3D Forum > Bend-Deformer

Bend-Deformer

01.12.2017 12:28
 
TilesSo. 10 Dez. 2017, 12:32 Uhr
Ich habs mal nach Maya verschoben.

Mh, ich weiss nicht ob es so eine gute Idee ist die Tropfen mittelst der Fläche zu boolen. Wassertropfen haben keine harten Kanten auf einer Oberfläche. Die sitzen auf einer glatten Oberfläche etwas deformiert auf. Das hat mit der Oberflächenspannung von Wasser zu tun. Deswegen hatte ich da ja zu Softbody und sculpten geraten.

Mir fiele da eventuell noch Proportional Editing ein mit dem sich die Flächen zurechtziehen liessen. Mit Details kann ich aber leider nicht dienen, ich verwende kein Maya.
 
HoschieSo. 10 Dez. 2017, 14:36 Uhr
mal ne doofe frage, evtl. hab ich es auch überlesen,... muss sich das nachher bewegen?

falls nein könntest ja auch ne normalmap bauen.
 
SleepySo. 10 Dez. 2017, 21:04 Uhr
puh hab zwar immer noch nicht gecheckt was du vorhast aber ich kann dir aus meiner Erfahrung heraus sagen das dein Weg mit einer 90%tiger Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren wird.
Das was du vorhast ist wie eine Gehirnoperation mit der Kneifzange, Hammer und Ambos.

Das Problem beim Boolen ist, das man ne Menge trash gemetrie erzeugt. Deine Topologie wir so wie du es vorhast total bescheiden sein. Die Topologie ist aber wichtig um daraus hübsche UVs zu erstellen die wiederum wichtig sind um geile Texturen auf dein Mesh zu legen.

Was du vorhast nicht nicht einfach und es gibt sicherlich 1000 Wegen wie man das umsetzen kann.

Ich meide normalerweise Boolische Operationen wo es nur geht, seltsamerweise stehen aber vor allem Anfänger darauf weil man so wie ich vermute nicht viel können muss. (ist nicht böse gemeint)
Wie sagt ich glaube so wirst du noch ne menge Probleme bekommen aber letztlich ist es natürlich deine Entscheidung.

Deine Probleme werden wie gesagt deine Topologie sein wobei ich den Ansatz gar nicht so verkehrt finde.

 
TilesSo. 10 Dez. 2017, 21:09 Uhr
Och, boolen kann durchaus sinnvoll sein. Und viel Arbeit ersparen. Aber es kann auch viel mehr Arbeit machen. Je nachdem wie man es einsetzt. Das ist wie mit jedem Werkzeug, erst muss man eben damit umgehen lernen.
 
N1NN1Do. 14 Dez. 2017, 16:13 Uhr
Hi Leute,


sry, dass ich mich erst jetzt wieder melde, bin im Vorweihnachtsstress

Hmm vielleicht muss ich die Tropfen, bzw jede weitere Form individuell behandeln. Ich wollte einen Weg finden, die Strukturen (erhaben oder vertieft) erst auf einer Art "Musterplatte" anzulegen bevor sie auf dem Zylinder sitzen.

Ja diese Booleans-Funktion hat mir auch schon Ärger bereitet

Allerdings benötige ich hier später keine UV's und das Objekt wird auch nicht animiert. Es soll später ein Spritzguss-Werkzeug daraus erstellt werden.

Ich weiß auch nicht, ob ich mit Maya überhaupt das richtige Programm habe, das ganze Projekt befindet sich noch in der Testphase.

@Tiles: So hatte ich das erst auch angelegt, das Problem ist aber, dass ich in der Höhe eingeschränkt bin und die Tropfen daher eher wie große "Pflatschen" aussehen. Das ist aber bei den Entscheidern bekannt.

Das ist für mich als Laie auch schwierig so zu beschreiben ohne dass es konfus wird....

Am besten ich teste erst mal ein paar Anregungen von euch durch und melde mich dann wieder.


Danke euch smile

LG N1NN1
 
SleepyFr. 15 Dez. 2017, 08:59 Uhr
Mit Maya und der entsprechenden Erfahrung lässt sich dies ohne Probleme umsetzen.
Auch andere 3D Programme sind nicht einfacher zwar gibt es bei den verschiedenen Programme hier und da einfachere Wege, aber insgesamt kann man sicherlich sagen dass alle Programme eher kompliziert sind.

Bin mir nicht sicher ob ich dich richtig verstanden habe aber ich würde wie folgt vorgehen.

