3D Forum > Stagnation Kurzfilm

Stagnation Kurzfilm

10.10.2015 23:33
 
von WeitensteinSa. 10 Okt. 2015, 23:33 Uhr
Hallo 3d-ring community,

ich experimentiere mit Blender nun schon seit ein paar Jahren und habe mich vor längerer Zeit dazu entschlossen ein Projekt zu verwirklichen.
Dabei handelt es sich um einen Kurzfilm (ca. 7 min.).
Ich habe diesen Film bis auf Musik, Synchronsprecher und Hilfe bei der Übersetzung komplett alleine erstellt.
Mir war unter anderem auch wichtig nur Opensource Software zu verwenden (Blender, Gimp, etc.).

Es würde mich sehr freuen wenn ihr euch den Film anschaut und den ein oder anderen Kommentar hier lasst.

Viel Spaß dabei

https://www.youtube.com/watch?v=EMUq5Q9z-IE&ab_channel=vonWeitenstein

 
TilesSo. 11 Okt. 2015, 11:48 Uhr
Hab mal das Video eingebunden smile
 
vidiSo. 11 Okt. 2015, 15:21 Uhr
Respekt sowas vorallem mit Blender allein vollbracht zu haben . Alles selbstgemacht ? Wier lange hast du gebraucht ?
Für mich von der Story persönlich ein bisken zu Schwermütig. Vom Schnitt und Tempo finde ich das gelungen Ist auch schwierig ernste Themen mit Pseudorealismus darzustellen, daher gehts doch eher in Richtung Machinima, finde ich.
 
von WeitensteinSo. 11 Okt. 2015, 21:08 Uhr
@Tiles Dankeschön

@vidi Ja ist alles bis auf musik, stimmen und sehr viel hilfe bei der Übersetzung selbstgemacht. Dementsprechend lange hat es aber auch gedauert. Ich kanns leider nicht genau sagen, da ich das Projekt mehrmals auf Eis gelegt und einmal komplett verworfen habe, Insgesamt habe ich über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren daran gearbeitet.
Wie meinst du das mit Machinima? Bezeichnet das nicht Filme die mit einer Gamesengine entworfen wurden?

Viele Grüße
Michael
 
vidiSo. 11 Okt. 2015, 23:15 Uhr
2 Jahre ist eine heftige Zeit. Da dran zu bleiben und nicht die Motivation zu verlieren hast du meinen doppelten Respekt .
Machinima bedeutet im Grunde das Movie rendern in Realtime.Das genau bieten ja Gameengines bzw daher ist der Ursprung. Es gibt mittlerweile ja auch Realtime Engines die rein nur aufs animieren ausgelegt sind. Mit dem gerade in Mode gekommenen PBR verliert es auch langsam diesen Game ish look

Wie lange hast du denn gebraucht zum Rendern ? smile
 
von WeitensteinMo. 12 Okt. 2015, 17:01 Uhr
Ah ok verstehe.
Hab insgesamt ein halbes Jahr gerendert, was falsch gemacht und wieder gerendert
Hatte das mit dem Sungrid gemacht.
Die gängigen online Renderfarmen haben mein Projekt gesperrt, da ein Frame im Schnitt länger als 30 min brauchte. Lag vorallem an der Auflösung (1920x1080).

Viele Grüße
 
vidiMo. 12 Okt. 2015, 21:39 Uhr
Hab insgesamt ein halbes Jahr gerendert, was falsch gemacht und wieder gerendert

Oha das doch schon heftig lang. Da kann ich mir vorstellen das so ein Render Fehler einen sicher fast in den Wahnsinn treiben kann ?.
 
von WeitensteinMo. 12 Okt. 2015, 23:53 Uhr
Nur fast smile
 
HerbieMi. 04 Jan. 2017, 14:02 Uhr
Du kannst sehr gut eine Geschichte erzählen und eine Stimmung schaffen. Gleich vom Anfang weg schaffen die gut ausgewählte Musik und der hervorragende Sprecher eine intensive Atmosphäre, die den Boden für die weitere Erzählung bilden. Das paßt alles perfekt zusammen und zeugt von deiner großen Sensibilität. Leider kann aber dein 3D-Modelling mit der Qualität nicht mithalten, besonders bei der menschlichen Person. Und Meteore schlagen mit 40.000 km/h ein, das ist ganz schwach dargestellt. Das bißchen Zittern der Kamera ist nicht mal annähernd die Folge, die bei einer solchen kosmischen Katastrophe eintritt! Da werden Kräfte wirksam, die ein Vielfaches von Atombomben-Explosionen betragen.
 
WulfmanDi. 28 Mär. 2017, 10:25 Uhr
Tolle Atmosphäre und schöne Stimme. Hast Du das selbst gesprochen? Womit hast Du aufgenommen?
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006