3D Forum > 3D - Animationsfilm Utobiotopia

3D - Animationsfilm Utobiotopia

22.10.2015 14:59
 
UTOBIOTOPIADo. 22 Okt. 2015, 14:59 Uhr
Hallo liebe Leute!

Utobiotopia eine Naturlehrpfad-Erlebniswelt in der Entwicklungsphase, sucht einen fähigen Entwickler für einen 3D-Animationsfilm.

Dieser Film kann mit unreal engine entwickelt werden. Auf welche Art und Weise dieser Film entsteht ist aber zweitrangig. Wichtig ist, dass er Dank seiner hohen Qualität, Überzeugungsarbeit bei Investoren und Banken leisten kann.

Im Film soll der Weg des Besuchers, durch das große Hauptgebäude mit seinem Restaurant und mit seinem Sommergarten, mit seinem Souvenir-Shop, mit seinem gigantischen Flatpanel, dem Ein- und Ausgang des Aquatunnel, dem Ein- und Ausgang der gläsernen Steganlage und dem U-Boothafen, zu sehen sein.

Daneben ist eine Kamerafahrt entlang des Steges, mit seinen gläsernen Plattformen, die auch einen Blick auf die Nebengebäude und die Außenanlagen zulässt und eine Fahrt durch den Aquatunnel mit seinem Kuppelraum, geplant. Hierzu kommt noch eine Kamerafahrt zu einem der U-Boote und in es hinein, während der Fahrt durch das Biotop.

Der Film soll außerdem das Angebot des utopischen Biotops gut erläutern und es bestmöglich fotorealistisch darstellen.
Die Entstehung wird in enger Zusammenarbeit erfolgen. Musik und Sprache werden, neben Skizzen und einer konkreten Vorstellung des Ganzen, gestellt.

Hier wartet eine große Herausforderung, bei erfolgsabhängiger und über-branchenüblicher Bezahlung.

Wer kann das? Wer möchte den Job?
 
GastDo. 22 Okt. 2015, 15:34 Uhr
Sry klingt für mich mehr als unseriös.

Die Beschreibung hört sich danach an das die komplette Umsetzung von einer Person durchgeführt werden soll.
Eine große Herausforderung = Viel viel Arbeit.
Keine Vorstellung der eigenen Person oder der Firma.
Einfach mal melden wer den Job kann oder möchte ...Bewerbung ? Referenzen sind nicht nötig ?
Kein Zeitplan ?
Handelt es sich um eine Festeinstellung ? Bekommt man monatliches Gehalt oder muss man 2 Jobs gleichzeitig ausführen ?

...dann geht es darum Banken und Investoren zu überzeugen und unten steht "erfolgsabhängige Bezahlung" also wenn keine Investoren dann = kein Geld ?

Alles in allem kommt bei mir das so rüber als ob es un durchdacht wäre und jemand viel leisten soll um am Ende nichts zu bekommen.

Falls dem nicht so ist wäre es sinnvoll transparenter zu sein, denke das Ihr so keinen Blumentopf gewinnt.
 
UTOBIOTOPIADo. 22 Okt. 2015, 16:36 Uhr
Lieber Mat,

vielen Dank für Ihre Kritik!
Mein Name ist Gregor Schlönvoigt, ich bin eine Privatperson auf der Suche nach einer würdigen Visualisierung des Projektes „Utobiotopia Naturlehrpfad-Erlebniswelt Berlin-Brandenburg“.

Es ist geplant eine gGmbH mit einem Investor und zwei Banken zu gründen, sodaß Utobiotopia später, trotz 100% Fremdkapital (75 Mio. Euro) durch diese 3 weiteren Gesellschafter, in der Lage ist zu expandieren und weitere Standorte zu realisieren.

Nachdem es mir eine Zeit lang, ohne entsprechende Visualisierung, nicht gelungen ist potenzielle Investoren und Banken von einem lohnenden Investment in Utobiotopia zu überzeugen und auch die Standortsuche wegen mangelnder visueller Präsens stagniert, hoffe ich nun auf diesem Weg Mitstreiter zu finden.
Ich weiß das eine ausreichende Visualisierung in Form eines 3D – Animationsfilms mit unreal engine möglich ist. Die Arbeit mit diesem Programm ist nicht so aufwendig und teuer, wie die Arbeit mit herkömmlichen, sehr teuren und aufwendigen Programmen, die letztlich ein Highend-rendering versprechen.
Ich bekam den Tipp doch nach privaten Leuten zu suchen oder nach Leuten die auf Basis eines Freelancers arbeiten würden und sich mit unreal engine auskennen.

