Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Bilder

Porsche 918 Spyder Weissach Paket

Porsche 918 Spyder Weissach Paket
 

2 Wochen vor Weihnachten kam ich auf die Idee den Serienfertigen 918 Spyder zu basteln. Nicht verwechseln mit der Concept Studie die der eine und andere User schon erstellt hat.
Brauchte knapp 2 Wochen lang um genügend Bilder/Filme zu sammeln um anzufangen mit der Arbeit. Nach meiner Hauptarbeit arbeitete ich viele viele Stunden noch am Modell rum + WE bis das Auto halbwegs für mich OK war/ist. Ich weiß ich hätte oder sollte noch länger an der Szene arbeiten sollen aber irgendwann muss Schluss sein. Grund ich will den Renner in einer „Realen“ 3D-Szene „einbauen“ und schauen was passiert. Mir schwebt eine schöne Hafenszene vor.
Ich hoffe dass euch die kleine Vorschau das kommen soll gefällt und freue mich auf eure Kritik.


PS. Beim modelling hatte ich ein paar super Tipps von einen Arbeitskollegen bekommen und tja die waren bombe. Sonst hätte ich den Wagen nicht so schnell fertig bekommen. =)
Software:
Cinema 4D R16; VRay 1.9; CS6
Arbeitszeit:
03.01.2014-21.03.2014.
Renderzeit:
ca 2h
Postwork:
Matten, SPG-Matten, Helligkeit/Kontrast, Kurven
Tags:
Porsche, 918, Spyder, Weissach Paket, Weissach, Auto, Car, Vehicle

Datum:

12.03.2015 22:21
Kategorie:
Fortbewegungsmittel
Angesehen:
2014x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=5709

10 Bewertungen
 
 

Versionen / Projektverlauf

  • Porsche 918 Spyder Weissach Paket
 
 

Weitere 3D Bilder von CoolZero

  • Pagani Huayra Roadster
  • Lambogarage
  • Lamborghini Centenario Roadster
  • Ferrari Liberty Walk
  • LaFerrari Spyder
  • Ferrari LaFerrari
  • SRT Viper
  • Lamborghini Veneno
  • 918 Spyder im Hafen
  • McLaren P1
  • Lamborghini Aventador J
  • A Beautiful Day
  • Wohnzimmer
  • Wohnzimmer
  • Pagani Werkstatt
  • Bugatti Veyron 16.4
  • Pagani Huayra Roadster Tuning
  • Car Dealer Room
  • Pagani Huayra Roadster in Office
  • Angriff der Reventon
  • Bedroom
  • Pagani Huayra
  • Die 4.5 Millionen Halle
  • Burning Wheels
  • Gemballa Mirage GT
  • Mercedes Benz 300 SL
  • Formel 1
  • Ferrari 458 in der Garage
  • TVR Sagaris
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Franjos schrieb am 25.03.2018 - 21:11
Das ist der Hammer, so etwas konstruieren doch die
Designer in der Autoindustrie. Ich bin baff so etwas
hier zu sehen. Meinen Respekt.
 
 
Irmisato schrieb am 14.03.2015 - 09:18
Abgesehen von den Pixeltreppen, die auch mit einer extra hohen Auflösung zu eliminieren wären finde ich das Auto und das ganze Rendering absolut super.
 
 
Tiles schrieb am 13.03.2015 - 18:17
Das Auto ist trotz der kleinen angesprochenen Renderingmängel top smile
 
 
defragger schrieb am 13.03.2015 - 13:42
Das Schwarz säuft ab und das Weiß ist überstrahlt.

Das Auto ist aber sehr detailliert umgesetzt. Gefällt mir gut. Am Heck teilweise etwas Beulig. Die Frage ist halt, wieviel wurde mit dem extrem hohen Kontrast "vertuscht".

Ich bin auch ein Freund vom sauberen / korrekten Rendering und kann Virtograf nur zustimmen.
 
 
Gast schrieb am 13.03.2015 - 07:46
Sorry Drop,aber das ist kein Vray Problem sondern ein anwenderproblem!
Antialiasing Probleme rühren entweder durch mangelde auflösung her,denn wenn man weiß wie Antialiasing funktioniert,dann weiß man auch das ich Pixel benötige um abzustufen.Sind nicht genug pixel da,dann kann auch nur mit einer Pixelreihe geglättet werden.
Der DMC Sampler ist zwar bereits um Längen feiner als der Adaptive sampler,aber auch dieser hat nunmal Physikalische grenzen.
Das zweite ist und das sehe ich leider immer wieder,das Bilder Overclampen...glanzlichter etc. sind bereits im RAW schneeweiß und das ist bullshit!! Geht doch einemal von der analythischen seite dran anstatt zu sagen es ist nen bug.
Das ist ein Mathematisches Problem.Weißer als weiß geht nicht.Der Renderer versucht aber das von dir eingestellte Helligkeitsverhältnis umzusetzen,es ist ja schließlich ein direkter befehl im Programm...also rendert er los.Die engine rendert sich den Arsch aus der hose um irgendiwe das Kontrastverhältnis zu lösen zwischen den Pixeln und das dauert ewig.Die engine schafft es einfach nicht auszugleichen und gibt sozusagen auf. dadurch bekommt man gerade in den spitzlichtern IMMER treppenstufen,wenn man nicht weiß was man tut,sorry. Fahrt die Helligkeit so weit runter in der scene,dass kein wert bei 255 steht,dann werdet ihr sehen,dass Vray eines der besten Antialiasing erzeugt die ihr je gesehen habt und dabei habt ihr noch eine Renderzeitersparnis von bis zu 200%,weil Vray sich nicht mehr den Arm ausreißen muss um reines Weiß zu Antialiasen.Auch in einem 32bit exr Floatingpoint Bild ist weiß,weiß und schwarz,schwarz.Es geht um eine ausgewogenes Bild wie es ein Fotograf schießt. Schaut euch mal RAWS an...die haben garnichts mit dem zu tun was am ende dabei herausfällt.Es geht darum ein Bild zu erzeugen welches alle möglichkeiten bietet im Komposeting eingreifen zu können.Ihr werdet merken,dass wenn das Bild in PS zu hell korrigiert wird, kommen die treppenstufen wieder,weil auch PS auf den selben gesetzen basiert und mehr als 255 pro kanal ist nunmal einfach nicht möglich.

Edit: schau dir mal das aktuelle Bild von Odyssee74 an...ich sehe da keine Treppen,auch nich in den feinen Spitzlichtern...Is auch in Vray entstanden.
 
 
Gast schrieb am 13.03.2015 - 00:28
Sehr schönes Fahrzeug und verdammt gut gebaut!

Aber auch hier zeigt sich wieder das Vray Problem welches ich so oft sehe. Pixel-Treppen in den feinen Linien. Am Heck stark zu sehen. Das wäre der einzige Unterschied zu einem echtem Foto.

Der Physikalische Renderer von C4D 16 steht Vray übrigens in nichts nach, dauert nur halt 3-6 Stunden länger. Aber dafür ohne Treppen!
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006