3D Forum > Wie kommt man an ein Praktikum?

Wie kommt man an ein Praktikum?

02.02.2015 23:06
 
SlaraMo. 02 Feb. 2015, 23:06 Uhr
Hallo ihr Lieben,

ich besuche zur Zeit eine FOS Gestaltung und möchte Film und Medien mit dem Studienschwerpunkt Animation an der FABW Ludwigsburg studieren. Voraussetzung dafür ist aber u.a. 12 Monate Berufserfahrung . Ich habe mich nun schon bei verschiedenen Animationsstudios erkundigt und beworben, aber es scheint sehr schwer zu sein da rein zu kommen. Könnt ihr mir sagen, wo ihr eure Praktika gemacht habt, und wie ihr daran gekommen seid? Oder falls das hier Jemand liest der ein Mitspracherecht bei so was hat : Worauf achtet Ihr bei Praktikumsbewerbungen?

Vielen Dank und alles Liebe

Slara
GastDi. 03 Feb. 2015, 08:39 Uhr
Guten Morgen,

wie bekommt man ein Praktikum?D
as kann ich dir recht Sachlich und Trocken erleutern...
Du brauchst gute Arbeiten!!
Wenn du nichts einschickst, dann wird dich auch niemand nehmen.
Du benötigst auch als Praktikant bereits eine sehr hohe Qualität in deinen Arbeiten und damit meine ich nicht die Qualität in der Umsetzung sondern in der Idee und der Herrangehensweise.
Die umsetztung sollte natürlich auch nicht sch...aussehen.
Es ist gerade jetzt sehr schwer in die Bŕange reinzukommen da die Qualität gerade sehr explodiert und man sehr gut aufpassen muss um nicht abgehangen zu werden!
Die zeit wird sich auch bald wieder ändern,wo sich die Spreu vom Weizen trennt,denn zur Zeit meint wieder jeder der Blender installieren kann, das er für den Job geschaffen ist und dadurch wird der markt gerade auch leider mit absoluten antitalenten überschwemmt.
Die zeiten hatten wir schonmal und die Tatsache das du kaum einen Platz bekommst zeigt mir das wir wieder kurz vor einer Trendwende stehen.Die Unis und Agenturen fangen wieder mehr an zu sieben.

Ich kann dir nur raten bleib hartnäckig und arbeit,arbeite,arbeite und werde besser indem was du tust!
Das ist ein sehr Praktischer job und da kannst du noch so Normgerecht dene Bewerbung Formulieren,das interessiert keinen Menschen, wenn deine Arbeiten Käse sind!

Harte Raelität,aber so is das nunmal!

Gruss,
Dennis
SleepyDi. 03 Feb. 2015, 11:27 Uhr
Jup wichtig sind erstmal deine Arbeiten und zwar nicht wie viel du gemacht hast sondern die Qualität der Arbeit.
Weniger ist oft mehr.

Wichtig auch für ein Praktikum sind Kontakte. Oft finden Verantstalltungen statt wo Firmen vor Ort sind und leute kennenlernen kann.

Zum anderen ist auch wichtig in verschiedenen Plattformen vertretten zu sein und auch mal Leute anzusdchrieben zb Xing, Linkid, und auf Facebook gibt es oft interessante Gruppen und sogar Stellenangebote.
vidiDi. 03 Feb. 2015, 11:49 Uhr
Ich dachte immer man studiert um danach einen Beruf aus zu üben . Heute muss man wohl schon Berufserfahrung zum studieren mitbringen ? . Wo ist da der Sinn eines Studiums

SleepyDi. 03 Feb. 2015, 12:23 Uhr
Studium ist Lateinisch und heißt soviel wie sich um etwas bemühen oder nach etwas streben.

Deswegen kann man ein Studium auch nicht mit der gesetzlichen Schulpflicht vergleichen wo sich die Lehrer noch um einen Kümmern wo es einen Elternabend gibt wo über die Leistungen des schülers gesprochen wird.

Deswegen nach etwas streben oder sich um etwas bemühen.

Was jemand aus seinem Studium macht bleibt ihm überlassen.

Wichtig ist auch gerade bei Praktikas das man als Prakrikant keine Kündigungsfirsten hat. Wenn dein Arbeitgeber dich morgen nicht mehr will, bist du weg vom Fenster und dafür braucht er nicht mal einen Grund.

Anderst sieht es zb als Trainee aus hier bekommst du einen Arbeitsvertrag und hast ähnliche Kündigungsfristen wie ein normaler Arbeiter.

Es gibt zwar auch Gesetze die für Praktikanten gelten leider ist hier die Gesetzgebung sehr kompliziert.

Umso länger ein Praktikum geht umso mehr Rechte hat man als Praktikant auch speziell was Urlaub,Krankheitstage,Urlaubs Geld usw


GastDi. 03 Feb. 2015, 12:32 Uhr
Ein Studium in der Medien Brange ist lediglich ein kleiner einstieg für die Basis, aber nix wert wenn du kein Talent hast und die Talente brechen ihr Studium in der Regel ab weil sie nen Jobangebot bekommen haben...
Lange rede kurzer fuss.Wir arbeiten in einem Quereinsteiger segement und nach dem Studium kann man glück haben überhaupt ein Praktikum zu bekommen!
Ne festeinstellung gibbet eh nich, selbst bei nem Schnitt von 1,0.

Das was man in dem Job lernen muss,was sinnvoll ist,lernt man eh erst sobald man Arbeitet!
vidiDi. 03 Feb. 2015, 13:39 Uhr
Deswegen nach etwas streben oder sich um etwas bemühen.


Genau so verstehe ich das auch , Ich stebe z.b . danach ein Animator zu werden und bemühe mich auch mittels Studium Wissen dazu zu erlangen, aber wenn das Studium voraussezt das ich das Ziel schon erreicht haben muss, bevor ich überhaupt studieren darf, seh ich da einfach Null Sinn drin.

Sleepy ich habe ein Sohn der auch studiert hat , das ich da nicht zum Elternabend musste ist mir echt aufgefallen


GastDi. 03 Feb. 2015, 14:40 Uhr
aber wenn das Studium voraussezt das ich das Ziel schon erreicht haben muss, bevor ich überhaupt studieren darf, seh ich da einfach Null Sinn drin.

Jup, so ist das, ein Studium ist praktisch nichts wert, noch nicht mal bei Gehaltsverhandlungen. Du willst in eine Berufsgruppe in der man sofort sehen kann, was Du kannst oder eben nicht. Das mag für Studenten schwer zu verstehen sein, aber deinen Chef oder Auftragsgeber interessiert nur was du kannst, nicht was du für Noten oder Abschlüsse du hast.
vidiDi. 03 Feb. 2015, 15:25 Uhr
... Sehe ich übrigens auch so .
Ich bin ja nun garkein Profi, aber man merkt ja selbst schon als Bastelwastel das man sich ne kleine TaschenGeldmaschine generieren kann, wenn man nicht zu konventionell gestrickt und talentlos ist
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006