Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Wie und mit welchem Tool kann man Learning Color Animation für Kinder erstellen

Wie und mit welchem Tool kann man Learning Color Animation für Kinder erstellen

19.05.2018 02:29
 
VMüllerSa. 19 Mai. 2018, 02:29 Uhr
Hallo zusammen,
Ich möchte gerne 3d Animationen für Kinder zum lernen erstellen.
Auf youtube gibt es z.b. den Kanal "BinBin Cars". Ich weiß nicht ob ich hier Links rein machen darf.
Solche 3d animationen erstellen, aber leider (oh wunder) bin ich Anfänger.

Da es massenhaft solche Videos auf youtube gibt, denke ich es muss doch eine einfache 3D Software geben, die solche Animationen sehr leicht erstellt werden kann, oder !?

Weiß vielleicht jemand mit welcher 3d Software diese Videos erstellt wurden und woher bekommt man die Objekte (Fahrzeuge, Tiere, Früchte, Kugeln, Flüssigkeit,...) ?

Vielen Dank für eure Zeit und Hilfe.
Gruß
 
animelixSa. 19 Mai. 2018, 03:27 Uhr
LOL, was für'n kinder-kanal!
https://plus.google.com/u/0/+binbintvchannel/posts/VfoZy1Zj2C5
auch nicht schlecht, fast wie southpark:
https://www.youtube.com/watch?v=p7bCAV9gFYU

ziemlich manichäisches weltbild

leider kann man auf die schnelle nicht herausfinden wer die gemacht hat, aber die masse der clips lässt auf ein team schliessen, wohl ein us-sender. z.T. scheinen auch toys 'r' us, disney, mattel, und andere Plastik-Hersteller sowas zu machen oder dafür lizenzen zu geben.
__________________
sowas alleine erstellen (bei den neueren 3d- animationen) bedarf einer längeren einarbeitungszeit, egal welches programm.
Schreib mal wieviel Zeit du einplanst, auch wenn die animationen simpel aussehen, steckt der teufel im Detail. Fürs selbermachen der simulationen (bälle, futter, flüssigkeit usw) würde ich locker 1 Jahr einarbeitungszeit einplanen.
Die Modelle der meisten Autos und auch Tiere gibts frei im Netz. Andere (cars von Disney) haben natürlich strenge lizenzen.
__________________
(m.M. wirklich keine schönen clips, ich steh mehr auf Puppen, egal ob Sesamstrasse oder Marionetten oderso. Irgendwas menschlicheres für Kinder, was dann aber noch schwerer als Trickfilm zu realisieren wäre.)
TilesSa. 19 Mai. 2018, 09:17 Uhr
Ani hats eigentlich schon zusammengefasst. Kalkuliere da mal besser in Jahren bis du die Qualität von solchen Kurzfilmen erreichst. Und als Künstler lernt man eh sein Leben lang dazu smile

Was so spielend leicht aussieht ist viel Fachwissen und noch mehr Arbeit. Und entsprechendes Equipment. Dass es so viel davon gibt heisst nicht dass es leicht ist und schnell geht. Sondern nur dass es inzwischen genug Leute gibt die sich damit auskennen.

Die üblichen Fachgebiete sind:
Modellieren (polygonmodeling, sculpten, etc. Eben alles was dein Mesh erzeugt)
Texturieren (UV Mapping und alle nötigen Texturarten erzeugen)
Riggen und Animieren
Beleuchtung
Rendern

Du frägst nach Programmen. Da sind wir wieder bei der schwierigen Frage was man jemanden empfehlen kann der noch nie 3D gemacht hat. Da kommt es drauf an was genau du machen willst. Und was dein Budget ist.

Hier mal eine etwas veraltete Übersicht was es da so alles gibt: http://www.3d-ring.de/3d/forum.php?post_id=10165#adddiv

Assets, also die Autos und Figuren, kann man wie gesagt auch kaufen. zum Beispiel Mixamo bietet komplett geriggte Charactere an. Es gibt auch spezielle Tools um Charactere einfach zu bauen. Dann bräuchtest du "nur noch" ein Programm zum animieren und rendern. Im Hobbybereich könnte das mit iClone oder DAZ klappen. Oder über eine Game Engine wie Unity oder Unreal. Und natürlich in einem der kompletten 3D Pakete.

Wenn du die Assets auch noch alle selber machen willst brauchst du ein komplettes 3D Paket.

Blender kann alles und wäre kostenlos und Open Source. Hat aber eine steile Lernkurve. Bforartists, ein Blenderfork, hat den gleichen Umfang, und eine etwas flachere Lernkurve. Ist aber immer noch recht umfangreich. Ist ja auch der gleiche Funktionsumfang wie in Blender. Sketchup ist eher was für Architekturzeug. Damit bekommst du keine Charactere oder Fahrzeuge hin.

Und dann gehts auch schon mit den professionellen Tools los. Zwischendrin gibts nicht mehr so viel. Blender hat den unteren Bereich leergeräumt. Vielleicht noch Carrara von DAZ. Als Komplettpaket böten sich zum Beispiel Cinema4D oder Maya an. Zum sculpten ZBrush und/oder 3D Coat. Zum texturieren Substance Painter. Und so weiter. Das ist ein Riesenmarkt mit vielen Spezialsachen.

Ich würde aber erst mal mit einem der Komplettpakete starten. Und Schritt für Schritt vorgehen. Sonst erschlägt einen das alles smile

LG

Tiles
WigandSa. 19 Mai. 2018, 22:23 Uhr
Ich habe gerade gesehen, dass diese Leute auch physikalische Simulationen
verwenden, das sollte die Software dann auch können.

Ich fand es in dem einen Video auf YouTube auch lustig, dass die Kinder
nicht nur Farben lernen, sondern auch gleich von welcher Firma
ein "richtiger" Lastwagen ist.
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006