Bei meinen Recherchen bin ich heute auf das 3D-Ring Forum gestoßen und veröffentlichte meine Anfrage unter der Rubrik „Alles wofür kein Geld bezahlt wird“.

Wie Sie richtig feststellten, beabsichtige ich erst mit dem angefragten Produkt, das Geld für seine Bezahlung zu beschaffen. Nach meinen Erfahrungen sollte das, dann kein großes Problem mehr sein und ich möchte mich deshalb dann, auch nicht lumpen lassen und verspreche hier eine erfolgsabhängige über-branchenübliche Bezahlung.

Der Mitstreiter der den Job möchte, weiß also, dass er im schlechtesten Fall kein Geld für seine Arbeit erhält. Geplant ist aber der beste Fall.

Mir persönlich reicht erst mal, über die Anfrage mit Personen in Kontakt zu treten, die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen. Ich gehe davon aus, dass sie ähnliches schon erarbeitet haben, beispielsweise ein Level in einem Computerspiel. Mir anzumaßen, anhand von Referenzen meine Entscheidung über die Vergabe des Jobs zu beurteilen, liegt mir fern, denn ich bin froh einen Mitstreiter zu finden, der über das KnowHow, die Zeit und den Willen verfügt, zu benannten Konditionen mitzuarbeiten.

Der Zeitplan ist für mich auch zweitrangig, da ich schon einige Monate mit Utobiotopia verbracht habe und dabei gelernt habe, dass es keinen Sinn macht Zeitdruck aufzubauen. Da ich von Ihrem Arbeitsgebiet so gut wie keine Ahnung habe, kann ich für die angefragte Arbeit auch keinen Zeitplan definieren. Ich verlasse mich hier auf eine hoffentlich gute Zusammenarbeit..
 
GastDo. 22 Okt. 2015, 17:50 Uhr
Danke für die Transparenz, nun bleibt kaum noch Platz für Mutmaßungen.
Ich kann Ihnen jedoch vorab schon einmal sagen das für Ihr Projekt ein 3D Programm notwendig ist.
Unreal kann höchstens als Renderingersatz und für die Kamerafahrt verwendet werden, für die Erstellung der Gebäude ist es jedoch unbrauchbar.

Viel Erfolg bei der Suche
 
UTOBIOTOPIAFr. 23 Okt. 2015, 09:09 Uhr
Lieber Mat,

Sie scheinen sich gut auszukennen. Wäre es Ihnen vielleicht möglich, 5 Bilder oder mehr, mit einen solchen Programm herzustellen, die sich dann in einer großen Renderfarm zu einem Film generieren lassen?

Es besteht hierzu wahrscheinlich die Möglichkeit. Bei dieser Variante ist die Qualität der Bilder natürlich sehr wichtig. Es müssen, so glaube ich, viele (gute) Renderpunkte vorhanden sein, damit die Rechner aus diesen Bildern einen Film errechnen können.

Vielleicht ist diese Variante weniger aufwendig und überschaubarer und kommt für Sie oder auch für andere Interessenten eher in Betracht. Bitte bleiben Sie im Gespräch mit mir! Ich denke so lässt sich die eigentliche Aufgabenstellung, eventuell eingrenzen und besser definieren. Gruß Gregor
 
TilesFr. 23 Okt. 2015, 10:01 Uhr
Hallo UTOBIOTOPIA,

Uah, da fehlt ja wirklich auch das kleinste Pfitzelchen Basiswissen. Ich kann eigentlich nur dazu raten sich dieses Basiswissen vorher anzueignen. Unreal kann man kostenlos runterladen. Blender ist ein kostenloses 3D Programm. Und Youtube ist voll an Tutorials.

Du wirst schnell merken was da alles dahintersteckt. Und wieso der Teamleiter eigentlich die eierlegende Wollmilchsau mit Ahnung von allem sein sollte. Und nicht der ahnungslose Ideengeber, der von seinen Mitarbeitern dann unmögliches verlangt weil er eben nicht weiss was geht und was nicht. Genau das tust du nämlich grade.

