3D Bilder

Road to nowhere

Road to nowhere
 

Moin,moin

nach einiger Zeit habe ich endlich mein nächstes Projekt fertig gestellt. Modeling war nicht so die Schwierigkeit. Augenmerk lag auf Texturen und Realismus.
Hoffe, es ist mir ansatzweise gelungen.

C4D R 11.5
GI+HDRI+1 Area light+ 1 unendl. Lichtquelle
Renderzeit ca. 30min

C&C are welcome

Gruß H2O
Tags:
C4D R11.5, Cinema 4D

Datum:

28.10.2010 16:57
Kategorie:
Anfänger
Angesehen:
2687x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=923
 
 

Weitere 3D Bilder von H2O

  • Schiff Ahoi !
  • Italian Style
  • Road to nowhere
  • Ballance
  • R.I.P.
  • Emergency
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
H2O schrieb am 30.10.2010 - 13:38
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps smile

Werde versuchen, einige davon umzusetzen und hoffentlich in Kürze das Ergebnis zeigen smile

Gruß H2O
 
 
Silverhawk schrieb am 30.10.2010 - 09:17
@H2O:

Für mich hat die Szene aufgrund wie die Texturen und das Licht wirken, irgendwas von HalfLife² ^^
Teils sehr Detailreich, teils merkt man doch dass des eine nicht zum anderen passt. Vor allem wenn man dazu Dein letztes Posting mit einbezieht.
Nehmen wir mal das Stop-Schild. Es wirkt von der Textur her leicht angeranzt und alt. Die Straße aber dafür wieder zu neu.
Dann das Haus im Hintergrund. Das wirkt schon fast Foto-Realistisch. Besonders durch die am Mauerwerk rankenden Sträucher. Der Rest dagegen...wie gesagt...eher in Richtung Half-Life² Grafik.

Ansonsten aber schönes Bild.
Erinnert mich irgendwie an eine Sache die ich mal erlebt habe mit ner zu alten Navi-Software.
Ansage: "Fahren sie geradeaus" .... *höhö lustig* ... Geradeaus gibts keine Straße mehr ^^

 
 
MRK-X2 schrieb am 30.10.2010 - 08:51
Hi, das mit dem Haus hätte ich so verstanden. Die Behörden haben mal wieder voreilig gehandelt und dann nicht rechtzeitig auf die Kette bekommen das Haus abzureissen smile
 
 
oonibbleroo schrieb am 29.10.2010 - 10:17
aaaah, jetzt ja... so ist es dann natürlich verständlicher... dann würde ich allerdings den sand von der strasse nehmen, ein wenig mehr abstand zwischen strasse und zaun lassen und noch dinge wie die straßenmarkierungsmaschine http://german.alibaba.com/product-free-img/ut-spt-i-road-marker-341711858.html so hinstellen, dass man besser sehen kann, dass ein vorgang quasi abgebrochen wurde. vielleicht auch den bordstein nicht ganz bis zum ende durchlaufen lassen, dafür aber noch einen stapel der steinplatten auf einer palette da stehen haben, so dass man den vorgang des in ein dead end bauens und abbrechens besser nachvollziehen kann....dann kommt das road closed auch echt gut
 
 
H2O schrieb am 28.10.2010 - 22:16
Vielen Dank erstmal für die Tipps smile

Vielleicht hätte ich eine kleine Geschichte meiner Grundidee dazuschreiben sollen:
Idee war eine ganz neue Strasse, die einfach auf Grund von Fehlplanungen einfach angefangen wird, obwohl noch ein Haus im Wege steht. Die Bauarbeiter haben sich auch keine Rübe gemacht. Frei nach dem Motto : Not my job !

Also Strasse angefangen, Schild auch schon aufgestellt und dann hat man doch gemerkt, das es nicht weitergeht smile

Deshalb ist die Strasse auch noch so schön clean. Aber ich werde mich nochmal ransetzen smile

MfG H2O
 
 
FTX schrieb am 28.10.2010 - 18:38
Sieht schon ganz gut aus. Mir fehlt aber das, was dead ends ausmacht: müll! sehr viel müll. Die straße ist noch viel zu sauber, es fehlen risse, benzinflecken, vogelkacke. irgendwo sollte ne mülltonne stehen. die straßenfarbe ist viel zu sauber, muss kaputter werden.

was mich wundert: warum ist dahinter ein haus? das macht doch keinen sinn. ein bombenloch oder so was wäre ganz nett...
 
 
oonibbleroo schrieb am 28.10.2010 - 17:19
hintergrund sieht super aus...leider kann ich nicht beurteilen ob es aus einem photoshop-bild besteht oder wirklich in 3d texturiert ist. den zaun finde ich auch gut, wobei ich die tags und das silberbild realistischer finde als das -für graffiti-verhältnisse- zu kleine 'soul'-piece.
die strasse selbst finde ich auch viel zu steriel. die sandverwehung deutet eher auf eine küstenstrasse neben einer düne hin. ich vermisse eher müll (kippenstummel, coladose, flyer, etc) bzw generell etwas mehr schmutz zum übergang zum bordstein hin... wenn du nach starßentexturen googelst findest du so einige sehr hochauflösende und interessante vorlagen...die würden dem ganzen etwas mehr leben einhauchen
das mit den schildern sehe ich nicht ganz so eng wie rochester (auch wenn er recht hat) da ich davon ausgehe, dass das der witz an der geschichte sein soll... aber ein 'dead end' statt dem stop wäre uu eine art kompromiss smile
 
 
Rochester schrieb am 28.10.2010 - 17:09
Der Asphalt gefällt mir noch nicht so recht. Wirkt zu glatt. Zudem wirkt die Straße wie "frisch gemacht". Nur wer macht bitte weiße Streifen neu drauf, bei einer Straße die offensichtlich in einer Sackgasse endet? Verdreckte Streifen passen da besser. Dann sieht es so aus als ob die Straße vor dem Haus schon da war.
Und dann gibts da noch diese Logikfrage: Ergibt es einen Sinn, ein Schild "Road closed" aufzustellen, wo die Straße wirklich offensichtlich nicht weitergeht. Erinnert mich ein bischen an den Schilderwahn so mancher Großstädte. Das betrifft auch das STOP-Schild, was an der Stelle dort keinen Sinn ergeben will. Normalerweise sind das die ersten Schilder die bei nicht mehr benötigter Verwendung abgebaut werden und woanders wieder aufgestellt werden. Der Staat spart ja wo er kann.

Eine Harmonie erzeugt das Bild trotz alledem. Wenn ich deine anderen Werke so sehe, holst du aus diesem Projekt noch wesentlich mehr heraus.

EDIT: wenn die Sache mit den Schildern ein Witz sein soll... dann hab ich den leider erst jetzt verstanden. Gibt schon manchmal lange Leitungen.

 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006