1. Dein Bauteil ohne Tropfen verwenden.
2.Erstelle einen Zylinder diesen Positionierst dort später dein Tropfen hinsoll.
Erstelle zusätzlich eine Kopie von diesem Zylinder die brauchst du später wieder.
3. Kopiere diesen Zylinder mehrmals und Positioniere auch diese dort wo später deine Tropfen hinsollen.
4.Nun wählst du dein Bauteil aus und dann erst deinen Zylinder und wählst Mesh/Booleans/differtence aus.
Der Zylinder macht nun ein Loch in in dein Bauteil. Eventuell musst du ein paar Faces löschen so das wirklich nur das Loch übrig bleibt und keine zusätzlichen Faces. Diesen Vorgang wiederholst du nun mit allen anderen Zylinder.
Ich würde dieses Wirklich einzeln machen und nicht alle Zylinder auswählen und alles zusammen versuchen zu Boolen.
Sollte es zu Fehlermeldungen kommen das liegt dies wahrscheinlich daran dass der Algorithmus Probleme hat Ngons zu Boolen. (Sobald du dein ersten Bool ausgeführt hast, ist dieses Face ein NGon. (Viel eck)
Damit du keine Probleme mehr bekommst ist es dann wichtig deine Fläche wieder so zu fixen das sie kein Ngon mehr ist. Das Multi Cut Tool hilft dir dabei.

Nachdem du nun alle Löcher in dein Bauteil gebohrt hast, führst du in einer deiner Löcher wieder pass genau den Zylinder ein von dem du vorher eine Kopie gemacht hast. (dieser Zylinder passt du nun nur in der Höhe an deinen Tropfen an. ( Ja es gibt keine Tropfen die eine Zylinder Form haben)

Bei dem Zylinder löscht du nun die Unterseite so das sich dieses Objekt wieder an das Loch anpasst.

Deinen 1. Zylinder instanzierst du nun in dem du EDIT/Duplicate Special auswählst dort wählst du Instance aus und drückst auf Apply. Von deinem Zylinder wird nun eine Instanz erstellt die du ebenfalls in den anderen Löcher Plazierst.

5.Nun würde ich speichern
6. Wenn du nun einen Zylinder bearbeitest, verändern sich alle Zylinder. Bearbeite den Zylinder so dass er ungefähr die Form von einem Tropfen hat. Alle anderen Zylinder verändern sich mit da es ja eine Instanz ist.
Wichtig ist nur das du hier auch hier das die den Zylinder nicht skalierst da er ja weiterhin auf das Loch passen soll. Du kannst aber beispielsweise mehr Edges hinzufügen und den Zylinder ingesammt etwas runder machen.

7.Nun wählst du alle Zylinder aus und wandelst diese von einer Instanz in eine Kopie um. Dies tust du über Modify/Convert/ Instance to Object. Nun sind deine Zylinder keine Instanzen mehr und die lassen sich alle unabhängig voneinander verändern.

8.Du wählst alle Zylinder (Tropfen) aus und danach dein Bauelement und wählst Mesh/Combine
Alle Objekte werden nun zu einem Objekt verbunden.

9.Du solltest beim Plazieren des Zylinders sehr genau arbeiten da es hier wichtig ist das die Unterseite des Zylindern pass genau auf dem Loch sind.
Nun wählst du im Vertex Modus alles Vertecies aus und Wählst EDIT Mesh/Merge.

Deine Zylinder sollten nun mit der Bauteil verbunden sein. Sollte irgend was nicht passen, lade den Speicherstand von Punkt Nr.5 und Korrigiere deine Fehler.

10. Da deine Tropfen nun mit deiner Platte Verbunden sind und sie nicht mehr mit instanziert sind, kannst du nun jeden Tropfen separat anpassen.

Ich würde dir empfehlen hierfür das Soft Selection Tool zu verwenden. Dieses Findest du in dem du die Taste W drückst in den Tool Settings unter Soft Selection. Dort den Haken bei Soft Select setzen und mit dem Falloff Radios rumspielen.
Du kannst nun ein Vertex auf einem Tropfen selektieren und per Movetool verschieben. Durch das Verschieben dieses einen Vertex werden durch Soft selection Tool alle anderen Vertecies mit beeinflusst. Dadurch lassen sich deine Tropfen sehr ungleichmäßig verschieben und es entstehen je nach Einstellung und Move unterschiedliche Tropfen Formen.

Das Ganze ist etwas schwer zu beschreiben aber vielleicht hilft dir meine Anleitung ja weiter.




 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006