3D Forum > Autodesk Maya oder Cinema 4D fürs Modellieren

Autodesk Maya oder Cinema 4D fürs Modellieren

20.09.2014 23:16
 
GörkemSa. 20 Sep. 2014, 23:16 Uhr
Hallo,
Ich bin 15 Jahre alt und würde gerne modellieren lernen und würde euch fragen welche Software dafür mehr geeignet ist. Ich habe schon die Schüler und Studenten Versionen von Cinema 4D und Autodesk Maya besorgt und mit ihnen etwas herumgespielt. Mir ist aufgefallen das Cinema 4D viel mehr funktionen fürs Modellieren mitbringt, obwohl Autodesk Maya viel öfter von professionellen Studios verwendet wird. Ich würde mich über jede hilfe freuen und bedanke mich schon mal im vorraus. smile
stoNeSo. 21 Sep. 2014, 00:32 Uhr
sieh dir tutorials für beide programme an und entscheide selbst

jedes programm hat seine eigenheiten. es kommt dabei darauf an, was dir besser liegt.
vielleicht findest du tutorials, in denen am ende das gleiche ergebnis entsteht (ein fußball oder so)

wenn du dich für eine berufliche karriere in diesem bereich interessierst ist maya nicht die schlechteste wahl.
aber C4D ist auch nicht falsch, da alle 3D-programme im grunde das gleiche tun. nur auf verschieden arten.

selbst wenn du mit blender oder 3ds-max anfangen würdest könntest du später mit dem vorwissen etwas leichter auf ein anderes programm umsteigen.

noch besser -> arbeite dich in so viele programme wie möglich ein. dann kannst du für jede aufgabe das passende programm auswählen
VisionOfVictorSo. 21 Sep. 2014, 07:48 Uhr
Wenn es dir wirklich nur ums modellieren geht, ist ZBrush eines der besten, weil es einfach unglaublich viele Sculpting Brushes besitzt und auch mit den Polygonzahlen ziemlich hoch gehen kann.
Willst du aber ein Programm das sonstige Funktionen gleich auch mit dabei hat, wie Animation usw. usf.
würde ich lieber gleich zu Maya oder Max oder Cinema 4D gehen.
Was ich gehört habe ist, das Maya das wohl stärkste Programm ist, nicht weil die anderen Maya nachstehen, sondern weil Maya schlussendlich doch die komplexere Software ist und auch teils physikscripte beeinhaltet wo du als physiker deine Eingaben eingeben kannst. Also richtig hardcore.
Cinema 4D soll das zu einfachste erlernende Programm sein, in diesem Themabereich.
ZBrush ist eigentlich nur ein reines Sculpting Programm und wird dich manchmal an die Grenzen der Verzweiflung bringen, weil dir das Interface ziemlich eigenartig vorkommt.

Aber ich bin nur ZBrush Besitzer, von den anderen Programmen hab ich nur gehört.

Modo soll auch was Cinema, Maya, Max mässiges sein, nur halt nicht so krass, aber dafür um so günstiger, aber genug beeinhaltet damit man da genug Freude mit hat, in dieser 3D Welt.
TilesSo. 21 Sep. 2014, 09:17 Uhr
Hallo Görkem,

Wenn es dir wirklich nur ums modellieren geht, ist ZBrush eines der besten, weil es einfach unglaublich viele Sculpting Brushes besitzt und auch mit den Polygonzahlen ziemlich hoch gehen kann.


Sculpten ist nicht gleich Modeln. Mit Modeln ist eigentlich immer Polygonmodeling gemeint. Das was du in ZBrush machst ist sculpten.

ZBrush in der Pipeline zu haben ist sicher auch nicht verkehrt. Für Charactere und alles organische kommt man ums sculpten einfach nicht rum. Wenn es ums reine Polygonmodeling geht wäre aber einer der inzwischen genannten Programme die bessere Wahl.

Ich halte es da mit stoNe. Das wirklich beste Programm gibt es eigentlich nicht. Allerdings ist es schon aus Zeitgründen fast unmöglich sich in alle Programme vollständig einzuarbeiten.

Es gibt eigentlich nur zwei Sachen zu beachten: dein Budget, und wo du dann später damit hinwillst. Wenn du das Geld für die Big Boys nicht hast bleibt nur Blender. Wenn dir Maya und Cine zu teuer sind wäre Modo noch in Reichweite. Und so weiter. Und wenn du in die Industrie willst solltest du das nehmen was auch in der Industrie verwendet wird. Blender führt da nirgends hin. Das ist ein reines Hobbyprogramm. Und das wird sich auch nie ändern. Auch wenn es hier und da doch von kleinen Studios verwendet wird.

