Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Bilder

Railroad_Crossing

Railroad_Crossing
 

In dieser Szene habe ich etwas mit dem Licht in Kombination mit Feuchtigkeit experimentiert und eine Straßenszene erstellt. Der Hauptfokus der Arbeit lag darin, trotz vieler Wiederholungen bei Texturen und Assets, es nicht zu sehr danach aussehen zu lassen und kleine Details einzufügen, die alles glaubhafter gestalten sollen. Da ist mal mehr mal weniger gelungen. Das Projekt hat etwa 42h in Anspruch genommen wovon nur 15% in der Modellierung steckt, 10% sind allein für Recherchen der richtigen Maße drauf gegangen, wie z.B.: Aufbau einer Oberleitung der Bahn und Höhe, Spürbreite, Schranken, Ampel, Hauptsignal, Straßenbreite, Kanaldeckel, Straßenbeleuchtung usw. Der Rest der Zeit für Texturierung, Szeneaufbau und Testrender. Ein Teil der Assets stammt aus früheren Projekten, die aber auch aufbereitet werden mussten.

LG Mahlstrom
Software:
Cinema4D, Substance Painter, Substance B2M, Affinity Photo, RizomUV
Arbeitszeit:
42h
Renderzeit:
2h 30Min
Postwork:
Tonwertkorrektur, Farbkorrektur
Tags:
Cinema4D, Cycles4D, Railroad Crossing

Datum:

01.05.2021 20:41
Kategorie:
Szenen
Angesehen:
179x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=8884
 
 

Weitere 3D Bilder von Mahlstrom

  • Strawberry - Bed
  • Player - Projekt-Abschluss
  • Player - Cycles
  • Poledance - Fluoreszenz
  • Strawberry Babe
  • Maden-Stadt
  • Erste Schritte mit U-Render Turnhalle
  • Darken Autum
  • Silence Memorys
  • Cute Eyes alt und neu
  • Day of Death Night
  • Day of Death
  • Regenbogenbruecke - Bifroest
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Mahlstrom schrieb am 04.05.2021 - 14:40
Danke smile

Die Spritzer konnte ich in einem früheren Projekt lösen, mit Metaball, Volumen Mesher habe ich in der R17 leider nicht. Ich denke auch, mit Planes sollte der Regen am besten gehen. Mal schauen.
 
 
FloM schrieb am 02.05.2021 - 19:36
Hm, ja, interessant!
Das ist ja oft wirklich viel durchprobieren.

Für die Regenspritzer habe ich auch keine ideale Lösung, aber ich hätte auch gedacht, dass die Ebenen mit Alpha prinzipiell funktionieren könnten. Ein Vorteil zumindest ist, dass du vielleicht nicht überall die gute, detaillierten Spritzer brauchst, sondern hauptsächlich in den 2 oder 3 hellen/beleuchteteren Bereichen (da wo die rote Leuchte reflektiert kann ich mir echt gut etwas vorstellen).

Wenn du eine Partikellösung angehst, vielleicht einfach eine Simulation von ein paar Tropfen und Spritzern baken/einen Frame davon als Mesh nehmen, und dann in der Szene platzieren? Das wäre performancebezogen auch hauptsächlich das Material, das da etwas beansprucht.

Vielleicht auch eine Lösung mit dem recht neuen "Volume to Mesh"? Dann wäre es ebenso nur das Mesh/Material und kein Volume. Aber wie sehr das bei Flüssigkeiten hilft, joah..


Und trotz all der Worte sind das natürlich trotzdem alles schon wirklich Feinheiten und die letzten Details, über die wir uns hier unterhalten; nach Pareto hast du die ersten 80% locker drin, und was schönes daraus gemacht! Sieh das also bitte nicht als negatives Feedback..
 
 
Mahlstrom schrieb am 02.05.2021 - 03:34
Schön das es gefällt und danke für die Anregungen.

Ohne Person werde ich auch nochmal rendern.

Bei der Jacke wollte ich eigentlich nochmal mit Sculpting rüber, aber ich tu mich da immer noch schwer, aber ich weiß wie wichtig solche Details sind. Das werde ich aber auch nochmal angehen. Die Flaschen und Kippen sollten etwas Leben und Unordnung reinbringen, ich nehme die auch erst mal wieder raus, wenn es dem Bild zugute kommt. Ja das sind kleine Steine (Reste vom Rollsplitt), beim Testrender ist mir auch aufgefallen, dass das wie Regenspritzer aussieht. Eigentlich war Regen geplant (eher Nieselregen bzw. Sprühregen, feine Partikel), jedoch stieß ich dann an Grenzen und suchte ewig nach einer Lösung, Partikel gehen mir zu sehr auf die Performance, dann testete ich mehrere Ebenen so ca 80 im Abstand von 40-50 cm mit Alpha-Masken, drückt aber durch die nötigen hohen Strahltiefen extrem die Renderzeit nach oben, hier werde ich auch nochmal etwas experimentieren. Wenige Flächen, sieht dann schnell unecht aus und einzeichnen auch. Da bin ich gern für Vorschläge offen. Ein paar Pfützen könnten auch noch rein, mal schauen. Noise lege ich auch nochmal rüber, alles was das Bild besser werden lässt, darf gerne rein oder auch raus.

LG Mahlstrom
 
 
FloM schrieb am 01.05.2021 - 21:15
Schließe ich mich so an! smile

Wie Wigand stelle ich mir die Szene ohne Person auch sehr schön vor - mit geht auch, aber dafür, dass sie so im Fokus ist, könnte Jacke z.B. etwas mehr Detail haben.
Die Jacke und der Betonteil der Bank bzw. die Sachen davor (im farbigen Bild mehr als in s/w) stechen für mich etwas negativ heraus, gerade weil beide so im Fokus stehen, dann aber nichts weiter zu bieten haben.
Die Regenspritzer auf dem Boden gefallen mir auch nicht so (oder sind das kleine Steine?), und die eine oder andere kleine Pfütze würde den nassen Teil des Bildes vielleicht noch gut unterstützen.

Die Sache mit den wiederholenden Texturen hast du aber sehr gut kaschiert, und die ganze Szene wirkt sehr atmosphärisch!

Sieht auch so aus, als hast du den Denoiser benutzt. Mit etwas Noise stelle ich es mir garnicht so schlecht vor, hier verlierst du dann leider z.B. auf dem Stück Gehweg zur Leuchte des Bahnüberganges hin etwas an Detail, wobei hier insbesondere gerade die Reflektion schön wäre.
 
 
Tiles schrieb am 01.05.2021 - 21:09
Mir gefällt sowohl Bild als auch Person smile
 
 
Wigand schrieb am 01.05.2021 - 21:03
Ich finde das wirkt sehr natürlich.
Als einsamer Bahnübergang, ohne Person fänd ich es besser.
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006