu sein.

Danke für die Komplimente. Ja, mir ist auch durchaus bewusst, dass ich beim Texturing noch einiges lernen kann. Deshalb habe ich mein Showreel auch nur Modelling reel genannt, da ich noch nicht ganz zufrieden mit dem Texturing bin. Jedoch mache ich das auch noch nicht so lange wie das Modelling.

Frage an Alle: Wird in der Film Industrie nur Mari verwendet? In ein paar Videos klang das nämlich so, dass Mari vor allem für Organische Sachen gut ist, wobei Substance Painter besser für Hard Surface Objekte ist. Wisst ihr dazu etwas? Sollte ich anfangen meine Texturen mit Mari zu machen?
 
jonnydjangoFr. 01 Mär. 2019, 11:44 Uhr
Mari uns Substance sind zwei völlig unterschiedliche Ansätze. Wir verwenden beides. Wenn du etwas 100% photorealistisch anpassen willst, kommst du wohl an Mari nicht vorbei, die zeitersparnis bei hardsurface Texturen, die Substance Painter bietet ist aber kaum zu schlagen. Von beidem Ahnung zu haben schadet sicher nicht, aber es stimmt schon lange nicht mehr, das es im VFX kein Substance gibt (die Frage ist natürlich wie lange noch, nachdem es aufgekauft wurde).
 
DerMaltFr. 01 Mär. 2019, 11:58 Uhr
Alles Klar, dann werde ich mal mit Mari arbeiten smile
 
SleepyMo. 04 Mär. 2019, 10:38 Uhr
Ich habe einer der Privatschulen besucht, arbeite heute im 3D Bereich und kann wirklich sagen das ich meinen Traumjob gefunden habe.

Für mich kann ich sagen, das ich ohne Privat Schule dieses Ziel wahrscheinlich nicht erreicht hätte.
Nicht aber wegen den Vorlesungen, sondern weil mir das Studium die Zeit verschafft hat um mich intensiv mit 3D zu beschäftigen. Ich glaube nicht das ich dies während eines 8 stunden jobs geschaft hätte. Ich bin fester Überzeugung das ich heute nicht da wäre wo ich heute bin.

Das ist der Grund warum ich jedem ein Studium empfehlen würde, nicht wegen dem was man dort lernt sondern wegen der Zeit die man als Student hat um sich das selber beizubringen (während des Studiums)

Wenn man eine Ausbildung als Koch macht, hat man hinterher einen abgeschlossenen Beruf und wenn man sich gut angestellt hat, findet man normalerweise auch einen Job wenn man die Schulbank drückt und praktische Erfahrungen gesammelt hat.
In 3D Bereich besteht das lernen überwiegend aus dem praktischen lernen und das theoretische ist mehr oder weniger der Gipfel des Eisbergs.
Meine Erfahrung hat gezeigt, das viele die an deutschen Privatschulen etwas in dieser Richtung studieren, das Studium an sich zum Chillen verwenden. SIe sind der Meinung wenn sie Ihre Pflichtstunden absolvieren dann genügt das um später einen Job zu finden. Das mag auf den Koch zutreffen nicht aber im 3D Bereich.

Normalerweise würde deswegen jedem ein Studium empfehlen der noch die Zeit braucht um zu lernen.

Bei dir, glaube ich das du diese Zeit nicht brauchst zumindest nicht in diesem Maße wie ich sie damals gebraucht habe.
Du hast Abitour abgeschlossen Deswegen würde ich an deiner Stelle etwas an einer Staatlichen Hochschule Studieren dass dich in deinem Bereich weiter bringt aber dich auch nicht ohne alles dastehen lässt falls alle Strike reißen. Vielleicht Medien Design oder ähnliches. So das du ein Staatliches Studium in der Tasche hast.

WIe die anderen schon sagten, um 3Dler zu werden braucht man kein Studium ich würde aber an deiner Stelle nicht alles auf eine Karte setzen und lieber ein Studium machen womit du im Notfall leben kannst.

 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006