Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Forum > Ballett

Ballett

13.12.2013 17:45
 
GaneshaFr. 13 Dez. 2013, 17:45 Uhr
Hallo,

ist mein erstes Posting, daher kurze Vorstellung: Mann, 43, mache 3D seit rund einem viertel Jahr. Werkzeuge: DAZ Studio, ZBrush, Luxrender. Interessen: Menschen im Leben, Hyperrealismus / Surrealismus.

Zum Bild: Ausgangspunkt war eine Zeichnung aus "Anatomy für Künstler". Darin eine kleine Zeichnung einer Balletttänzerin (es ging eigentlich um Rückenmuskulatur). Beim Abzeichnen kamen mir dann der Gedanke, warum diese Frau eigentlich Ballett macht. Eine Ballett-Ausbildung dauert zehn bis fünfzehn Jahre, die gesamte Kindheit und Jugend geht dabei drauf. Dabei kam mir dann die Idee, diese Fragestellung in Form eines Bilderzykluses darzustellen. Erstes Bild: Im Morgenlicht die Vorbereitung auf den Trainingstag. Mit der Gewissheit das der Tag schwer und anstrengend wird und der Ungewissheit, ob das Ergebnis (die Schwerelosigkeit des Tanzes) von den Ballettbesuchern (wie heißen die Leute die ins Theater gehen und sich Ballett angucken?) erkannt und angenommen wird.

Zum Bild: Das ganze ist WIP(!!!) und noch lange nicht fertig. Das ich es hier einstelle, ist eigentlich als Begrüßung und Befähigungsnachweis (hoffentlich reicht es dafür :-)) für dieses Forum gedacht.

Status des Bildes:

- Ballettsaal ist weitestgehend fertig.
- Materialzuordnungen sind nicht fertig. Die türkise Gardine ist eher peinlich, an anderen Stellen braucht es noch Feintuning.
- Vignette, God-Rays (wie heißt das auf deutsch?) und das rote Tuch habe ich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit kurz ins Bild reingemalt, um schnell mal zu prüfen, ob der Bildaufbau insgesamt passt.
- Das Mädel hat noch nicht die richtige Köperform, Pose und Mimik.
- Sie soll später auf einem Seidentuch sitzen, meine Familie hat angedeutet, dass ich ein solches Tuch zu Weihnachten geschenkt bekommen soll. Bis dahin muss es mit einem rotem Farbklecks auf dem Bild gehen.
- Das Bild soll farblich eher kühl sein, mit dem Tuch als Blickfang. Das Weinrot soll später Rubinrot werden, die Blume muss ich dann farblich anpassen. Das Sonnenlicht ist physikalisch korrekt, leider nicht das was mir vorschwebt. Ich überlege die Sonne durch ein (weit entferntes) Spotlight zu ersetzen um härtere und intensivere Schatten zu bekommen.
- Kann sein, dass beim Nachbearbeiten der Gamma-Wert kaputt gegangen ist. Auf dem iPad sieht es gut aus, auf dem Monitor auf Arbeit zu dunkel.

Obwohl WIP hätte ich gern Feedback beim Spiegel: Bis gestern Abend hatte ich als Spiegel einen riesigen Spiegel der durchgehend auf der ganzen Wandseite war. Also einen Spiegel, der nicht realistisch war, da man ein so großes Glasteil nicht transportieren kann. Den habe ich gestern Abend durch kleinere Einzelteile ersetzt und die Einzelteile bewusst mit kleinem Abstand und leicht verdreht eingebaut. Das ganze ist dann realitätsnaher, aber scheint nach dem Rendern eher verwirrend zu sein. Eure Meinung?
 
 
TilesFr. 13 Dez. 2013, 18:01 Uhr
Hallo Ganesha,

Der Spiegel ist eigentlich Okay. Was irritiert ist eher die Pose der Frau und die sehr lilarote Decke darunter.

EDIT sagt, das Parket ist auch eher suboptimal.
 
Jan_KSa. 14 Dez. 2013, 11:58 Uhr
Hi,

den Spiegel find ich ganz o.k.

Die Gardine hängt zu hoch und irgendwie auch am falschen Platz.

Was ist das für ne merkwürdige Decke unter dem Fenster?

In der Raumecke hinten herrscht eine merkwürdige Beleuchtung.

Meine Frau würde jetzt fragen: Warum sitzt ne Balletttänzerin nackich im Trainingsraum? - Ich gebe zu für einen Mann stellt sich die Frage nicht

Bin gespannt, wies weitergeht...
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006