Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > WIP | Anatomische Studie

WIP | Anatomische Studie

19.07.2018 12:32
 
polygonDo. 19 Jul. 2018, 12:32 Uhr
Guten Tag zusammen,


ich habe vor ein paar Wochen dieses Sculpt angefangen und dient dazu, meine anatomischen Fähigkeiten weiter auszubauen. Bis jetzt ist es noch in einem relativ groben Stadium, in dem ich gerade die Muskelpartien defeniere. Dieser Vorgang ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Was unfertig aussieht, ist auch noch unfertig. Ein WIP eben.
Bin relativ neu was 3D Modellierungen angeht. Mein technisches Wissen ziemlich überschaubar. Gerade was den Workflow angeht.
Eigentlich wollte ich noch warten mit dem posten von Bildmaterial. Aber mir hat es unter den Fingern gebrannt. Vielleicht wollt ihr was dazu schreiben, auch wenn es eigentlich kein Sinn macht. Es ist ja noch nicht fertig smile

Auf jedenfall würde ich diesen Thread gerne dazu nutzen, die Entstehung der Figur Schritt für Schritt zu veranschaulichen.

Die Bilder sind natürlich chronologisch geordnet:

Als Referenzmaterial, hatte ich nichts bestimmtes. Hier und da mal ein Foto angeschaut, wegen den Muskeln, den Augen ect. Begonnen hatte ich mit einem Mannequin. Siehe Bilder. Das Sculpt wurde / wird in Zbrush erstellt.


 
 
TilesDo. 19 Jul. 2018, 14:35 Uhr
Für relativ frei Schnauze siehts schon mal nicht schlecht aus. Bin mal auf die weitere Entwicklung gespannt smile
 
IndieKaleuDo. 19 Jul. 2018, 22:05 Uhr
Kann ich mich nur anschließen!

Ich bin nicht so der "Personenbauer", d.h. nutze ich für solche Sachen meist "MakeHuman". Mit Sculptering ist man sowieso schon eigentlich in einer höheren Klasse, aber so etwas, würde ich jetzt aus dem Stehgreif nicht direkt zusammenfriemeln.

Respekt!
 
jonnydjangoSa. 21 Jul. 2018, 13:53 Uhr
Für richtiges feedback wär eine andere perspektive hilfreich. Das ersze das mir aufgefallen ist: knie und kniekehle sollten sich gegenüberliegen. Das irritiert in jedem fall.
Zudem sietz man, das es halt relativ stur gepost wurde, ohne viel nacharbeiten. Die muskeln an den schultern sehen an beiden seiten recht gleich aus, und bei der pose sollte die schulter vom clavicula ansatz aus auch rotiert sein... das sind so die hauptkritikpunkte...
Bauch und rippen sind ein guter ansatz!
 
polygonSo. 22 Jul. 2018, 18:14 Uhr
Danke für die Antworten.

Ich werde die Kritikpunkte beherzigen bei der weiteren Ausarbeitung. Es ist wie gesagt ein WIP und noch rein gar nichts von dem Sculpt ist fertig.Ich arbeite stetig weiter daran.

Sobald sich eine sichtbare Veränderung eintritt, poste ich weitere Bilder. Auch in anderen Positionen

 
polygonFr. 28 Dez. 2018, 14:18 Uhr
Moin,

hab mal wieder meine mehrmonatige "Zweifel ob ich zum modellieren Talent habe" Pause überwunden und wieder etwas an dem WIP weitergemacht.

Diesmal wie gewünscht auch aus anderen Perspektiven.

Ist aber natürlich noch alles WIP.

Ich arbeite mal an der Stelle, mal an ner anderen Stelle, von daher kann ich gar nicht genau sagen, wann es irgendwo fertig ist. Hab dazu wie gesagt keine Vorlage an der ich mich halte, außer für die Arme guck ich mal hier mal da auf ein Foto, da diese komplizierter sind als ich gedacht habe.


 
 
sirb33Di. 01 Jan. 2019, 22:02 Uhr
Wie die anderen schon schrieben - für "frei Schnauze" sieht es gut aus. Und man kann erkennen wo du hinwillst. Wenn du jedoch als Thema Anatomische Studie wählst, würde ich auch Anatomie erwarten

Die ist bisweilen auch vorhanden, aber eben oft auch gar nicht - zB sehen die Arme auf den neuen Bildern eher wie Würste/Tentakeln aus, als wie ein anatomisch korrekter menschlicher Arm. Das lässt den Schluss zu das du nicht WEIßT was sich unter dem was du SIEHST befindet. Das ist nicht nur hilfreich, sondern ich würde behaupten sogar - Achtung gefährliches Wort - Es ist ALTERNATIVLOS

Talent wird in diesem Zusammenhang überwertet, denke ich. Die 12 Days of Realism Serie war diesbezüglich ziemlich interessant.

Mastery is not Magic, its Process.

Auch wenn Ryan Kingslien öfters mal wie ein Motivationscoach/Guru wirkt ist das was er sagt richtig und deckt sich definitiv mit meinen Erfahrungen. Was natürlich nicht viel heißen mag Letztendlich kommt es natürlich auch immer darauf an wo man hin will.


Mein Angebot: Falls du Interesse hast versorge ich dich gerne mal mit entsprechenden Bildern/Modellen/Tipps zur Herangehensweise und du lässt es einfach auf einen VERSUCH ankommen, ob du MIT Anatomiekenntnissen weiter kommst, als so wie jetzt.