Für den Anfang würde ich sagen: Nimm das mit dem du dir am Leichtesten tust. Solltest du später an Limits stossen wo du wirklich nicht mehr weiterkommst weil es am Programm liegt ist immer noch Zeit das Programm zu wechseln. Bis du diese Limits erreichst vergehen aber erfahrungsgemäss Jahre.

Mir ist aufgefallen das Cinema 4D viel mehr funktionen fürs Modellieren mitbringt, obwohl Autodesk Maya viel öfter von professionellen Studios verwendet wird.


Bei Maya gibt es viele dieser Funktionen meines Wissens über Plugins. Da muss man viel zukaufen. Ist dann natürlich auch wieder eine Kostenfrage ...
GastSo. 21 Sep. 2014, 11:24 Uhr
Ich habe zwar noch nie in Cinema modelliert, aber ich glaube das sich heutzutage die Programme nicht mehr so grandios unterscheiden wie noch vor 10 Jahren!
Ich kann nur aus langjähriger Erfahrung sagen das Maya echt wahnsinnig intuitiv ist was es Modeling betrifft und die Navigation gilt bis heute noch als ungeschlagen!
Gerade die Navigation sollte als Anfänger einfach gestalltet sein!
Und gerade zbrush sehe ich da überhaupt nicht als einsteigertool!!
Unterm strich,duschst dir das Programm aus wo du dich am wohlsten mit fühlst!!
Modellieren kannst du in soziemlich jeder Engine!

Ach ja...und zum Thema funktionsvielfallt...danach sich ein Tool auszusuchen ist für die Grundlagen
des Modeling absolut belanglos! Du kannst in jedem program mit den basistools alles modellieren was du willst!
Die neuen Funktionen sind meist zeitersparniss aber nichts was das Modeling grundlegend verändert.
Und wenn du als freelancer arbeiten möchtest, solltest du dich eh nicht festlegen, sondern mit jedem
Tool das gleiche Ergebnis erzeugen können!
Also, lerne die Basis, egal wo und dann wirst du dich ganz automatisch in eine Richtung entwickeln!
SleepySo. 21 Sep. 2014, 12:03 Uhr
Hi Görkem

Wie meine vorredner bereits gesagt haben unterscheiden sich die programme nicht sonderlich mit Ausnahme im Preis:
Blender ist hier im Preis/Leistungsverhältnis einfach unschlagbar weil es umsonst ist smile
Wobei sich zb Maya und Cinema4D nicht großartig unterscheiden. (Cinema4D ist vielleicht bischen günstiger)

Welches Programm ist das beste?:

Keins mit allen bekommt man das selbe Ergebnis hin

Du hast geschrieben du findest das Cinema4D die besseren Modellingtool hat. Ich finde genau das Gegenteil ist der fall smile

Du solltest mit der Software arbeiten wo du am besten mit klar kommst. Es bringt nichts dir Maya reinzubrügeln wenn du eigenlich kein Bock hast damit zu arbeiten.


Fazit:
Allgemein finde ich:
Cinema4D ist sehr viel benutzerfreundlicher als Maya. Cinema4D gibts in perfektem Deutsch ohner stümperhafte übersetzung wie es in anderen programmen oftmals üblich ist.
Willst du dir wirklich so ne Software kaufen würde auch Wert auf den Support legen den es bei Blender nicht gibt oder nur von der Community. Wobei du von Cinema 4D deutschen Support haben kannst.

Maya ist nicht gerade intuitiv aufgebaut. Einzellne Funktionen wiederholen sich. Die wie zb der Extrude findest du sowohl in der Toolbar als auch im Menü was sehr irre führend sein kann und das Programm sehr kompliziert wirken lässt.



VisionOfVictorSo. 21 Sep. 2014, 12:16 Uhr
Ok, hab wohl modellieren mit sculpten verwechselt. Sorry...

Dachte eh nicht, das er ein reines Sculptprogramm will.

Jaja,... Ist ZBrush denn so schlimm, im Vergleich zu den anderen Programmen?

