3D Forum > Diplomarbeit Umfrage 3D Magazin

Diplomarbeit Umfrage 3D Magazin

20.08.2014 08:18
 
TUerlichMi. 20 Aug. 2014, 08:18 Uhr
Aufruf an alle 3D Liebhaber!

Wie viele von euch wollten schon einmal einfach spontan am Bahnhof oder im Bücherladen ein 3D Magazin Kaufen, mussten aber feststellen, dass es keine gibt, oder nur zu überteuerten Preisen auf Englisch?

Mein Ziel ist es im Rahmen einer Diplomarbeit ein 3D Magazin zu gestalten und zu vermarkten,
welches in ganz Deutschland zu erschwinglichen Preisen erhältlich ist.

Hierfür bitte ich um nur eine Minute eurer Zeit, damit ich einen besseren Einblick darüber bekomme, was der Leser gerne in seinem Magazin sehen würde.

Es wäre wirklich nett, wenn jeder, der an 3D interessiert ist sich kurz Zeit nehmen könnte die Umfrage auszufüllen.
Das würde mir wirklich sehr weiter helfen.

Ich bedanke mich diesbezüglich schon im voraus.

Tobias Uerlich


EDIT:

Endspurt, alle bitte diesen Link anklicken:

https://www.quicksurveys.com/s/s7C8Q
 
tal0canMi. 20 Aug. 2014, 11:14 Uhr
Bis ca.2002 gab es auch Deutsche 3D Magazine, Billig, 8 Mark hat 3DLive gekostet und erschien monatlich, und Digital Produktion erschien vierteljährlich, kostete 24DM.
Beide gibt's nicht mehr.
MfG
 
TUerlichMi. 20 Aug. 2014, 11:20 Uhr
Die Digital Productions gibt es immer noch für 15 Euro das Stück, das Magazin befasst sich jedoch nicht ausschließlich mit 3D sondern hat viele unter Rubriken smile

Das andere wusste ich aber noch nicht smile
Vielen dank dafür.
 
SleepyMi. 20 Aug. 2014, 15:22 Uhr
Ich möchte noch anfügen das ich mir gerne Bücher aus England bestelle (Englisch sprachig)

Hier mal ein Link: http://www.amazon.de/3DS-Max-Projects-Texturing-Animation/dp/1909414050/ref=sr_1_97?ie=UTF8&qid=undefined&sr=8-97&keywords=character+modelling

Für 30 Euro und 300 Seiten ist es zwar kein Magazin mehr aber vom Inhalt her find ich die schon ganz gut.

Dies vielleicht mal zur Orientierung

Was mich an den Büchern stört:
1.Sie sind in Englisch
2.Es gibt tolle Tutorials über viele Seiten. Würd mir lieber kleinere Tutorials wünschen und dafür mehre.

Ich finde die Qualität der Bücher auch übertrieben da könnte man meiner Meinung nach etwas sparenn.

Bei den Bücher sind oft hochglanz Schutzhüllen aus starkem Karton dabei. ( Sieht im Regal gut aus aber dafür nen günstigeren Preis zu bezahlen wäre mir lieber)

Finde vor allem step vor Step Anleitungen mit reinnehmen.

Eventuell könnte man auch Werbung als extra heftchen reinlegen um das Magazin teils aus Werbung zu finanzieren.
 
TUerlichMi. 20 Aug. 2014, 17:40 Uhr
Vielen dank für die Anmerkungen smile

Es haben schon viele gemeint, dass Sie eher Deutsche Magazine Lesen würden als Englische, weshalb ich das Thema so lohnenswert finde.

Was mich sehr überrascht hat war die Tatsache, dass viele Englische Magazine in England für gerade einmal 3-4 Pfund verkauft werden, wofür man in Deutschland 20-30 Euro ausgeben muss. Wenn Sie den überhaupt in einem Laden mal zu haben sind.

Wegen den Inhalten muss ich mir noch genauere Gedanken machen, aber vielen dank schon mal für deine Einschätzung smile
 
SleepyMi. 20 Aug. 2014, 18:04 Uhr
Ich bin auch kein Freund von Abo modellen, ich denke ich würde mir öffter so eine Zeitschrift kaufen wenn ich vorher wüsste ob etwas interssantes für mich drine steht. Aber sich eine Zeitung zu abonnieren wo jede 3 Ausgabe was für mich interssantes drine steht hab ich keine Lust.
Ergo ich kauf mir die Zeitschirft nie.
Wenn sich da ein Verlag mehr mühe geben würde, das man nachlesen kann welchen Inhalt die momentane Ausgabe hat, würde ich mir zwar nicht jede Ausgabe kaufen aber ich würde sie wenigtes manchmal kaufen.
Was ich auch schlimm finde ist zb das man bei Making games manchmal durch Bilder sieht wie dinge umgesetzt wurden aber es wird viel zu viel über irgend welche games schmieden berichten die erzählen wie toll ihr Arbeitsklima ist.
Es wird auch zuviel darüber berichtet wie zb ein Spiel funktioniert welche wege man nehmen kann und was man tun muss um zu gewinnen. Dies hat mit spiele machen meiner Meninung nach nix zu tun.

