3D Forum > Die perfekte Render-Workstation

Die perfekte Render-Workstation

26.06.2015 14:36
 
BoettchiFr. 26 Jun. 2015, 14:36 Uhr
Hallo liebe 3D-Ring-Community,

habe jetzt bei MINDFACTORY - ALTERNATE - CLS-COMPUTER schon etwas recherchiert aber doch nix gefunden.
Ich suche die perfekte RENDER-Workstation, in der alle Komponenten bestens aufeinander abgestimmt sind.


Kann mir jemand sagen welche Workstation für meine Anwendungen das beste Equipment wäre?:

  • Autodesk Alias
  • Autodesk Maya
  • Autodesk Vred !!!!!


Vielen Dank im Voraus.
Beste Grüße
Matthias
 
GastFr. 26 Jun. 2015, 14:51 Uhr
1 x Mainboard
Asus Z10PE-D8 WS Dual Socket 2011

2 x Prozessor
Intel© Xeon E5-2697 v3, 14-Core 2.60GHz

8 x Arbeitsspeicher
ATP 8GB DDR4 8 GB 2133 insgesamt 64 GB

Geforce GTX Titan

Lepa 1600 W

Samsung SSD 840 PRO 256GB


Das rockt! Falls du aus NRW kommst, das kannst du so im 3d Powerstore kaufen!

Das ist das leistungsstärkste, was du zZ bekommst, genau richtig für Automotive
 
GuyGoodSo. 28 Jun. 2015, 21:50 Uhr
Kurze Anmerkungen:

Asus Z10PE-D8 WS Dual Socket 2011 -> Es gibt auch ein Asus Z10PE-D16 WS Dual Socket 2011,

dann hast du doppelt so viele RAM-Slots (16 statt und bist auch für die Zukunft noch gerüstet. Weiss aber gerade nicht aus dem Kopf, ob man dann PCIe-Slots oder andere Features opfert, einfach mal selbst schauen auf der Asus Workstation Seite. Zudem kann man auch direkt auf 16GB Registered DDR4 RAM setzen. Warum mit 8GB Modulen rumschlagen

Titan X und GTX 980 TI sind fast gleich auf (auch bei Double Precision glaube ich) , aber die GTX 980 TI ist die günstigere Karte und die gibt es dann auch mit Custom-Kühlung von versch. Anbietern, das sollte das ganze leiser gestalten, immerhin steht die Kiste neben dir?

Das Netzteil finde ich bei nur einer Grafikkarte def. übertrieben. Gemessen ohne GPU hatten wir bei sonst gleicher Konfiguration ca. 350W an der Steckdose. Mit 700Watt Netzteil und 2 GPUs wärst du also auch noch super dabei! Und liegst dann wenigstens in dem Lastbereich der Netzteile, in dem sie die beste Effizienz haben!

Was die CPU angeht: Es gibt auch einen Xeon 2680, der hat zwar nur 12 Kerne, ist aber preislich 800 Euro günstiger (ca 2800€ vs. 2000€) , als der 14-Kerner. Da sollte man sich schon fragen, ob das Sinn macht soviel mehr auszugeben für 2 Kerne. Wenn Geld aber keine Rolle spielt, es gibt auch noch den 2699, der 18-Kerner.



256GB SSD -> können auch gut 512GB sein
 
GastMo. 29 Jun. 2015, 08:51 Uhr
Joa, Speicher kann man nie genug haben.

Wir habe beide Versionen (12/14 Kerne) hier auf dem Tisch nebeneinander stehen, bei Volllast sind die so laut wie ein Handy und die 14 Kern Version ist 30% Schneller als die 12er(E5 - 2697)!

So eine Maschine ist natürlich für einen speziellen Einsatz, sonst ist es natürlich immer günstiger über eine Farm zu Rendern. Bei uns sind es z.B. riesige Dateien (15 GB Geometrien + ohne Ende Texturen), will man die erst durch das Netz schicken, habe ich bei so einer Maschine schon ein Bild. Das ist sehr wichtig wenn man beim Kunden live beleuchtet und man ist mit so einer Maschine noch mobil, sprich man kann sie in den Kofferraum packen und mit zu Kunden nehmen, das wir bei einer Farm schon ein Problem.

Beim Netzteil stimme ich dir nicht zu, rechne mal was alleine so eine CPU und der Speicher saugt.
 
GuyGoodMo. 29 Jun. 2015, 10:29 Uhr
Bei der Lautstärke ging es mir um die GPU, ich glaube die hört man dann erst wenn man mal ne ordentliche Realtime-Engine oder ähnliches anwirft,im Max-Viewport langweilt die sich doch nur smile Und ich glaube die TitanX mit Standard-Kühler ist nicht so leise. ich weiß ja nicht, ob so Anbieter wie 3dPowerStore trotz restriktiver nvidia-Politik an eine TitanX dennoch einen besseren/leisen Kühler anbauen dürfen/können. Und insgesamt ist ja Lautstärke nat. auch abhängig vom Gehäuse und immer subjektiv smile


Was die 12/14 Kern Diskussion betrifft: das hängt wohl vom Modell ab, es gibt ja sowohl 12er als auch 14er mit einmal mehr und weniger GHz. Eventuell wenn man den geringer getakten 12er mit dem höher getakteten 14er vergleicht? Aber wer weiß, so rein logisch wäre so ein großer Unterschied sonst schwierig zu erklären. Rein rechnerisch wären es bei gleicher Taktrate (auch unter Volllast) 117% zum 12er. Und dafür aber 35% mehr zu bezahlen, das muss man einfach selber wissen, deswegen schlug ich ja noch den 18Kerner vor, wenn Geld keine Rolle spielt.