Ich arbeite jetzt schon ein Jahr mit NUR ZBrush und kenne es daher mittlerweile recht gut (so über den Daumen).
Wenn ich aber so mächtige Programme wie Maya höre, denke ich gleich das ZBrush eazy ist.
Also nicht eazy im Sinne der Angewöhnung des Interfaces, aber der Handhabung wenn man mal das Interface kennt. Denn ich vermute das Maya und dergleichen, höchstwarscheinlich noch vollbeladener sind als ZBrush. Oder liege ich da falsch?

Es ist schon krass. Um so länger ich in dieser 3D Welt bin um so mehr Programme höre ich die auch noch existieren. Hudini (oder wie man das schreibt. Usw. usf. Echt zum wahnsinnig werden. *lol*
TilesSo. 21 Sep. 2014, 12:49 Uhr
Ja, du hörst bei 3D einfach nicht auf zu lernen

Wie gesagt, ZBrush ist ein Sculptingprogramm. Maya ist zum Beispiel ein Polygonmodelingprogramm. Das sind nicht einfach zwei ähnliche Programme mit leicht anderer Bedienung. Sondern zwei komplett unterschiedliche Ansätze, sowohl was den Workflow angeht als auch die Technik die dahintersteht. Und somit ergeben sich auch komplett andere Einsatzgebiete.

Früher hat man alles in Polygontechik erstellt (Ich schmeisse hier jetzt einfach mal Nurbs mit dazu ^^). Da gab es noch kein Sculpting. Als es die ersten Sculptmodeler gab war das eine kleine Revolution. Denn das Tolle am Sculpten ist dass damit nun organische Formen wirklich leicht hinzubekommen sind wo du dir früher mit der Polygonmethode mühsam einen Wolf gemodelt hast.

Für organische Formen ist Sculpten heutzutage der Königsweg. Und was Charactere angeht hat es ZBrush schon fast geschafft dass man gar kein Polygonmodeling mehr benötigt. Du kannst vom ersten Strich bis zum fertigen Character wirklich alles in ZBrush anstellen.

Überall da wo du scharfe Kanten und fixe Masse brauchst, also fast alles geometrische, bist du in einem Polygonmodeler aber eigentlich besser bedient. Weil es schneller und genauer geht. Trotz Hardsurfacesculpting. Und wie schon wo anders erwähnt, die Sache mit der Topologie lernst du eigentlich nur wenn du die Polygonmodelingtechniken drauf hast.

Dass auch in heutiger Zeit Polygonmodeling immer noch seinen Wert hat siehst du daran dass auch ZBrush mit Version 5 endlich Polygonmodelingtools bekommt. ZBrush entwickelt sich zur Zeit zu einem Hybriden smile
VisionOfVictorSo. 21 Sep. 2014, 13:53 Uhr
Perfekt! Du hast es beim Wort erfasst; ZBrush entwickelt sich zu einem Hybrid. Und das macht ja genau meine Freude und Geduld auf das Update so riessig.
Mir war das schon bewusst, das ZBrush nicht das kann was andere Programme können.
Aber ZBrush kann (ich betone), wenn man alle Tricks und Erfahrungen hat mit diesem Programm, auch ganz schön coole hardsurface Projekte erstellen.

Hier mal ein Hardcorebeispiel:

http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?80531-Landscapes-L51/page35&p=1084816&infinite=1#post1084816

Es gibt noch schlimmeres (diese Leute sind nicht ganz dicht im Kopf *lol*):
http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?167730-my-book-cover
http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?170297-Artworks-amp-WIP&highlight=Spanish
Das ist recht derb (Solche Leute sind Freaks *lol*):
http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?187934-Flamenco&highlight=Spanish
http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?80531-Landscapes-L51&p=984516&viewfull=1#post984516
http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?98547-Tomstrzal-sketchbook&p=938520#post938520
http://www.zbrushcentral.com/showthread.php?71098-Featured-Member-ambient-whisper-(Martin-Krol)


PS. Wenn man solche Sachen sieht, will man ZBrush gleich wieder aufgeben *lol* So schockiert ist man.
tal0canSo. 21 Sep. 2014, 13:55 Uhr
Übrigens hat mittlerweile fast jedes 3D Programm ein Sculpter in sich, oft sogar richtig gute wie in Cinema oder Modo oder Lightwave, ich glaube Maya arbeitet am besten mit Mudbox zusammen(Autodesk). Die sind vielleicht noch nicht so komfortabel wie Zbrush, haben aber schon 64bit, und die werden auch weiter entwickelt..
Aber ich selbst würde Cinema zum lernen vorziehen und darauf mein Wissen aufbauen.
MfG
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006