3D Forum > 3D Artist/ Designer für Fantasy Table-top Spiel gesucht!

3D Artist/ Designer für Fantasy Table-top Spiel gesucht!

01.03.2017 17:17
 
leo.shirmerMi. 01 Mär. 2017, 17:17 Uhr
Hallo 3D Artists,

wer hat Freude an der Gestaltung von kriegerischen, humanoiden Modellen (à la Herr der Ringe, Dungeons & Dragons etc.) sowie Zeit und Lust, mich bei der Entwicklung eines Fantasy Table-top Spiels zu unterstützen?

Ein grundsätzliches Konzept für das Spiel steht: Sehr grob umrissen wird es ein Miniaturen-Brettspiel, in dem zwei Spieler in einer Arena ihre Teams im Kampf gegeneinander antreten lassen. Verwendet werden dabei Spiel-Mechanismen, bekannt aus Tabletop-Spielen wie Warhammer Fantasy oder Infinity. Kombiniert wird es mit Rollenspiel-Elementen (die Charaktere sammeln Erfahrung und entwickeln ihre Fähigkeiten weiter) und einer App, die die „lästige“ Verwaltung übernimmt und vereinfacht.

Ein grundsätzliches Regelwerk steht, wird aber weiter getestet und verfeinert. Das Spiel wird vorerst als voll-funktionsfähiges Brettspiel entwickelt; die App (die ich zum Teil selbst entwickeln werde) wird dann nach und nach Funktionalität übernehmen.
Der wichtigste nächste Schritt besteht in der Entwicklung der Charaktere und erster Miniaturen. Diese sollen als 3D-Modelle entwickelt und dann für die Verwendung auf dem Spielfeld per 3D-Druck materialisiert und parallel in der App verwendet werden. Wenn wir hier noch ein paar Schritte weiter sind, kann ein Kickstarter Projekt gestartet und Geld für einen Prototypen und eine erste Edition eingesammelt werden.

Was mir wichtig ist: Ich bin kein Freak – zumindest nicht ausschließlich. Neben meiner Leidenschaft für Spiele, bin ich erfolgreicher Unternehmer (wenn auch in gänzlich anderer Branche) und habe die letzten Jahre im Online Marketing und Business Intelligence in der Berliner Startup-Szene gearbeitet. Mir ist durchaus bewusst, dass es etliche ähnliche Projekte gibt und dass die allermeisten Ideen wieder irgendwo in der Schublade verschwinden. Ich will auch nicht versprechen, dass das Projekt zum ganz großen kommerziellen Erfolg führen wird (auch wenn da natürlich keiner was dagegen hätte).
Ich hätte aber wahnsinnig Lust, die Idee bis zu einem fertigen Spiel auszuarbeiten und dieses produzieren zu lassen und bin auf der Suche nach jemandem, der Lust hat, mich auf diesem Weg zu begleiten.

Bei Interesse freue ich mich sehr über eine Antwort unten oder eine Email an arena.fight.for.glory@gmail.com!
 
leo.shirmerMo. 06 Mär. 2017, 14:15 Uhr
Ein paar Updates, nachdem das Interesse bisher noch überschaubar ist.

Ich suche jemanden, der nicht nur Lust hat, Modelle/ Miniaturen zu gestalten, sondern auch das Spiel maßgeblich mitzugestalten und zu prägen. Sämtliche Ideen und Konzepte, die jetzt schon vorhanden sind, können uns sollen diskutiert und ggf. angepasst werden.


Vor diesem Hintergrund noch ein paar Informationen zu den Modellen/ Spielfiguren. Das Spielfeld wird ca. 60x60 cm groß sein und ein Wabenmuster (Hexfeld) aufweisen. Die Modelel haben ein ca. 2" großes Base (Durchmesser) und sollen etwa 7cm groß sein. Durch den 3D-Druck unterliegt man harten Restriktionen bei der Gestaltung der Modelle (zumindest für die "Print"-Version). Das wird durch die Größe (normalerweise sind Miniaturen bei Table-Top Spielen eher 3 - 3,5cm groß) teilweise kompensiert.

Um ein besseres Gefühl für die Art von Modellen zu vermitteln, habe ich ein paar Bilder/ Modelle heraus gesucht, die in die Richtung gehen, die ich mir vorstelle. Eine große Herausforderung wird darin liegen, einzigartige Figuren zu erschaffen, die Spieler für die Welt dieses Spiel begeistern und dabei ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Die nachfolgenden Bilder sind NICHT von mir, ich habe da auch keine Rechte dran. Sie stammen von cgtrader.com und ich habe sie hier eingefügt, um zu illustrieren, an welche Art von Modell ich denke (alleine die Bildauswahl unterstreicht wahrscheinlich noch mal, dass ich leider wirklich keine Ahnung von dem Thema habe und hier dringend auf Unterstützung angewiesen bin .

