3D Bilder

Kunstgalerie

Kunstgalerie
 

Nach einer Pause, mein erstes Werk, um mich mal wieder in Blender zurecht zu finden.
Ein Foto des Museums in Faaborg brachte mich auf die Idee für diesen Raum mit der Beleuchtung durch die Decke.
Software:
Blender, Photoshop elements
Arbeitszeit:
in 2 Wochen immer mal wieder rangesetzt
Renderzeit:
28 Minuten
Postwork:
-
Tags:
Blender, Galerie, Kunst, Innenraum

Datum:

15.11.2016 20:51
Kategorie:
Szenen
Angesehen:
244x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=6770
 
 

Versionen / Projektverlauf

  • Kunstgalerie
  • Kunstgalerie
  • Kunstgalerie
 
 

Weitere 3D Bilder von 1963schulze

  • it came from the wc (update)
  • 20000 Meilen unter dem Meer
  • Irgendwo am Mittelmeer (update)
  • ready for take off (update)
  • OsterHasi
  • Podracing  (Arnold render)
  • Podracing (update 2)
  • erwischt
  • Weihnachtsgesteck (update)
  • Kunstgalerie (update 4)
  • Space Explorer (update 4)
  • Pacific Resort 2056 (update2)
  • Burn down the house (update)
  • Geparkt (update)
  • Der will auch zum Parkplatz
  • Altes Feuerwehrauto (update 2)
  • Altes Feuerwehrauto
  • Im Museum (update2)
  • Episode 1.5
  • Mark V update
  • Im Hafen
  • Fahrt bei Sonnenuntergang
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Irmisato schrieb am 13.12.2016 - 01:30
Ich würde die Deckenfenster mit Milchglasfenstern versehen, damit der Raum in etwas gleichmässigeres Licht getaucht ist. Über die Bilder eine Lichtleiste mit Spots, damit jedes Bild eigens beleuchtet ist.
 
 
Graf | Ics schrieb am 17.11.2016 - 11:15
Wenn du dir das Bild des Museums anschaust, siehst du, dass der Architekt viel Wert darauf gelegt hat, dass die Bilder nur diffuses Licht bekommen, weil es den Bilder gewiss nicht gut tut und sie auch nicht ins rechte Licht rückt. Das erreicht er über Geometrie (hohe Lichtschächte) und Material (weiße Wände und Milchglas). Problematisch sind auch die Dimensionen. Um das in den Griff zu bekommen könntest du dir Objekte vornehmen deren Dimensionen du kennst und sie modellieren dann platzierst du sie in der Szene und machst ein Kameramatching. Dann kannst du direkt ins Bild modellieren.
 
 
1963schulze schrieb am 16.11.2016 - 19:07
die Beleuchtung erfolgte nur per HDR (pro lightning skies) und GI. Möglicherweise sollte ich im Postwork die Kontraste erhöhen.

Das original Museum sieht so aus:
https://kateinkbh.files.wordpress.com/2011/07/dsc_3864-edit.jpg

 
 
McFly schrieb am 16.11.2016 - 15:56
Ich bin kein Museumsexperte aber ich wüsste nicht, ob das für ein Bild gut wäre wenn es so direkt von der Sonne angestrahlt wird mit der ganzen Licht-Schatten-Situation.
Aber was ich finde, dass dem Bild GI und AO gut täten.
 
 
Tilation schrieb am 16.11.2016 - 00:47
schaut doch gut aus... das lickt kommt allerdings recht gekünstelt. hast im innenraum noch lichtquellen plaziert?
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006