3D Forum > Zeichentablet, was empfehlt ihr?

Zeichentablet, was empfehlt ihr?

08.10.2017 17:00
 
jantantanMi. 25 Okt. 2017, 19:42 Uhr
Du hast halt auch eine Auswertung, wie doll du drückst beim malen und sculpten.
das war das hauptargument, warum ich sowas überhaupt habe.

läuft blender aufm ipad?


Ja es gibt Blender portable, daher habe ich gefragt ob das Sinn macht auf nem IPad da ich mir eins holen werde oder obs praktischer ist ein Zeichentablett.

Da hab ich vor paar Tagen so ne Werbeanzeige auf Facebook gesehen, von nem neuen Zeichentablett, da malt man auf Papier, aber der stift hatnen sensor und überträgt das dann auf den Rechner.
Ich hab nur den Namen vergessen, das sollte um die 180,-EUR kosten das Teil.
 
jonnydjangoSa. 28 Okt. 2017, 09:37 Uhr
Hört sich auch interessant an. Ipad ist evtl mgl, aber ein Zeichentablet ist präziser und unterstützt druckstufen. Ich denke ein ipad kann da vom handling nicht mithalten. In zbrush merke ich schon einen unterschied, wenn ich remote keine druckempfindlichkeit und minimalen lag habe. Solche abstriche machen schon wahnsinnig viel aus!
 
WigandSa. 13 Jan. 2018, 19:43 Uhr
Ich habe mir nun tatsächlich ein Grafikdisplay von XP-Pen geleistet.
Es ist das

XP-Pen Artist 22E FHD IPS Pen Display Zeichnung Grafikmonitor mit Schnellzugriffstasten


An und für sich macht es für den Preis einen guten Eindruck. Natürlich kann ich es nicht mit Wacom vergleichen, weil ich solch ein Tablet nicht besitze.
Die Reaktionszeit und Genauigkeit ist auf jeden Fall in Ordnung.
Der Bildschirm ist nicht ganz so kontraststark wie mein normaler Monitor MX279 von ASUS.
Es sind zwei Stifte dabei, die man im Wechsel laden kann, sowie ein Schutzhandschuh.
Die beiden Stifttasten sind programmierbar.
Mehrere unterschiedliche Monitorkabel, sowie Netzteil und USB-Kabel werden mitgeliefert, allerdings sind diese Kabel alle etwas kurz.
Links und Rechts am Tablet befinden sich jeweils 8 Tasten (gespiegelt), die man mit Tastaturkommandos belegen kann.
Ein sehr stabiler, verstellbarer, demontierbarer Ständer ist auf der Rückseite.
Die Kabelanschlüsse gehen neben dem Fuß seitlich aus dem Gehäuße heraus.
Eine Art Schutzfolie befindet sich bereits auf der Glas-Oberfläche.

Leider war die Treiberinstallation nicht trivial. Bei der Installation bekam ich immer die Meldung es sei bereits ein anderer Treiber vorhanden. Trotz intensiver Suche, auch über cmd/driverquery, habe ich keinen Treiber aufspüren können. Darum entschloss ich mich schließlich einfach mal einen Treiber der Konkurenzfirma zu installieren, um ihn anschließend wieder zu deinstallieren.
Das hat dann tatsächlich geklappt. Anscheinend wurden so alle Reste entfernt, und ich konnte den XP-Pen Treiber ohne weitere Probleme verwenden.

Jetzt benötige ich nur noch irgendwo Platz, wo ich das Gerät hinstellen kann. Nämlich, auf dem Schoß die ganze Zeit das Ding stehen zu haben, ist nicht besonders bequem.
 
TilesSo. 14 Jan. 2018, 09:29 Uhr
Plaziert man das nicht normalerweise da wo sonst die Maus ist? smile
 
WigandSo. 14 Jan. 2018, 13:25 Uhr
33 x 57 cm
So großen Auslauf hat meine Maus leider nicht.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006