Du willst ein Millionen Dollar Projekt stemmen. Hast du dich denn bisher gar nicht gefragt wieso diese Millionen Dollar Projekte millionen Dollar kosten? Und die Jungs nicht einfach so wie du grade ein paar kostenlose Freiwillige rekrutieren?

Sorry für das auf den Teppich holen
 
khaosFr. 23 Okt. 2015, 10:11 Uhr
Sie scheinen sich gut auszukennen. Wäre es Ihnen vielleicht möglich, 5 Bilder oder mehr, mit einen solchen Programm herzustellen, die sich dann in einer großen Renderfarm zu einem Film generieren lassen?


Das wird so nicht möglich sein. Es gibt in der Tat solche Verfahren, diese arbeiten aber erst mit ein paar Tausend Bildern recht zuverlässig und sind eigentlich auch andere Verfahren.
Filme werden Bild für Bild auf einer Renderfarm generiert - braucht also auch nochmal sehr viel Zeit, Rechenleistung und somit Geld.
Wenn das ganze eh über die UnrealEngine erzeugt werden muss würde dieser Punkt jedoch wegfallen da die UnrealEngine einen Realtime-Renderer verwendet und nicht einen Offline-Renderer wie etwa Maxwell, VRay, etc.
 
UTOBIOTOPIAFr. 23 Okt. 2015, 11:24 Uhr
Hallo Tiles, high khaos,

Sicher wäre es für mich möglich, ein kleines Studium in Sachen 3D – Animation zu absolvieren. Ich habe bereits viele Kontakte in dieser Szene gesucht und auch einige gefunden. Die Möglichkeiten die Sie ansprechen Tiles, sind mir dabei auch bewusst geworden.

Doch warum, soll ich ein langes Studium machen, wenn es bereits eine Vielzahl von Menschen gibt, die sich mit dem Thema bestens auskennen und sich vielleicht für Utobiotopia begeistern lassen, denn alle großen Projekte begannen mit einer Vision oder einer Idee und darauf folgte Begeisterung bei allen Mitstreitern in diesen Projekten.

Als bettelarme Privatperson bin ich in der Entwicklungsphase Utobiotopias, fast ausschließlich auf die Motivation aus eben dieser Begeisterung angewiesen. Dies begann natürlich zuerst einmal bei mir selbst.
Großen Investoren und auch den Banken reicht diese Begeisterung auch von ein paar mehr Leuten nicht aus. Für sie zählen nur Fakten, Zahlen und eben auch eine bildhafte Beschreibung des ganzen.

Ich muss die Idee Utobiotopia, nicht nur mit einem guten Businessplan und konkreten Zahlen und Fakten beschreiben, sondern auch mit einer dem Projekt würdigen Visualisierung.
Auf meinem No Budget – Weg zu diesen Millionen, die es bezahlen sollen, bin ich nun hier um Mitstreiter zu finden, die genau wie ich an den Erfolg Utobiotopias glauben und mit investieren.

Kein Geld, sondern KnowHow und Zeit, die sie vielleicht übrig haben oder sowieso mit ihrem Hobby verbringen. Die Mitarbeit an Utobiotopia ist eine sinnvolle Arbeit, die sich auch auszahlen wird. Da bin ich mir sicher.

Zu dem technischen Problemen die Sie beide ansprechen, kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen. Ich versuchte schon zu verdeutlichen, dass die Möglichkeit besteht aus ein paar erstellten 3D – Bildern, in der weltgrößten Renderfarm (1500 Rechner) einen Film zu generieren. Das sind zu mindestens die Infos, die ich von dort erhalten habe. Sollten diese Leute sich irren, bin ich wohl auf dem Holzweg was diese Variante angeht. Vielleicht gibt es hier noch andere Meinungen?

Bei meinen Recherchen zum Thema unreal engine bin ich im Netz auf Architekturvisualisierungen gestoßen, die mit diesem „kostenlosen“ Programm gemacht wurden. Sie machten auf mich einen tadellosen Eindruck. Meine Hoffnung war hier in diesem Forum, auf in diese Technik involvierte Menschen zu stoßen, für die mein Angebot nicht abstoßend klingt.