 
 
TilesDi. 07 Mär. 2017, 09:09 Uhr
Hi Leo,

Also das ist eigentlich schon AAA Qualität. Das würde schon verflucht schwer werden da jemanden zu finden selbst wenn du genug Geld dafür locker machen würdest und eins der grossen Studios wärst. Ich bezweifle dass du da jemanden finden wirst der dir das auch noch für Lau macht smile

Hast du denn schon einen Prototypen? Damit könnte man eher auf Grafikerfang gehen.

Und wie sieht es mit einem Plan B aus? Es gibt ja so Seiten wie Turbosquid oder Mixamo. http://www.mixamo.com/

Die haben mit Fuse sogar ein Tool um Menschen zu bauen. Gibts kostenlos auf Steam http://store.steampowered.com/app/257400/

Für Monster gabs glaube ich auch mal was. Aber das finde ich gerade nicht. Womit wir bei Plan C wären. Die Grafiken komplett selber machen ^^
 
leo.shirmerDi. 07 Mär. 2017, 18:09 Uhr
Hi Tiles,

vielen Dank für Deine Antwort und die Anregungen. Die Tools schaue ich mir auf jeden Fall mal an, schon um mich qualifizierter austauschen zu können.

Jo, die Beispiele sind qualitativ extrem hochwertig - zumindest wirken sie für mich als Laien so. Ich brauche aber z.B. auch gar keine oder zumindest fast keine Animationen am Anfang. Und natürlich kann man nicht gleich bei allerhöchster Qualität anfangen - wichtiger ist mir, dass eine stimmige und anspruchsvolle Atmosphäre geschaffen werden kann.

Einen echten Plan B kann es nicht geben. Um mein Spiel umzusetzen, muss ich einen Partner finden, der das Kreative und die künstlerische Kompetenz einbringt. Zumindest solange es noch kein kommerzielles Projekt ist, bei dem ich Künstler dafür bezahlen könnte.

Aber ich arbeite ja auch für Lau. Ich muss halt lange genug suchen, um jemanden zu finden, der Lust hat, mit mir dieses Projekt umzusetzen (und vielleicht nicht die unternehmerische Kompetenz oder das Marketing-Wissen mitbringt). Und wenn wir zusammen das Spiel auf den Markt kriegen und es auch gekauft wird...dann muss das ja auch nicht immer so bleiben, dass man nicht auch ein paar Euro damit verdienen kann. Aber bis dahin ist es halt noch ein langer Weg. smile
 
jonnydjangoDi. 07 Mär. 2017, 18:20 Uhr
Hi!
Nur um hier eine kleine Relation rein zu bekommen:
Die Samples sind allessamt Arbeiten, die zwischen 3 Tagen und 2 Wochen Arbeit benötigen (bei ungeübten gleich mal ein Vielfaches davon).
Ein Character Artist nimmt, abhängig von Können und Region, so zwischen 200 und 500 Euro. Da kannst du dir leicht ausrechnen, was für einen Einsatz das für den Artist bedeutet. Denn wir reden hier ja mal von locker 20 verschiedenen Chars...
Ich finde es toll, das die Leute versuchen ihre Ideen umzusetzen. Aber oft kann man nicht abschätzen, was das an Arbeit und Können benötigt. Und natürlich ist das für einen Artist auch eine Frage, ob er so viel potentielles Geld (das man ja woanders verdienen kann) einsetzen möchte.
Und Idealismus hin und Optimismus her, die meisten Idea-Guys lassen ihre Artists knallhart hängen, wenn die ersten Schwierigkeiten auftreten. Das wissen hier auch die meisten. Daher, sei nicht zu enttäuscht, wenn dir die Leute nicht die Bude einrennen.
 
TilesDi. 07 Mär. 2017, 20:13 Uhr
Ein Character Artist nimmt, abhängig von Können und Region, so zwischen 200 und 500 Euro.


Stundensatz. Nur für den Fall dass das nicht klar ist smile
 
jonnydjangoDi. 07 Mär. 2017, 20:56 Uhr

Von mir aus gern

Nein, natürlich Tagessatz.
 
leo.shirmerDi. 07 Mär. 2017, 23:13 Uhr
Danke, Jonny, für die Einschätzung. Das hilft mir enorm. Ich hätte überhaupt nicht abschätzen können, wie lange man an so etwas arbeitet. Habe echt größten Respekt vor dem, was ihr könnt. smile
 
TilesMi. 08 Mär. 2017, 08:52 Uhr
Ich habe aber auch schon von einem Stundensatz in der Richtung gehört ^^
 
jonnydjangoMi. 08 Mär. 2017, 09:33 Uhr
Aber nicht für die Charactere von den Beispielbildern smile Das wäre ja grober Betrug
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006