3D Forum > Freelance Jobs Bewerbung

Freelance Jobs Bewerbung

06.06.2015 11:23
 
jonnydjangoSa. 06 Jun. 2015, 11:23 Uhr
Hi Leute,

Demoreel hab ich jetzt http://www.3d-ring.de/3d/forum.php?post_id=23532&show=lastpost#gwbottom
und ein paar Anregungen, wo man Freelancejobs herbekommen kann, hab ich auch schon gefunden:
http://www.3d-ring.de/3d/forum.php?post_id=20962#adddiv.

Jetzt habe ich die Frage, wie bewerbe ich mich denn auf sowas?
Ich bin bisher immer angestellt gewesen, und eine Bewerbung auf ein Angestelltenverhältnis lässt sich damit ja nicht vergleichen, denke ich.

Daher: Reicht da eine E-Mail? Ich ziehle auf Game-Firmen ab, und die werden ja nicht unbedingt Ausdrucke meiner Bilder wollen, oder?

Und weiter: Was kommt denn in so eine E-Mail rein? Wollen die ne Art Lebenslauf? Wie detailiert soll ich beschreiben was ich kann (sieht man ja im Reel). Generell auf Englisch, oder deutsche Firmen auf deutsch?

Da hier ja einige Profis unterwegs sind, hoffe ich, das mich da jemand erleuchten kann. Ich bin mir da ziemlich unsicher und man will sich ja nicht gleich potenzielle Kunden mit völlig tölpelhaftem Benehmen vergraulen (da bin ich nämlich, neben 3D, auch recht talentiert ).

Und wenn jemand noch weitere Tipps hat, wie ich an eventuelle Aufträge kommen kann, immer gern her damit!

Ansonsten genießt das tolle Wetter!
Grüße

Helmut
 
TilesSa. 06 Jun. 2015, 12:50 Uhr
Da frägste was. Aber das dürfte im Grunde auch nicht anders ablaufen als eine Bewerbung auf eine andere Stelle auch. Halt das Portfolio mit reinpacken ...
 
vidiSa. 06 Jun. 2015, 14:38 Uhr
Daher: Reicht da eine E-Mail? Ich ziehle auf Game-Firmen ab, und die werden ja nicht unbedingt Ausdrucke meiner Bilder wollen, oder?


Die interessiert in erster Linie dein Portafolio. Die wollen sehen was du kannst .

 
HeLLmi_666Sa. 06 Jun. 2015, 16:47 Uhr
also bei meiner letzten Stelle hab ich auch als Freelancer angefangen.

Ich hab damals nur ne e-mail mit nem Link zu meinem Demoreel weggeschickt.

In die e-mail hab ich reingeschrieben.

1. Wer ich bin und wo ich herkomm
2. Was ich mach (in deinem fall warscheinlich Character Design oä.)
3. Was ich kann (alles was mit 3D Skills zu tun hat)
4. Meinen Tagessatz

Das ganze dann noch mit etwas Schmiermittel auf das Unternehmen zugeschnitten.

Hat damals geklappt.
 
jonnydjangoSa. 06 Jun. 2015, 17:08 Uhr
Ah, sehr interessant. Das hilft mir schon mal weiter! smile

Ich hatte gehofft, die sagen mir dann, was sie zahlen wollen.
Was ist denn als Anfänger realistisch? Bzw. nicht völlig utopisch?
Durch aufmerksames Zuhören hab ich hier mitgekriegt, das 200 bis 500 Euro Tagessatz so möglich sind.

Oder zahlt man da Pauschalen, also ein gewisser Betrag für einen fertigen Character?
 
SleepySa. 06 Jun. 2015, 17:16 Uhr
Wichtig sind auch erstmal Kontakte zu finden. Für Festanstellungen sind manchmal auch gerne Freelancer gestehen. Ein mächtiges Werkzeug ist hier auch oft das Telefon.

Kontakte kannst du beispielsweise auf Veranstaltungen oder Comnunity Seiten finden.