Ich habe zwar keine Ahnung von 3D – Visualisierungen und scheue mich auch davor, mir dieses weitreichende Arbeitsgebiet anzueignen, falls das überhaupt möglich ist aber, ich suche hier den Dialog zu diesem konkreten Projekt Utobiotopia.
Für eine kurze Projektbeschreibung schaut bitte auf www.utobiotopia.de nach. Bitte beachtet aber, dass diese Website lange nicht aktualisiert wurde, da mir von einer Anwältin davon abgeraten wurde. ( Mit Guten Ideen, sollte man nicht überall hausieren gehen und allen erklären wie man sie versucht umzusetzen.) Gruß Gregor
 
TilesFr. 23 Okt. 2015, 11:47 Uhr
Doch warum, soll ich ein langes Studium machen, wenn es bereits eine Vielzahl von Menschen gibt, die sich mit dem Thema bestens auskennen und sich vielleicht für Utobiotopia begeistern lassen, denn alle großen Projekte begannen mit einer Vision oder einer Idee und darauf folgte Begeisterung bei allen Mitstreitern in diesen Projekten.


Weil sich ein Team ohne entsprechendes Fachwissen nicht leiten lässt. Deine Mitarbeiter tanzen dir dann entweder auf der Nase rum, oder du holst dir Leute ins Boot die noch weniger von der Materie verstehen als du. Weil du ja nicht weisst auf was du zu achten hast. Beides ist kontraproduktiv.

Wobei ich erst beim zweiten Lesen gemerkt habe dass der Film "nur" ein kleiner Teil des grossen Freizeitpark-Projektes ist. Die Visualisierung davon. Mit der du dann deine Geldgeber überzeugen willst. Ich kann also schon verstehen dass du den Teil nicht auch noch machen und lernen willst.

Aber auch dieser kleine Teil muss eben irgendwie gemanagt werden. Und du kannst nicht den Artisten vorschreiben mit was sie zu arbeiten haben wenn du keine Ahnung davon hast. Und die hast du ja nicht. Zum Beispiel, nur weil etwas in Realtime gedreht wird heisst es nicht dass es weniger Aufwand ist. Das ist eine in manchen Bereichen andere Technik, der Aufwand schenkt sich im Grunde aber nichts. Die Grafiken und die Animationen dafür müssen ja trotzdem erstellt werden. Und mit den fünf Frames hast du mit hoher Sicherheit irgendwas falsch verstanden.

Dein Problem ist dass gute Architekturvisualisierung Geld kostet. Und du brauchst Qualität, denn mit einer schlechten Visualisierung bekommst du dein Projekt nicht vorwärts. Für Lau bekommst du aber keine gute Qualität. Höchstwahrscheinlich findet sich noch nicht mal jemand der das macht. Denn das ist schon ein ganzes Stück Arbeit das da wartet.

Und dann sind wir eben wieder beim Selbermachen. Da könnten wir dir hier eventuell weiterhelfen. Es gibt auch viele Marktplätze auf denen du vielleicht die eine oder andere Grafik für deine Visualisierung findest.

Du könntest natürlich auch probieren eine Kickstarter Kampagne zu starten damit du dir einen Profi für die Visualisierung leisten kannst.

Mit Guten Ideen, sollte man nicht überall hausieren gehen und allen erklären wie man sie versucht umzusetzen.


Ideas are a Dime a Dozen. Die sind so lange nichts wert bis sie jemand umsetzt. Wenn du kostenlose Freiwillge suchst kannst du gar nicht genug Informationen liefern. Anders sieht es natürlich aus wenn du eine clevere Geschäftsidee hast. Und auf bezahlte Profis mit NDA zurückgreifen kannst. Aber hier suchst du ja nach unbezahlten Freiwilligen. Und das wird schon verflucht schwer wenn du alle nötigen Infos lieferst. Mit Geheimhaltung senkst du diese eh schon sehr geringen Chancen noch weiter ab.

Was mich halt an der Stelle ein wenig stutzig macht: das was du da vorhast ist eigentlich ein Architekturprojekt. Und Architekten wissen wie man das visualisiert.
 
UTOBIOTOPIAFr. 23 Okt. 2015, 18:04 Uhr
Danke Tiles für Deine Anteilnahme!

