3D Forum > Das richtige Studium

Das richtige Studium

14.07.2013 12:45
 
zotteligSo. 14 Jul. 2013, 12:45 Uhr
Halli-Hallo smile

Ich mache zur Zeit eine Schulische Ausbildung zum Media-Designer mit den 3 Schwerpunkten Multimedia design, Print und Web.
Im laufe der Ausbildung habe ich mich dazu entschieden weiter in der 3D (Games) Schiene zu fahren und um meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern möchte ich nach der Ausbildung noch weiter Studieren.
Ich habe mich schon im Netz schlau gemacht aber ich hätte gerne noch ein paar Meinungen von Kennern

Hat jemand Erfahrung oder Wissen was das 3D-Design/Animations/Endwicklung Studium angeht?
Oder einfach nur einen guten Tipp?


Mit Freundlichen Grüßen
Zottelig
 
TilesSo. 14 Jul. 2013, 12:57 Uhr
Hm, also ob das Studieren bis zur Vergasung wirklich hilfreich ist weiss ich nicht. Die Gamesbranche verlangt inzwischen zwar auch viel den Zettel an der Wand. Wirklich wichtig ist allerdings was du kannst. 3D ist Kunst. Da gibt es nach wie vor sehr viele Quereinsteiger, wie eigentlich in vielen kreativen Berufen. Und was du kannst zeigt eigentlich nur dein Portfolio.

Mein Tip wäre also einfach mal ein gutes Portfolio zusammenzustellen. Und ein wenig mehr in der Praxis unterwegs zu sein um auch mal Kontakte zu knüpfen. Kleinere Jobs, ein Praktikum, so Sachen smile
 
defraggerMo. 15 Jul. 2013, 10:13 Uhr
Die Ausbildung Medien- oder Grafik Designer ist bereits formell völlig ausreichend. Wenn das Portfolio stimmt ist eine Anstellung in der Spieleindustrie mit der abgeschlossenen Ausbildung kein Problem.

Studium macht hauptsächlich Sinn, wenn man das Portfolio noch deutlich aufmöbeln muss, oder wenn man sich neben dem Studium erstmal noch im 3D einarbeiten muss.

Da gibts zum Beispiel die Mediadesign Hochschule.
Vom SAE und ähnlichen würde ich eher abraten, aber kannst es dir ja mal auf einem Tag der offenen Tür anschauen.
 
GastMi. 17 Jul. 2013, 12:42 Uhr
BWL! Davon dürftest Du am meisten profitieren.
 
zotteligMi. 17 Jul. 2013, 21:58 Uhr
Danke für die Antworten smile

Ok wenn man sich etwas von dem Gedecken 3D zu studieren abstand nimmt, wie kann ich mich effektiv weiterbilden? Ich arbeite zur Zeit die Video2Brain Tutorials durch, aber dennoch habe ich das Gefühl, dass mir das noch lange nicht reicht um auf dem Markt bestehen zu könne.
 
GastFr. 19 Jul. 2013, 11:09 Uhr
Ich kann Dir erzählen, wie ich es gemacht habe. Zuerst habe mir meinen Traumberuf in einer Jobbörse ausgesucht und dann das geforderte Profil mir als Lehrplan genommen. Dann bin ich noch dem 3d-Ring beigetreten um Feedback zu meinen Werken zu erhalten. Das ist sicher mein Weg und jeder muss seinen eigen finden. Bei mir hat es auf jeden Fall geklappt.
Aber eins ist sicher, Probearbeiten haben einen deutlich hören Stellenwert als ein Studium.
 
 

 


 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006