Was das Netzteil anbelangt, das brauchst du mir nicht glauben Das ist so. Habe den geringer getakteten 12er ohne GPU mit Strommessgerät an der Dose geprüft, da zog er unter Volllast ca 300Watt, lass es 350 max. gewesen sein. Und dann kann man ja noch pro GPU 300 Watt (250 TDP laut nvidia für 980 GTX Ti oder TitanX) veranschlagen. Dann brauch man aber bei einer! GPU kein 1600 Watt NT. bei 3 oder 4 natürlich schon *hihi
Mein Punkt war auch einfach: Wenn man genau weiß, was man einbaut, sollte man das Netzteil schon entsprechend dimensionieren anstatt in ein 300watt Netto-System ein 1600W Netzteil zu verbauen. Natürlich mit etwas spiel nach oben und zukunftssicher für noch eine GPU oder ähnliches smile

 
GastMo. 29 Jun. 2015, 11:36 Uhr
Hier mal die Werte des Cinebench

Xeon E5-2967 v2 (12 Kerne) @ 2,7 GHz = 2972
Xeon E5-2697 v3 (14 Kerne) @ 2,6 GHz = 3936

Das v2 oder v3 scheint da entscheidend zu sein.
 
GuyGoodMo. 29 Jun. 2015, 11:42 Uhr
Achso, auch noch v2. Na das ist ja auch der alte. Es gibt den 12-kerner ja auch in v3 Der wird dann nicht mehr so weit abfallen, denke ich. smile
 
Odyssee74Mo. 29 Jun. 2015, 19:08 Uhr
Wenn Geld keine Rolle spielt, dann solltest Du mal bei Boxx vorbeischauen.
Die haben nette Workstations.
Und für den superpursuitmode noch ein oder zwei renderpro drauf gestappelt.
Und für den Notfall noch die renderfarm-on-wheels neben den Tisch gerollt....
 
GastMo. 29 Jun. 2015, 20:23 Uhr
Nun ja, wenn man über 40.000,- für Software ausgibt, sollte auch was zum Rendern übrig bleiben smile.
 
Kai303Mo. 29 Jun. 2015, 23:34 Uhr
Bei einer Renderworkstation stellt sich erstmal die Frage, mit was willst du rendern, und für wen?? Ein paar Kollegen haben sich ein Rendersystem mit 7 EVGA GTX Titan zusammengebaut. Für Octane und Blender brachiale Leistung. Maya, 3DsMax, C4D, Houdini FX gucken da in dir Röhre.
C4D rendert nach meinem Gefül flüssiger. Maya hängt irgendwie und nutzt die CPU Power nicht so konsequent aus. Das habe ich mit verschiedenen Test-Scenen in C4D und Maya ausprobiert auf meinen beiden Workstations (1x3930K@4.4Ghz 12Threds 1311Points im Cinebench, und 2xXeon E5-2680V3@3.05Ghz 48Threds 3747 Points im Cinebench). Egal welches Projekt, Cinema 4D ensprach den Benchmarks was auf Maya garnicht zutraf, oder anders gesagt: in Cinema4D war meine Renderworkstation immer fast 3x so schnell wie meine kleine WS. Brauchte die WS 1 90Sekunden, so brauchte WS2 nur 32Sekunden.
In Maya dagegen war meine "grosse" Renderworstation nur ca 1,5 mal schneller: statts 1:30 nur 0:57.

Auf jeden Fall Achtung beim Ram. Das Z10PE-D8 WS ist ziemlich pingelig was den Arbeitsspeicher angeht. Einfach irgendwelchen Ram reinklatschen ist zum Scheitern verurteilt - da startet das Ding nicht. Habe mir meine Render WS Anfang Jahr zusammengebeaut, und da gab es nur drei verschiedene Ramriegel mit denen das Board lief. Von G-Skill und Corsair wollte das Z10 nix wissen. Erst mit Kingston Value Ram 2133 hats geklappt.

Zur Leistung kann ich nur sagen je mehr um so besser. Am liebst hätte ich mir 2x18core 72Threds eingebaut, aber fand ich dann doch bissel übertrieben. Ich habe mir eine Tabelle gemacht CPU-Leistung dem Preis genüber gestellt und da bin ich bei Xeon E5-2680V3 gelandet. Für alles darüber hinaus macht das Mieten einer Onlinerenderfarm mehr Sinn RebuseFarm zum Beispiel (3000 CPU´s), da sind selbst aufwendigste Projekte schnell durch.
 
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006