Ich denke mir ist es irgendwie passiert zum DU zu wechseln und ich denke es ist ok wenn wir dabei bleiben.

Du hast vollkommen Recht, dass ich da etwas falsch verstanden habe. Natürlich meine ich nicht nur 5 Bilder sondern ganze Szenen, die natürlich eine Menge Arbeit bedeuten. Allein die Kamerafahrt in diesen Szenen, kann dann mit der Farm berechnet werden. Aus den daraus entstehenden vielen Bildern, lässt sich dann ein Film machen. Es tut mir leid, hier mit meinem Laienverstand Falschaussagen gemacht zu haben.

Genau dieses Manko sprichst du ja in deiner Antwort auch an. Natürlich würde ich hier gern, eine genaue Aussage darüber machen, was ich brauche und natürlich würde ich auch gern, gleich dafür bezahlen können,

Ich hoffte aber, vielleicht ein wenig blauäugig, hier auf Leute zu treffen die aus ein paar Skizzen eigenverantwortlich und professionell, das zusammen basteln können was ich mir vorstelle. Auch mit dem Hintergrund das es möglicher Weise für Lau ist. Vielleicht fällt mir das zu erfragen so leicht, weil ich schon mehrere Jahre meines Lebens ehrenamtlich gearbeitet habe und meine Motivation für die Arbeit in diesen Zeiten, ausschließlich aus der Begeisterung für die Sache gewonnen hatte.

Ich habe bisher versucht zwei Planungsbüros und auch einige 3D-Anbieter als Partner mit ins Boot zu holen und eine Visualisierung, vor dem großen Auftrag zu bekommen. Ein solches Planungsbüro würde mit der kompletten Planung, allein von dem Hauptgebäude 2-3 Mio. Euro umsetzen.

Trotzdem sahen sich diese Büros nicht in der Lage eine Visualisierung vorzuschießen, obwohl sie nur einen Bruchteil des eigentlichen Auftrages ausmacht. Es gibt natürlich viele dieser Büros und ich könnte mein Glück woanders suchen, aber ich denke ein echter Nerd, der auch gern etwas pokert und dem eine sofortige Bezahlung nicht so wichtig ist und der auch für sich, mit der Arbeit werben könnte, passt für mich im Moment besser ins Bild.
Die 3D - Anbieter lehnten bisher immer aus Kapazitätsgründen ab, was ich nachvollziehen kann, denn nur die 5 Szenen würden einen echten Profi wahrscheinlich schon einen Monat kosten.

Auch für den Architekten, den du wahrscheinlich indirekt ansprichst, der auf der Website erwähnt ist, war die vorerst ehrenamtliche Arbeit nicht ausreichend und so hat er recht frühzeitig seine Mitarbeit abgesagt. Die Website mit allen aktuellen Informationen zu füllen, ist für mich derzeit, zeitlich auch nicht möglich und ich wollte sie hier eigentlich auch nicht erwähnen, da sie nicht aktualisiert ist. Erstens ist eine Menge passiert und zweitens stimmen einige Dinge schon nicht mehr, z.B. der Architekt.

Natürlich befinden sich in Utobiotopia später einige unterschiedliche architektonische Bauwerke, doch werden die einzelnen Bereiche wie Steganlage, Gebäude und Acrylglasbauten von vielen Architekten geplant, die meist aus den Herstellerfirmen oder dem Planungsbüro, für die Planung herangezogen werden. Das aber erst wenn Geld geflossen ist.

Zu einem früheren Zeitpunkte plante ich bereits ein Crowdfunding Projekt für Utobiotopia komplett aus. Es wurde auch zugelassen und hätte starten können, doch kamen in diesen Tagen die wichtigsten Kostenschätzungen der Partnerfirmen die sich für die Aufträge interessieren ins Haus und es machte sich bemerkbar, dass das damalige Fundingziel von 550 000,- Euro, welches das höchste in der Geschichte der Crowdfunding Website gewesen wäre, nicht einmal 0,5% der Gesamtkosten ausgemacht hätte. Es sollte Start- und Eigenkapital werden.
Vielleicht hast du ja eine andere Idee hierzu?


Für weiteres Interesse am Projekt, bin ich nach wie vor dankbar!
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006