3D Forum > Unity5 vs Ue4 in Architektur Visualisierung

Unity5 vs Ue4 in Architektur Visualisierung

05.03.2015 10:29
 
SleepyDo. 05 Mär. 2015, 12:19 Uhr
Hi ich bin auch eher an Unity gewöhnt und bin eher der Grafik Typ als Programmierer aus dem Grund bin ich vielleicht auch nicht ganz neutral.

Ich hab beide Engines getestet und ich werd wohl auch bei Unity bleiben. Mit der UE würden zwar bekanntere Spiele gemacht als mit Unity darunter auch einige AAA Shoter aber mal im erst wer macht schon ein AAA Spiel als Hobby...
Allein das Importieren von Meshes schein in Unity einfacher zu sein. Einfach das Modell ins Projekt dropen und gut ist. Die UE erkennt irgend wie keine Hierarchien beim Import und man hat die Wahl zwischen einem einzigen Objekt oder alles in Einzellteilen. Ein Import eines ganzen hauses mit Türen etc ist in der UE nicht möglich. Entweder alles Komplett Combine oder alles einzeln.

Ein Fétter Minus Punkt bekommt auch der Preis der UE mag sein das die im Monat nun nichts mehr kostet. Aber 5% vom Verkaufspreis klingt zwar erstmal nicht viel aber das ist ne Menge.

5000Euro Brutto im Monat verdient dann gehen davon erstmal steuern etc weg. Allein nach der EInkommensteuer bleibt dir nicht mehr viel von den 5000 und dann erst am Schluss von dem was noch übrig bleibt kommen die 5% weg.

Will man Asset auf dem Marktplatz verkaufen nimmt die UE dafür stolze 30% da es dort nicht viel zeugs gibt geh ich auch mal davon aus das die kriterien sehr hart sind.

Lieber zahl ich einmalig 1500dollar für die Pro als mein Leben lang 5% bzw 30% meiner Einnahmen an Epic abzudrücken.

Ich würde mich lieber an Unity gewöhnen dann stehen dir alle Wege offen als das du dich an UE gewöhnst.

Es mag auch sein das man als Neuling mit der UE aus den Grundobjekten und den mitgelieferten Texturen etc schneller was zusammen geklickt bekommt was einem Shooter ala Unreal ähnelt aber spätestens wenn man versucht eigene Sachen zu importieren und in der UE zu nutzen bemerkt man die Schattenseiten.

Deswegen mögen gerade viele Neulinge von der UE begeistert sein.

Das ist zumindest mal mein Fazit und meine Meinung. Sollte ich jemand auf die Füsse getreten sein s, Sorry wie gesagt meine Meinung.





 
Gigantus3DDo. 05 Mär. 2015, 12:31 Uhr
Hallo Sleepy,
danke für die vielen Infos.

Ich möchte auch keine Spiele entwickeln, sondern meinen Kunden die ArchViz etwas interaktifer vorstellen und das am besten auf meinem Smasung Tab S, ich möchte keinen Ipad kaufen müssen.

Allerdings bin ich mir nicht sicher ob Unity Engine auf dem Tab S von Samsung funktioniert.
 
TilesDo. 05 Mär. 2015, 12:35 Uhr
Unity kann sowohl nach iOS als auch nach Android exportieren. Und mit Version 5 gibt es auch keinen Unterschied mehr zwischen einer Basic und einer Pro Version des Exporters. Der einzige Unterschied ist das Logo in der kostenlosen Unity Version. Und als neueste Option steht auch noch WebGL zur Verfügung. Das ist allerdings noch ein wenig eingeschränkt.
 
Gigantus3DDo. 05 Mär. 2015, 13:13 Uhr
Ich denk mal ich werde mich auf Unity konzentrieren.
 
TilesDo. 05 Mär. 2015, 13:16 Uhr
Schau einfach mal wie weit du kommst.

Viel Erfolg smile
 
GuyGoodDo. 05 Mär. 2015, 13:42 Uhr
Aber mal ne doofe Frage, weil hier Android als stichwort gefallen ist. Wenn in der freien personal-Version von Unity Support für iOS und Android enthalten sind, wieso gibt es dann noch Android und iOS Pro zur Pro-Version für 1500 Dollar dazu zu kaufen? Wo sind da die fehlenden Features?

Ich finde es gibt viel Werbung für Unity5 aber so richtig im praktischen Einsatz möchte ich auch nicht wissen, was da alles (noch) nicht funktioniert.

UE4 geht jedenfalls prinzipiell auch für Android zu portieren, aber auch hier muss man sagen, braucht es dazu mehr als ein Klick auf einen Knopf und wie Gigantus schon sagte, läuft das nicht unbedingt auf allen Geräten.
 
Gigantus3DDo. 05 Mär. 2015, 13:44 Uhr
Danke Tiles
 
Gigantus3DDo. 05 Mär. 2015, 13:49 Uhr
Aber mal ne doofe Frage, weil hier Android als stichwort gefallen ist. Wenn in der freien personal-Version von Unity Support für iOS und Android enthalten sind, wieso gibt es dann noch Android und iOS Pro zur Pro-Version für 1500 Dollar dazu zu kaufen? Wo sind da die fehlenden Features?

Ich finde es gibt viel Werbung für Unity5 aber so richtig im praktischen Einsatz möchte ich auch nicht wissen, was da alles (noch) nicht funktioniert.

UE4 geht jedenfalls prinzipiell auch für Android zu portieren, aber auch hier muss man sagen, braucht es dazu mehr als ein Klick auf einen Knopf und wie Gigantus schon sagte, läuft das nicht unbedingt auf allen Geräten.


Genau so ist es GuyGood.

Zum Teil funktioniert es nur auf bestimmten modellen der gleichen Marke, wenn man Glück hat hat man das richtige Model
 
TilesDo. 05 Mär. 2015, 15:03 Uhr
Aber mal ne doofe Frage, weil hier Android als stichwort gefallen ist. Wenn in der freien personal-Version von Unity Support für iOS und Android enthalten sind, wieso gibt es dann noch Android und iOS Pro zur Pro-Version für 1500 Dollar dazu zu kaufen? Wo sind da die fehlenden Features?


Da wo jetzt auch die anderen Pro Features sind. Beim Splash Screen, beim Service, beim Betatesten, etc.

Vergleich der Versionen siehe hier: http://unity3d.com/unity/licenses
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006