Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Bilder

Mega Core Magnetizer

Mega Core Magnetizer
 

Nächster Versuch - da es bei meiner Widerankunft ja nicht geklappt hat, hier der nächste Anlauf - Lego aus meiner Kindheit.

Die Steine habe ich mit Inventor konstruiert und in Max nach der Originalanleitung zusammengebaut.

Die materialien waren recht simpel, da es im Netz die Farbcodes für alle Steine gibt, mit ausnahme der Neon-Scheiben. Die haben viel Zeit gefressen, kommen jetzt aber, wie ich finde, dem Original sehr Nahe.

Modell: 6898
Veröffentlicht: 1990
Teile: 494
Minifigs: 3


C&C welcome
Software:
Autodesk Inventor, 3ds Max, Vray 3.6, PS
Arbeitszeit:
1 Woche
Renderzeit:
2h bei (2500 px)
Postwork:
Ja, ps, Gradiationskurve
Tags:
Lego, Vray, Spielzeug, Retro

Datum:

06.11.2018 07:02
Kategorie:
Produkt
Angesehen:
119x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=7729

2 Bewertungen
 
 

Weitere 3D Bilder von grayst

  • Lego Assembly #6781 (Complete Space Police 1989)
  • Metal in Motion
  • deko_#2
  • die letzten Meter...#2
  • Tischlampe Mimi V.2
  • O-Du-Kugelbild
  • (still) Too late
  • Mikro mit Hut
  • Durch die Ringe musst Du schauen...
  • finally - I got the cake...
  • Merdmaid
  • Residenz 165 Suite 2 - BW4
  • Glasmurmeln - TEST
  • space navigator (2009)
  • Nxt Morning 0.1
  • 568 USB-Sticks
  • NeonS
  • Residenz 165 Suite 2
  • Residenz 165 1
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
grayst schrieb am 07.11.2018 - 07:53
Genau - Inventor ist ein parametrisches CAD-System und Volumenmodelierer mit dem schwerpunkt Technische Konstruktion.

Lego hat halt den Vorteil, dass es nach einem bestimmten schema aufgebaut ist und die Höhe von 3 flachen steinen immer einen normalen stein ergibt - etc. Dadurch ist es mit der Parametrisierung recht einfach neue Steine zu erzeugen.

Hier mal der Link zu einer Ableitung der Steine:
https://drive.google.com/file/d/1fJl_KZ7YhCI3UFzVXMuNvoSGFYRLCWaO/view?usp=sharing

Wie gesagt - wenn ich das nächste mal werkel kann ich gern vorher Bescheid sagen und per Twitch streamen. Evtl. Samstag?

LG
Daniel
 
 
jonnydjango schrieb am 06.11.2018 - 20:44
Oha, solid works und auto cad waren mir geläufig. Vom Inventor hab ich vorher noch nie etwas gehört. Vielen Dank Tilation
 
 
Tilation schrieb am 06.11.2018 - 20:14
Der Inventor ist die Softwarelösung aus dem Hause Autodesk, wenn man techniche Modelle entwickeln will, die später tatsächlich gefertigt werden soll. Stichwort CAD. (Sorry, soll nicht wie Werbung rüber kommen)
Autos, Maschinen, Haushalsgeräte... Der Inventor ist da der Industriestandard und wird an vielen Schulen in Metallbereich unterrichtet.

Mfg
 
 
jonnydjango schrieb am 06.11.2018 - 19:47
Sieht gut aus. Das blockige der alten Modelle kommt da gut rüber. Inventor kenne ich garnicht. Ist das ein modelling tool? Ich mag die neuen Steine. Vor allem weil mich mein Sohn damit überraschen kann, weil mir die noch nicht so geläufig sind. Wo wir grade dabei sind: gestern 'Ninjago der Film' gesehen. Super Referenz, was beleuchtung angeht. Die ersten 20 min waren sehr beeindruckend.
 
 
Irmisato schrieb am 06.11.2018 - 14:19
Als ich Kind war, gabs nur einfache Legosteine und eine Grundplatte mit ca 12x20cm. Ich habe immer Häuser gebaut, in so vielen Varianten, wie die einfachen Steine ermöglichten. Von so einem Fahrzeug hätte ich echt geträumt.

Ist dir sehr gelungen und von der Ansicht her auch so aufgebaut, dass man den optimalen Überblick hat.
 
 
grayst schrieb am 06.11.2018 - 13:02
Thx an alle smile

und im Detail:

@hoschi- Licht, auch eine gute Idee - dann aber am besten als Szene mit weiteren Objekten. Wenn ich es mal wieder aufmache versuch ich mal am Intensitätskontrast zu arbeiten.
Wenn ich mal wieder was baue kann ich gerne per Twich streamen und vorher bescheid sagen - und falls Dich ein Schnelldurchlauf eines anderen modells interessiert, den findest Du bei Instagram https://www.instagram.com/p/BQM_b-mDOdb/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

@Tilation - ich kaufe auch heute noch Lego, meist aber nur Lego Star Wars, aber ja - es sind extrem viele Steine hinzugekommen, die es eigentlich gar nicht brauchen würde. Manchmal finde ich etwas schade, aber man kann halt nichts daran ändern.
 
 
GuyGood schrieb am 06.11.2018 - 11:55
Kindheitserinnerungen - Direkt erkannt smile Den wollte ich damals immer haben, hahaha
 
 
Hoschie schrieb am 06.11.2018 - 11:41
ich finds klasse, beim zusammenbauen hätte ich dir gerne über die schulter geschaut

an der beleuchtung würde ich noch ein wenig schrauben, das es mehr tiefe bekommt.
 
 
Tilation schrieb am 06.11.2018 - 10:14
Hi,

mein erster Gedanke war "man, hat der das glas gut hin bekommen ".
Dann les ich die Beschreibung. Passt ja perfekt smile

Die alten legosets waren am geilsten, da man die meisten Teile auch für andere projekte verwenden konnte. Heute habe ich den Eindruck, dass es nur noch zum Zusammenbauen ist und gut. Aber gerade der Reiz andere Dinge erfinden zu können macht doch lego aus.

Tino
 
 
Donny Groover schrieb am 06.11.2018 - 10:10
Richtig cool, das nenn ich mal echte Passion smile
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006