Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Einfache Animation

Einfache Animation

20.07.2018 12:14
 
Commandant CheFr. 20 Jul. 2018, 12:14 Uhr
Hallo Leute,

ist hier vielleicht jemand anwesend, der mir helfen könnte?
Ich möchte folgendes:
Eine ganz einfache und runde Erde darstellen, dass sich ununterbrochen um die eigene Achse dreht.
Dazu sollte es möglich sein, nacheinander verschiedene Texte aufploppen zu lassen.

Hinzu möchte ich noch, wie bei einem Zeichentrickfilm, bspw. eine Rakete von der Erde weg und auf die Erde zufliegen lassen.
Und diese kurzen und einfachen Animationen möchte ich dann halt mit Texten, die bspw. in Form von Sprachblasen erscheinen, vertexten.

Da dies 100% für private und nicht für kommerzielle Zwecke gedacht ist, wären ich allen Dankbar, die mir entweder bei der Realisierung behilflich sein, oder mir Ratschläge geben könnten, wie ich so etwas einfaches als absoluter und unerfahrener Laie selbst gestalten könnte.

Vielen Dank für alle, die sich Zeit für meinen Post nehmen.



Liebe Grüße
Che
TilesFr. 20 Jul. 2018, 12:24 Uhr
Hallo Che,

Du kannst dich ruhig anmelden, wir beissen nicht

Das hört sich alles nicht wirklich schwer an. Mit welcher 3D Software hast du denn vor zu arbeiten?

LG

Tiles
Commandant CheFr. 20 Jul. 2018, 12:43 Uhr
Hallo,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ehrlich gesagt, kann ich dir gar nicht sagen, mit welcher Software ich arbeiten will, weil ich bisher noch nie etwas in der Richtung gemacht habe und somit diesbezüglich überhaupt kein Wissen habe.

Vielleicht kann ich es dir so erklären:
Ich möchte eine Art Kurzfilm oder ähnliches auf youtube hochladen, auf der sich eine ganze einfache Erde um die eigene Achse dreht und auf die ich eine Rakete zufliegen, und eine andere sich von dieser in den Weltall bewegend, animieren möchte.
Dabei wollte ich einige Sprechblasen aufploppen lassen, die ich mit eigenen Texten beschriften kann.

Ich bin zwar absolut unerfahren, denke ich aber, dass das jetzt auch nicht so schwer und auch ebenso unproblematisch sein dürfte.

Falls jemand Lust haben sollte, sich daran zu beteiligen, können wir es auch sehr gern zusammen realisieren!
Natürlich würden wir dann auch gemeinsam alles präsentieren.

P.S.: habe mich angemeldet
TilesFr. 20 Jul. 2018, 14:33 Uhr
Kommt auf dein Budget an. Und wie tief du wirklich einsteigen willst smile

Blender ist kostenlos und Open Source. Die Bedienung zu lernen ist allerdings zumindest in der jetzigen Version 2.79 ein wenig zeitaufwendig. Deswegen gibts Bforartists, ein Blender Fork, mit genau den gleichen Features, aber einer etwas einfacheren Bedienung.

Hm, so was einfaches sollte sich auch mit DAZ machen lassen. DAZ ist Freeware. Für die Models müsstest du dir allerdings eine andere Software suchen. Hexagon, ein einfacher Modeler, aus dem gleichen Haus ist kostenlos.
Commandant CheFr. 20 Jul. 2018, 20:23 Uhr
Danke für die Tipps.

Bezüglich des Budgets kann ich dir sagen, dass ich es einfach so gestalten und somit kein Geld investieren möchte.
Es soll ja auch kein Geld damit verdient, sondern lediglich eine wenige Minuten dauernde Animation erstellt werden.

