Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Allegorithmic Substance Materials für 3dsMax 2013

Allegorithmic Substance Materials für 3dsMax 2013

13.11.2018 19:17
 
JoleDi. 13 Nov. 2018, 19:17 Uhr
Jetzt probier ichs mal hier, da Null Resonanz im 3dmax-Forum.
Als nur gelegentlicher 3dsMax Hobby-User "arbeite" ich immer noch mit 3dsMax 2013.
Nun wollte ich mich mal etwas intensiver den Allegorithmic Substance Materials zuwenden und muss frustriert feststellen, dass die neuen/aktuellen Allegorithmic Substance Materials mit meinem in die Jahre gekommenen Max nicht verwendet werden können. :-(
1. Hat jemand eine Idee, wie man hier Abhilfe schaffen könnte? (Den Allegorithmic-Updater habe ich schon ausprobiert - funzt nicht.)
oder
2. Hat vielleicht noch jemand "alte" Substance-Materials für mich auf seiner Festplatte, die ich verwenden könnte?
Antwort wäre toll - auch negative (damit ich evt. nicht mehr weitersuchen muss).


Noch ein weiteres ungelöstes Problem:
Immer wenn ich den Asset-Browser aufrufe, stürzt Max radikal ab.
Hat jemand ne Idee, woran das liegen könnte?


Grüße

Jole
 
sirb33Mi. 14 Nov. 2018, 19:41 Uhr
Hallo,

ich arbeite mit Maya aber eigentlich spielt das weniger eine Rolle. Wenn ich das richtig verstehe (bin auch kein Profi), dann sind Substance Materials nichts anderes wie übereinanderliegende Layer im Kombination mit Masks.

Dh eigentlich dürfte es keine Rolle spielen wie alt oder neu Substance Materials sind, sondern welche Art von Maps deine Renderengine verarbeiten kann. Denn am Ende exportierst du bei Substance doch TextureMaps die unterschiedlichen Kanälen zugeordnet werden, etwa Metalness, Height, Normal, Diffuse, Roughness/Glossy, Spec. AO usw.

Es sei denn du meinst dieses Substance Live Update? Mit dem habe ich mich bisher nicht auseinandergesetzt.
 
SleepyMi. 14 Nov. 2018, 21:03 Uhr

ich arbeite mit Maya aber eigentlich spielt das weniger eine Rolle. Wenn ich das richtig verstehe (bin auch kein Profi), dann sind Substance Materials nichts anderes wie übereinanderliegende Layer im Kombination mit Masks.


Nein das ist so nicht richtig. Substance Nodes sind Code Schnippel (Visuell Scripting) bei dem bestimmte Filter (Code Befehle) ausgeführt werden.
Substance Materials sind keine Layer wie man sie aus Photoshop kennt sondern wie gesagt eher Quellcode Blöcke die den Input verändern und als Output wieder ausgeben.
Hierdurch können Materials dynamisch erzeugt werden und auch in Max, Maya, Unreal, Unity usw geändert werden.

Damit das funktioniert müssen die Substance Files als Sbar files gespeichert werden. Weil Allegorithmic die Node Blöcke immer weiter entwickelt, gibt es leider unterschiedliche Versionen. So können neue Materials die mit der neusten Substance Version gebaut wurden nicht in alten Max, Maya und sogar in alten Substance Versionen verwendet werden.

Ich sehe nur 2 Möglichkeiten:

1.zu Updaten! Wahrscheinlich macht es dann auch Sinn die Substance Version zu Updaten da du sonst keine neuen Materials in der alten Substance Version öffnen kannst.

2.Du baust deine Modelle in deiner alten Max Version und importiert diese in Unreal und verwendest dort die alten Materials. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob Unreal alte Substance Versionen noch unterstützt. Alternaitv vielleicht auch Unity.

Sorry ne bessere Idee hab ich auch nicht.

 
GuyGoodDo. 15 Nov. 2018, 11:41 Uhr
Sehe ich auch so. 3dsMax 2013 ist halt auch einfach mal verdammt alt. Da wirst du nicht viele Optionen haben. das Allegorithmic Plugin gibts nur für 2018er und 2019er Versionen von Max. Also das neue, "gute" Plugin.
Aber was Sleepy halt sagt.
 
JoleDo. 15 Nov. 2018, 21:18 Uhr
Hallo und vielen Dank an alle, die auf meine Anfrage geantwortet haben, wobei mir insbesondere Sleepys ausführliche Antwort einiges klar gemacht hat.
Konsequenz: Ich werde auf das Allegorithmic Substance Prog in Zukunft verzichten und meine benötigten Materialen wie in der Vergangenheit via Fotographie und Bildbearbeitung selbst herstellen und per Shader Map für den Gebrauch in 3dsMax aufbereiten. Dann bin ich zumindest nicht genötigt dauernd teuren Updates hinterher zu hecheln, die ich im Falle von 3dsMax sowieso nicht bezahlen kann.

Danke nochmals und Grüße an alle
Jole
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006