Vielleicht könnte man in einer Zeitschrift auch in kapiteln auf Lowpoly (games) (Tutorials) eingehen und zb auf Highpoly Tutorials (Architektur Visualisierung , HDR Rendering oder rendering im allgemeinen und natürlich die Brücken von High auf Lowpoly.

Ein Problem dürfte auch sein auf die einzelnen 3D Programme einzugehen. Was nützt ein Tutorial wo gezeigt wir wie man einen tollen Charakter in Blender erstellt man nutzt aber selbst Maya. oder 3Ds Max. Also sollten die Tutorials irgend wie auch für die gängigsten 3D Programme wie Blender,Maya,3Ds Max beschreiben sein.
Ich weis allerdings nicht ob man dies irgend wie umsetzen kann.

Fertige sachen von lesen wie Renderings oder Screenshot wäre auch interessant, das ist dann natürlich auch wieder ein rechtliches Problem.

Specials wäre super wenn zb eine neue Unity Version oder 3DsMax version rauskommt mit den neuen Tools und Möglichkeiten

 
TUerlichDo. 21 Aug. 2014, 11:54 Uhr
Es werden nur noch 40 Umfragen benötigt um meine Liste voll zu bekommen!
Vielen dank schon mal dafür smile


Ja laut den momentanen Werten hat keiner wirklich Lust sich ein Abo zu zulegen, was ich auch verstehen kann.
Was das Rechtliche angeht, so habe ich vor das meiste Selber zu gestalten, da es ja um mein Diplom geht. Also werden die meisten Bilder und Texte von mir stammen.
Eventuell werde ich von Firmen ein oder 2 Texte und Bilder hinzuladen, dafür habe ich diese Firmen (Maxon, Maya etz.) schon angeschrieben und alle waren begeistert.

Ich hatte mir eventuell vorgestellt Pro Ausgabe ein Programm näher zu betrachten und zu jedem Heft eine CD hinzuzufügen auf der die Basic Tutorials von dem jeweiligen Programm zu finden sind.
Die meisten Leute würden laut Umfrage nämlich gerne auch andere Programme kennen lernen.
Bin mir diesbezüglich nur noch nicht 100 Prozent sicher.
 
SleepyDo. 21 Aug. 2014, 13:04 Uhr
Eventuell könntest du auch 3D Schulen in Deutschland anschreiben ob sie deine Umfrage im verteiler veröfenlichen dann hättest du hättest du alle Studenten dieser Schule als potenzielle Zielgruppe für deine Umfrage.

Hier eine Übersicht der Hochschulen in Deutschland:
http://www.ausbildungskompass-games.de/

 
FrankDo. 21 Aug. 2014, 13:10 Uhr
Hallo TUerlich. Ich denke mal das die Zeit der Magazine vorbei ist. Dafür ist das Internet schon zu alltäglich
geworden. Darüber hinaus ist ein möglicher Inhalt nicht allzu lange aktuell, da sich ja die Software permanent
verändert. Was die Arbeittechniken angeht, brauche ich mir doch nur die passenden Tutorials auf You Tube anzusehen um zumindest mal einen groben Vergleich zu haben. Das hört sich jetzt zwar ziemlich negativ
an, ist aber die Wetbewerbssituation in der sich ein Magazin befinden würde.
Ich persöhnlich lese auch lieber gerdrucktes, und da mein englisch nicht so gut ist, lieber in deutsch,
Aber ob ich für ein Magazin Geld ausgeben würde, weiß ich nicht so recht.
Was mir allerdings einiges Wert wäre, ist mal ein wirklich gutes Buch über 3Ds Max,und das auch auf deutsch.
 
defraggerDo. 21 Aug. 2014, 13:32 Uhr
Ich habe die Frage zum Abo falsch beantwortet. Habe nicht daran gedacht, dass man das über die Firma laufen lassen könnte. Für mehrere Leute würde sich ein Abo lohnen.

Step-by-Step Tutorials würden mich allerdings überhaupt nicht interessieren. Wir haben ein Abo der Digital Production. Da gefallen mir vorallem die Making-of Artikel, wo man einen sehr interessanten Einblick hinter die Kulissen von aktuellen Film- oder Spieleproduktionen bekommt. Trends und Tools zum Thema game content creation wäre auch mal was neues. Nicht schon wieder Architekturvisualisierung. Da gibt es soo viele Blogs und Tutorials im Internet. Total ausgelutscht das Thema.

Ich würde eine CD mit verschiedenen freien 3D Modellen und Texturen beilegen. Die Leute die dazu beitragen bekommen halt eine free copy von der Ausgabe.

Englisch wäre besser als Deutsch.
Sonst sind im deutschen Text eh 25% englische Fachausdrücke .... da kannste die Füllmenge dazwischen auch grad auf englisch schreiben.
Stellt euch mal vor ambient occlusion hieße dann umgebungsverdeckung oder so ähnlich ........ gruselig.
Oder Viewport = Darstellungsfeld .... würg.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006