Ich werde mir die beiden von dir empfohlenen Programme mal ansehen.
Aber wie gesagt, falls jemand Lust und mitzuwirken, immer sehr gern!
IndieKaleuMo. 30 Jul. 2018, 00:35 Uhr
Hm

ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.
Blender ist schon mal ein guter Vorschlag, aber wenn es um eine Art von "Kurzfilm" geht, wäre das jetzt für die Animation nicht meine erste Wahl.

dort würde ich die Erde modellieren, dafür braucht es nicht viel Blenderwissen, sagen wir 1 -2 Stunden einfuchsen.

dann würde ich die kostenlose Version von Unity benutzen, dort meine "Sphere" ( d.h. die Erde ) importieren.
Die würde ich mit einem ganz einfachem Float animieren, nämlich mit:

transform.Rotation(Vector3. ( je nachdem, forward, up, right, Unity ist da manchmal ziemlcih "flexibel lol ) ,3f ) z.B.

Das ganze würd ich genüsslich aufnehmen > d.h. einfach das Spiel "builden", und fertig. Anschließend aufzeichenen z.B. mit Nvida SHadow Play ( wenn vorhanden ) oder ähnlichem Desktop Recorder.

Was die Raketen angeht, ist das eigentlich genau sone Geschichte, da würde ich nicht riesige Animationen in Blender basteln und rendern.

Die Sprechblasen würde ich dann später einfügen, z.B. über ein Video Bearbeitungsprogramm, und das ganze für Youtube rausrendern. Das klingt komplizierter als es ist, da hier keine große "Programmierung" nötig ist, und Unity sehr friedlich ist mit dem importieren von Modellen, sowie die "Modellbauarbeit" in Blender ein Minimum ist.

Kommt halt darauf an, wie "kompliziert" die Raketen sein sollen. Aber wenn Du z.B. die Videobearbeitung selbst machst (und das würde ich echt in einem Programm empfehlen, nicht in Unity oder Blender) dann sollte das in einem Abwasch von der Grundarbeit, in 1 - 2 Stunden machbar sein.

Das einzig schwierige ist wohl die Raketen zu bauen, ich weiß ja nicht wie "komplex" die sein sollen, aber so eine Erde hast Du damit in paar Minuten fertig.

Nur Mut, man kann nur daran wachsen. Wenn Du Fragen hast, helfen wir hier sicherlich gern. Mitwirken würde ich jedoch nicht - nicht böse gemeint, aber ich habe mir das abgewöhnt, sonst wirkt man am Ende so viel "mit" das man selbst nie zu etwas kommt smile

Übrigens: auf einigen Seiten erhälst Du auch freie "OBJ" Datein, da sind wenn man etwas googlet, sicher auch Raketen dabei.

Das ganze nach unity importiert, und mit einem einfachem Script ( Youtube Toturials gibt es zu so etwas wie Sand am Meer ) animieren, z.B. "this.transform.position "

Damit hast Du Ruck zuck 1 oder 2 Raketen die von der Erde aufsteigen.
Du brauchst ja weder eine Steuerung, noch irgendwelche komplizierten Programmteile, sondern nur die Bewegungen.

und das von den Zeiten her so timen, wie es DIr zusagt, da bist Du mit public floats gut beraten bei so etwas

(z.B.
public float Raketengeschwindigkeit = 3f;


und dann unter Void Update eben wieder wie oben, nur keine Rotation, sondern eine Bewegung. die nimmst Du dann nicht ,3f sondern ,Raketengeschwindigkeit, und kannst noch bequem im Inspektor ( bei Unity ) rechts einstellen wie schnell sie sein soll.

Das ganze dann in gewünschter Auflösung halt über Shadow Play oder anderen Desktop Recorder aufnehmen, und die Sprechblasen in einem VideoSchnitt Programm einbauen. Ist deutlich einfacher, als für so etwas eine komplexe Animation mit Zeitleisten zu erstellen (würde ich denken, vor allem da ich Animationsbanause und Videobearbeitungsbanause bin - immer den einfachsten schnellsten Weg, Time 's Money )
TilationMo. 30 Jul. 2018, 12:32 Uhr
Hi,

nimm Blender und gebe dir ein paar Anfängertutorials.
www.blender.org

Wenn du so halbwegs mit der Oberfläche und Bedienung klar kommst nimmst du die Datei, die ich angehängt habe.
Das ist im wesentlichen das, was du suchst.

Tino
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006