3D Forum > Animation eines \"Zauberwürfels\"

Animation eines "Zauberwürfels"

18.06.2015 20:06
 
2Peter4YouDo. 18 Jun. 2015, 20:06 Uhr
Hallo,

Ich bin gerade dabei einen 3x3 "Zauberwürfel" mit Maya zu Modellieren und Animieren.
Der Würfel sieht bis jetzt so aus:





Mein Problem ist, dass wenn ich eine Seite von dem Würfel (z.B. die vordere) als Gruppe um 90° drehe und dannach die obere Seite drehen will, müsste ich eine Dynamische Gruppe oder so was in der Art erstellen die immer die Steine einer Seite in eine Gruppe einschließt und nicht fest an bestimmte Objekte gebunden ist.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

MFG,
Kai
 
SleepyFr. 19 Jun. 2015, 00:56 Uhr
Mhh ich bin mir nicht sicher ob ich dich richtig verstehe !

1.Von der Funktionsweise sind das ja im Prinzip alles kleine Cubes 27 Stück ?
2.Die oberen Würfel darfst du dann ja nicht in eine Gruppe packen da du sonst die oberen Steine nur noch Nach Links und Rechts drehen könntest. (In der Y Achse)

Das ist dein Problem ?

3. Alle deine 27 Cubes müssen separat und in der Mitte des Cubes verankert sein. (Den das ist dein Drehpunkt für alle Cubes)

4.Wenn ich dich richtig verstehe willst du ein Rigg bauen mit dem du den Würfel dynamisch im Viewport nach belieben drehen kannst ?

Ich denke da gäbe es mehre Ansätze.
1.Du könntest das bestimmt irgend wie über Scripte lösen.
2.Mit dem Connection Editor kann man sich eventuell Schaltungen bauen bei dehnen man bei der Richtung umswitchen kann.

3. Ich denke ein besser Lösung wäre ein anderer:

Dein Würfel hat 3 Reihen nebeneinander 3 Spalten in Z Richtung und 3 Reihen übereinander macht 9 verschiedene Möglichkeiten deinen Würfel zu drehen.
Erst durch die unterschiedlichen Farben ergeben sich daraus unzähliche Möglichkeiten.

Deswegen wäre meine Idee jede Spalte in einen Deformer zu legen. Ingesammt bräuchtest du dann dann also 9 Deformer für jede mögliche Richtung. Drehst du einen Deformer werden alle Cubes gedreht die sich innerhalb des deformers befinden.
Das schöne daran wäre dann das alle Cubes nicht auf irgend eine weise verbunden sind.
Drehen würdest du dann nicht die Cubes sondern die Deformer über die ChannelControll müsstest du dann nur sicherstellen das deine dDehung immer in 90grad schritten Passiert. Sonst gibts Chaos wenn einzelne Würfel nur teilweise gedreht sind.

Die 9 Deformer könntest du dann via Contraint mit einer Curve verbinden.

Somit würdest du den Würfel dann über Curves steuern.

Ich bin mir aber nicht sicher ob das wirklich so funktioniert, sollten meine Vorschläge denk oder Logikfehler beinhalten entschuldige dies bitte.

EDIT:
heureka ich habs.

Du musst jede Reihe in einen Lattice deformer packen dann kannst du jede Seite einzeln bewegen.

Meine Beispiel Szene (bin mir aber nicht sicher ob du das mit deinem älteren Maya Version öffnen kannst.

Und nicht vergessen die Lattaice drehen und nichts die Cubes smile

Die Maya File gibts hier:
del.ma







 
 
2Peter4YouFr. 19 Jun. 2015, 12:08 Uhr
Hallo Sleepy,

danke für deine schnelle und ausführliche Antwort.

Zu Punkt 1:
Ja, es sind 26 kleine Cubes (in der mitte ist kein cube, sondern eine Axe wie bei einem echtem Würfel)

2. Genau

3. Nur die 6 Cubes, die in der Mitte von einer Seite liegen dürfen fest mit der Axe verbunden sein. Die dienen dann als drehpunkt für die jeweils 8 umliegenden Cubes.

Im prinzip besteht der Würfel aus 12 Kanten-cubes, 6 Mitten-cubes und 8 Eck-cubes



4. Ich will eine Animation erstellen, bei der sich der Würfel erst aus allen einzelteilen zusammenbaut und dann löst. Das zusammenbauen bekomme ich noch hin, aber danach besteht das o.g. Problem.


Mit Scripten und diesen Schaltungen kenne ich mich noch nicht gut genug aus, um mit denen was anfangen zu können, das ist eins meiner ersten Projekten mit Maya smile


Bei dem Ansatz mit den Lattaicen, funktioniert die erste drehung perfekt, doch dann sind die Cubes die mit dem Lattaice verbunden sind nicht mehr an der selben stelle und wenn ich an einem anderen Lattaice drehe verformen sich die Cubes leider:





Ich konnte dein Beispiel in Maya öffnen, aber dort passiert leider das gleiche
 
SleepyFr. 19 Jun. 2015, 12:48 Uhr
sind nicht mehr an der selben stelle


Jup weil die Cubes nicht mehr am selben Punkt stehen ist ja auch logisch.

1.Deswegen müssen deine Cubes alle den selben Abstand zu einander haben.
2.Jede Spalte muss sich um den Mittelpunkt des Lattice drehen.
3.Die Drehung darf nur in bestimmten Steps erfolgen so das die Cubes nach der Drehung wieder an der selben stelle stehen.

Du kannst eine Drehung auf eine bestimmte Grad anzahl festlegen. Um 90 Grad und 45grad sollte kein Problem sein. auch 9 mal 10 Grad sind dann wieder 90 Grad. Wenn du ihn halt zuweit dreht und du 100 statt 90 Grad hast entsteht wieder Chaos.

Wenn du deinen Cube um eine bestimmte Grad anzahl festlegen willst kannst du dies im Roation Tool tun.
Ich glaub in Maya 2013, 2014, 2015 hieß dies noch "Discrete rotate" ab Maya 2016 heißt das "Step Snap"

1.Haken bei Discrete rotate anmachen
2.bei Step Size den Grad anzahl eingeben zb 90 für 90grad.

Wenn du das dann verbessern willst könntest dir einen Controller bauen mit dehnen du die einzellnen Spalten bewegen kannst nur das du hier natürlich nicht das Auto sondern deinen Würfel steuerst. (Siehe Anhang)

Zum Animieren ist dies dann ganz Praktisch vor allem weil du hier dann auch die Steps definieren kannst.

Wenn du Anfänger bist wird dies natürlich nicht ganz einfach zu sein zum umsetzen dies sollte auch nur der königsweg sein.


Da ich das auch selber nicht getestet hab kann ich dir auch nur nen Theoretischen Weg sagen. Ob das funktioniert und was dann noch fehlt musst du dann selber rausfinden
 
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006