Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Einverstanden
 
 

3D Bilder

Thielallee 63, Berlin

Thielallee 63, Berlin
 

So hat man vor 100 Jahren in Berlin die Entwicklung der Wissenschaft gefördert. In meinen Augen ein prächtiges, beeindruckendes Gebäude. Nachgebaut nach Fotos, ohne Dachrinnen, Regenabflußrohre, Blitzableiter etc.
Software:
Cinema 4D
Arbeitszeit:
über ein Monat
Renderzeit:
40 Minuten
Postwork:
nein, nichts
Tags:
Hahn, Meitner, FU Berlin, Berlin

Datum:

24.12.2014 13:26
Kategorie:
Architektur
Angesehen:
1402x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=5543

2 Bewertungen
 
 

Versionen / Projektverlauf

  • Ecke
  • Thielallee 63, Berlin
  • Thielallee 63, Berlin
  • Erker
  • Eingang
  • Hahn-Meitner-Bau Eingang
  • Hahn-Meitner-Bau Fassade
 
 

Weitere 3D Bilder von Herbie

  • Radkappe
  • Etrusker-Schale
  • Porsche Pils
  • Hitzetage19 Final
  • Gelbe Schleife
  • Texturstudie
  • Detail4
  • Detail3
  • Oberlandesgericht Naumburg an der Saale Final2
  • Oberlandesgericht Naumburg Final1
  • Detail2
  • Detail1
  • Magnifier
  • Mein Liegestuhl
  • Sonnenschirm
  • Gartenklapptisch
  • Billigbier
  • Glasspirale
  • Hahn-Meitner-Bau, Berlin
  • Hahn-Meitner-Bau, Berlin
  • Thielallee 63, Berlin
  • Erdbohrer
  • Treppenhaus der Alten Nationalgalerie Final Render
  • Alte Nationalgalerie Prinzessinnengruppe
  • Treppenhaus der Alten Nationalgalerie Berlin 1
  • kitchen_tool1
  • kitchen_tool3
  • Der Traum
  • Abend in Angkor Wat
  • Sinn 6015
  • Burj Khalifa am Abend
  • Petronas Twin Towers
  • Petronas TwinTowers bei Nacht
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Frank schrieb am 29.12.2014 - 10:13
Hallo Herbie. Ich finde das das in inbetracht deine Mittel eine schöne Arbeit ist. Du solltest dir jedoch die Mühe machen und noch ein paar Details wie die Regenrinne hinzufügen. Auch könnten ein paar Wände mit Türen im inneren das ganze noch verbessern.
 
 
Herbie schrieb am 27.12.2014 - 10:52
"Selektion einfrieren" kenne ich natürlich. Dieses Hauptgebäude ist ja ein einziges Polygonobjekt mit 4996 Polygonen und 25 eingefrorenen Selektionen für die Texturen. Nur die Säulen, Dacherker, Fenster, Schriftzug, Ziersteine über den Säulen, Jalousie hinter dem oberen Loch und die Elemente des Eingangs sind separate Objekte.
Mit "verschieben" meinte ich "vertagen", also hintanstellen.
 
 
Irmisato schrieb am 27.12.2014 - 02:48
Herbie, das sind ja wirklich erschwerte Umstände.
Zu den Verschiebungen (die mir gar nicht auffielen): besser, du blendest die Sachen aus, C4D bietet die angenehme Funktion "Selektion einfrieren" mit der man Stück für Stück alles aus- und einblenden kann.

Was das Dach betrifft - das mutet bei dir komisch an, weil du gerade Dachschindeln leicht schief verlegt hast, anstatt diese typischen schräg und mit Rundung geschnittenen Eternitplatten diagonal zu verlegen. So wie diese Textur: Dachtextur
Zur Überprüfung der Farbe kannst du doch das Sony Vayo an deinen alten Monitor hängen. Und wie ich schon sagte, die Beleuchtung ist für ne Visu o.k., für die Stimmung wäre ein Himmel mit Tageszeit, also Sky (ich weiss ja nicht, welche Version du hast, ich glaube ab der 10 gibt es Sky mit all den Einstellungen und Wetter-Presets) von Vorteil, aber vielleicht sehe nur ich das so.

Und ne tolle Arbeit ist es auf jeden Fall.
 
 
Tiles schrieb am 26.12.2014 - 13:23
Echt schon mit GI? Kurios. Die ganze Beleuchtungssituation sieht eher nach einem Realtimeshot ohne alles aus. O_O
 
 
Herbie schrieb am 26.12.2014 - 12:07
Hm, das ist aber mit GI gerendert!

Irmi, die Schlampigkeitsfehler entstehen bei mir dadurch, daß ich die vielen, vielen Sachen nicht perfekt im Griff habe. Es kommt z.B. vor, daß ich die endgültige Positionierung eines Objekts verschiebe, bis die ganze Umgebung fertig ist; dann vergesse ich das aber, und die hier noch anstehende Korrektur kommt dann meist nur noch zufällig zum Vorschein.
Das mit der Dachziegel-Textur ist so, daß diese Ziegelreihen in Wirklichkeit tatsächlich schräg ansteigend verlaufen. Große Fotos sind leicht zu finden...
Ich vergaß übrigens zu erwähnen, daß alle meine PCs kaputt sind und dies das erste Werk nur auf meinem Sony Vaio Notebook ist. Dieses Display hat aber einen Farbstich. Ich weiß also leider gar nicht, wie mein Werk auf einem normalen guten Monitor aussieht.
 
 
Irmisato schrieb am 26.12.2014 - 11:13
Sieht richtig gut aus. Jetzt verstehe ich auch, warum du diese "Schlampigkeitsfehler" an dem Eingangstor hattest. Es ist bei solch grossen Projekten durchaus nicht üblich, die kleinen Details auszuarbeiten, denn vom Gesamteindruck stimmt das hier schon.
Als Architekturmodell brauchts auch keine bessere Beleuchtung, auch wenn es unser Herz erfreuen würde, wenn du Sky benutzen würdest...

Wenn du aber Details zeigen willst, solltest du bei diesen Kleinigkeiten etwas ernster nehmen, zum Beispiel sitzt bei dem Dachfenster-Ausschnitt die Dachziegel-Textur völlig schief. In der Gesamtansicht sieht man das nicht, dann solltest du aber konsequent bleiben und nur die Grosse Ansicht zeigen oder die Textur zumindest für den Ausschnitt geradeziehen.

 
 
Tiles schrieb am 25.12.2014 - 18:16
Das Ding würde ich zu gern mit GI und allen grafischen Schikanen gerendert sehen smile
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006