Xind, Linkid, Facebook, Gamescom, ggl usw

Für Facebook gibt es auch Gruppen zb
https://www.facebook.com/groups/481292985350616/?fref=ts
http://www.games-career.com/de

In Deutschland sind die Bewerbungsverfahren meist einfach gestrickt. Ich hatte beispielsweise schonmal ein Vorstellungsgespräch über Facebook smile Das ist natürlich nicht überall so. Die Bewerbungen werden normalerweise in Deutsch verfasst es gibt aber auch Ausnahmen wie zb Crytec die ausschließlich englische Bewerbungen möchten.

Zur Bewerbung gehört immer ein Lebenslauf mit dem beruflichen Werdegang. Welches Studium welche Schule, Welches Praktikum und eventuell an welchen Projekten du schon mitgearbeitet hast.

Auch wenn du vielleicht denkst du könntest punkten wenn du dich mit deinem gesamten Portfolio bewirbst würde ich nicht zuviele Renderings, Bilder etc mitschicken.

1. Wird deine Bewerbungs email unglaublich groß
2. Schaut der Personalleiter erstmal grob drüber und wenn er hier gleich 100 Bilder sieht hat er keine Lust mehr weiter zu lesen.
3. Vielleicht 4 Bilder in der Bewerbung und ein Link zum Online Portfolio dazu schreiben.

Hier kannst du zb auch www.artstation.com als Plattform verwenden.

Bisschen kann ich dich beruhigen zwar wird aus Bewerbungen immer eine riesen Wissenschaft gemacht aber diese Wissenschaft basiert überwiegend auf Richtlinien und keinen regeln.
Es könnte zb auch sein das du ne 1A Musterbewerbung geschrieben hast ohne Fehler und Markel und dann ne Absage bekommst weil alles zu perfekt ist. Deswegen solltest du deinen eigenen Still finden den man dir auch abkauft.

Im Internet gibt es auch Firmen die beim Bewerbungen Schreiben helfen kostenpunkt für eine Bewerbung liegt da so ungefähr bei 70 Euro die du dann natürlich immer wieder verwenden kannst. Auch gibt es Bewerungstrainings für auch ungefähr 80 Euro wo du so dinge lernst wie zb warum du keine Cola oder Kaffe beim Vorstellungsgespräch trinken solltest usw.

Zum Tagesatz:

Du solltest dich von der Höhe der Beträge nicht täuschen lassen 200 Euro als Freelancer sind verdammt wenig. realistischer als Anfänger denke ich sind so ungefähr 300- 400 Euro. Später sind dann auch mal 700Euro oder mehr drin.

Du solltest immer bedenken das am Ende vom Jahr das Finanzamt kommt und die Einkommensteuer möchte das bedeutet einen Teil von deinen Einnahmen musst für den Tag X Sparen um dann später deine Steuern zahlen zu können. Sonst bist du nach exakt einem Jahr Pleite wenn du dich mit dem Finantamt auf eine Stundung einlassen musst.
 
jonnydjangoSa. 06 Jun. 2015, 17:32 Uhr
Ah, das Finanzamt... da war ja was
Sleepy, vielen Dank, das du dir die Zeit genommen hast. Die Antwort, zusammen mit den vorherigen, geben mir jetzt ein bisschen Sicherheit. Bzw. ich hänge da nicht völlig in der Luft.

Ich werde mal mein Glück versuchen. Da meine ganze Wahrnehmung immer mehr Low Poly wird, wirds langsam Zeit für eine berufliche Veränderung smile

Danke euch allen für eure Zeit und den Einblick

Helmut
 
SleepySa. 06 Jun. 2015, 17:36 Uhr
Hier mal ne grobe Rechnung:

200 Euro Tagessatz:
33% Für die Steuer
7% für die Versicherung
10% Für die Rente
25% für Arbeitsausfall (Krank, Auftagssuche,Urlaub)


Dein Stundenlohn : 5 Euro (Dann lieber an der Tankstelle arbeiten smile

(Achtung Schätzung)

Da kommen dann noch kosten dazu wie

Steuerberater 80 - 150 euro
Wasser Strom Miete (sonstige Unkosten)


 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006