PS: Zum Thema Talent noch dies:
Erstes Bild - Meine ZBrush Anfänge (das sieht nach allem aus, aber sicher nicht nach "Talent", oder?)
Zweites Bild - Mein aktuellstes Sculpt (was hat sich geändert - hab ich plötzlich Talent ...?)
 
 
polygonMi. 02 Jan. 2019, 15:56 Uhr
Was ich bisher so sah, können auch vermeintlich "schlechte" Sculpts im richtigen Licht gut aussehen. Es hängt auch davon ab, wie lange du schon etwas tust.

Ist es tatsächlich dein aller erstes Sculpt und ohne Vorlage entstanden, würde ich dich für talentiert halten. Würdest du es aber schon 4 Jahre machen, vermutlich weniger.

Ich finde schon, dass man für sowas Talent braucht. Klar, man kann allerlei Hilfsmittel nutzen, um ein Gesicht richtig zu "konstruieren". Allerdings ein wahrer Meister, formt aus einer Kugel so ein Gesicht. Da braucht man neben Anatomiekentnissen auch ein Gefühl für Formen. Aber das weißt du ja.

Man hört vielleicht heraus, dass ich die Meinung vertrete, dass schon ein Talent für sowas vorhanden sein sollte. Ich finde deine Sculpts sehen sehr gut aus.

Ja, wär super wenn du mir mal die Bilder schicken könntest. Ich arbeite es dann mal durch.


Zu meinem Modell: Es ist ja wie gesagt noch nicht fertig. Ich arbeite mal hier, mal dort. Wie ein Wirbelwind smile
Die Arme hatte ich bis jetzt noch nicht wirklich ausgearbeitet. Aber auch wenn es selstam klingt, ich halte Arme richtig zu sculpten für schwieriger als Gesichter Frag mich nicht warum. Vermutlich die vielen verschiedenen Positionen der Muskeln, je nach dem welche Stellung der Arm hat.

Aber wie gesagt: würd mich freuen, wenn du mir mal die Bilder oder Tutorial zukommen lassen könntest. Dann kann ich mal gucken.

Gruß
 
sirb33Fr. 04 Jan. 2019, 19:29 Uhr
Es ist nicht mein erster Sculpt aber auf jeden Fall einer der ersten. Mit Hilfe eines Videotutorials erstellt.

Ja, Erfahrung, Talent, Gefühl für Formen, genaues Hinsehen, Wissen welche Werkzeuge man wie einsetzt. Alles wichtig. Anatomie ist ein Baustein. Ein essentieller. Die Grundlage.

Ich versuche nochmal zu verdeutlichen was ich meine: Wissen versus Sehen
Eine Patella ist für einen Sehenden ein... "Hubbel" mit mehr oder weniger drei Ecken. Da drüber nochmehr Hubbel und Hügel. Mal mehr, mal weniger Konvexität und Volumen. Also sculptet der Sehende einen Hubbel und noch einen Hubbel und immer so weiter. Man verliert sich in Hügeln und Hubbeln und wundert sich, wieso es nicht wirklich wie ein Bein aussieht. Auch weil ein Foto und speziell die eigene Erinnerung einen trügt. Das KANN gut aussehen - mit viel Glück.
Der Wissende guckt sich das Referenzfoto an und sculptet eine Patella, dreieckig, Head ofTibia, Tibial Tuberosity, Lateral und Medial Epicondile of Femur, Head of Fibula. Fettpolster an speziellen Stellen des Knies (haben keinen Namen, soweit ich weiß) Sehnen und Haut und wie sie sich darüber legen, mitbedacht. Lässt das ganze richtig miteinander verschmelzen und sculptet sozusagen auch das, was man nicht direkt und eindeutig auf dem speziellen Foto sehen mag. Die Namen zu kennen gelingt automatisch, was für das Ergebnis logischerweise zweitrangig ist.

Es ist ein Puzzle.

Ja, der Arm, speziell der Unterarm ist ziemlich kompliziert. Hat ne Menge Muskeln.


Wie wäre es wenn ich dich direkt hier im Thread mit Arbeitsschritten versorge. Nicht für die gesamte menschliche Anatomie. Sondern exemplarisch eine Sache - zB ein Bein. Beine sind... einfach.

Ich bin kein Lehrer und natürlich lange nicht perfekt im Wissen der Anatomie. Und genausowenig im sculpten.
Würde mir aber helfen es auch wieder wachzurufen..

Ein paar Tipps.

1. Für den Anfang, nur in möglichst einfachen Posen sculpten. Neutral/Gerade/90 Grad Winkel.
2. EINZELNE Körperteile sculpten, keinen kompletten Körper. Unser Bein zum Beispiel - vom Anterior Superior Illiac Spine (ASIS) bis zum Fuß.
3. Männer angucken und sculpten - Frauen sind sauschwer. Es verschwindet das meiste unter Fett. Auch bei schlanken Frauen. Und Muskeln sind schwach ausgeprägt. Es sei denn, man nimmt sich eine Bodybuilderin
4. Eigene Refrenzbibliothek aufbauen. Mit Bildern des Muskel- und Knochenaufbaus.
5. Der Anfang ist TROCKEN! Aber es lohnt sich!




 
polygonFr. 18 Jan. 2019, 14:17 Uhr
Update:

Bevor ich ein neues Modell anfange, dachte ich, ich mach erstmal das weiter. Es befindet sich nach wie vor in der Entwicklung.

Folgendes wurde geändert:

- Gesicht überarbeitet
- Beine und Arme im groben defeniert
- Hier und da einige Veränderungen

Verschlimmbessert habe ich den den Hals aufgrund von Polygroups. Aber das kann ich noch fixen



 
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006