Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Bilder

Morgennebel

Morgennebel
 

Concept Art Gebäude mit ägyptischen touch.
Ein Fantasybild, in dem 'Mauer und Nebel' die Hauptrolle spielen.
Software:
Blender 2.8
Arbeitszeit:
ca. 15 Std.
Renderzeit:
90 min. Cycles
Postwork:
Ja, Photoshop Nebel
Tags:
Gebäude,Ägypten,Mauer,Messing,Nebel

Datum:

01.08.2019 13:14
Kategorie:
Fantasy
Angesehen:
212x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=8133

6 Bewertungen
 
 

Weitere 3D Bilder von chrisdesign

  • Kugellager
  • Der vergoldete Gnom
  • Kugel mit Holz-Intarsien (neue Version)
  • Chesterfield Sitzkugel
  • 3D Bilderverkauf
  • Zero Gravity
  • Raum Transporter
  • Eine Art Rubik's Cube
  • Brutalo Mech
  • Bergwerk
  • Zeppelin
  • Rockcliff Village (neue Version)
  • Blast Door
  • Sanduhr
  • Workstation 2. Version
  • Stein Objekte
  • Hover Steam Speeder
  • Schienen-Rennwagen (neue Version)
  • Battle Cruiser (neue Version)
  • Portal
  • Zodiac Time Machine
  • Steampunk Kontrollraum
  • Puristisches Uhrdesign
  • Time Wasting Machine
  • Hochstapelei
  • Picasso, Sitzende Frau
  • Skullenger
  • Eiszeit
  • Picasso 3D Mimic
  • Interieur im Art Deco Stil
  • Art Deco Leuchte
  • Infinity Motion
  • Designer Lampe Finale Version
  • The Red House, Final 2
  • Pipe Wall Final
  • Trimaran Concept
  • Dampf Rakete neu
  • Steampunk Vitrine
  • Cube Installation neu
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
chrisdesign schrieb am 15.08.2019 - 18:15
@jonnydjango
Danke dir auch für die zusätzlichen Anregungen, die alle total einleuchtend sind. Ich werde sicher nochmals an den Details arbeiten.
 
 
jonnydjango schrieb am 14.08.2019 - 18:38
Das Geländer ist ein guter Ansatz. Leider ist der direkt auf den Blöcken, die am irritierendsten sind. Schau dir nurmal die riesige Fuge zwischen denen an, die direkt den Gehweg durchschneidet... Das suggeriert ganz andere Maßstäbe.
So nah wie du an diesem Eingang/Durchgang bist, könntest du da noch etwas mehr Detail ins Bild bringen. Vll ne 2-3 sprossige Leiter zu diesen Verbindungen, links im Bild, oder Kabel/Rohre an der Wand des Durchgangs. Die Wand an sich wäre von den Fugen auch garnicht so wild, wenn ichs mir genau ansehe, aber dann evtl andere Steinplatten als Gehweg eingebettet. All sowas, das etwas mehr ins detail geht, verkauft die Größe deines Objekts besser.
Du kannst dir spaßeshalber dein Bild in ein 2D Tool laden und mal wild details reinskizzieren. Du wirst überrascht sein, wie viel realistischer bzw glaubwürdiger das dann schon wirkt.
Das Design finde ich auf jeden Fall überzeugend und stimmig. Sieht, was das angeht, richtig gut aus.
 
 
chrisdesign schrieb am 14.08.2019 - 17:50
@jonnydjango
Ja, du hast recht. Grössenreferenz scheint eine Problemzone bei mir zu sein.
Diesmal hab ich zwar gedacht, dass ein Geländer ein Anhaltspunkt zur Grösse sein könnte.

Vielen Dank für deinen hilfreichen Kommentar. Ist sehr wichtig für mich, um mich weiter verbessern zu können.
 
 
chrisdesign schrieb am 14.08.2019 - 17:36
@Tilation
Freut mich wenns dir gefällt. Danke.

Ist halt Sommer- und Ferienzeit. Alle denken eben vermehrt mal wieder an nackte Haut.
 
 
jonnydjango schrieb am 14.08.2019 - 17:31
Hi!
Ich weiß, ich wiederhole mich, aber bei allen deinen Bildern fehlt eine wirkliche Größenreferenz. Hier ist es besonders auffällig, weil die Steintextur auch noch unglücklich skaliert ist. Es sieht dadurch wie eine Miniatur aus. Wenn das beabsichtigt ist, könntest du es mit DOF noch weiter in die Richtung drücken, aber ich fürchte das war nicht der Plan. Die Farbgebung und das Thema im allgemeinen gefallen mir gut.
 
 
Tilation schrieb am 14.08.2019 - 16:54
Sehr schön Arbeit... Etwas Abwechslung von den ganzen Nackedeibildern smile
 
 
chrisdesign schrieb am 03.08.2019 - 10:29
Danke dir fürs feedback. Freut mich!
 
 
brollius schrieb am 02.08.2019 - 13:52
Schöne Arbeit
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006