3D Bilder

Habitat

Habitat
 

Ich wollte eine surreale Fantasyszene bauen und habe mich für zwei schwebende Inseln über einem Ozean entschieden. Um dem ganzen noch einen außerirdischen Touch zu geben, habe ich den Planeten in die Himmelsszene integriert.
Software:
Cinema 4D, Forester (PlugIn), Octane
Arbeitszeit:
ca. 4 Stunden
Renderzeit:
ca. 4 min bei 2400*1600 Pixel
Postwork:
PS-CC
Tags:
Habitat, Fantasy, Fog, Ocean

Datum:

12.09.2016 05:52
Kategorie:
Fantasy
Angesehen:
450x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=6676

5 Bewertungen
 
 

Weitere 3D Bilder von lehmannudo

  • Der Ring ...
  • Medusa Car
  • Highway to heaven ...
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
McFly schrieb am 17.09.2016 - 15:30
Das mit dem Baum hat mich auch irritiert. Ich hätte die Glaskugeln komplett weg gelassen. Aber das ist ja Geschmackssache. Der Nebel dagegen gefällt mir gut. Warum soll es nicht so "dicke" Wolken geben. Ist ja ein unbekannter Planet und niemand von uns war jemals da.
 
 
lehmannudo schrieb am 16.09.2016 - 18:37
@Portishead.88, oh danke für den Tipp, das mit den umgedrehten Normalen probiere ich gleich mal aus.
 
 
Tilation schrieb am 16.09.2016 - 17:10
die gute alte künstlerfreiheit.

anderer verschlag: in der glaskugel eine kleinere glaskugel und bei dieser einfach die normale umdrehen(vorderseite nach innen)
dann haste als ergebnis eine Glaswand, die in der dicke der größebdifferenz der Kugel entspricht. .

Etwas fresnel für das glas wär BTW auch.nice
 
 
lehmannudo schrieb am 16.09.2016 - 09:56
@Maschart, ich danke dir - ja, gerendert über Octane habe aber auch zwei Titan-X-Karten die schaffen schon was weg.

@Portishead.88, ja, die Bäume hinter der Kuppel werden genau so gebrochen. Ich habe mir auch überlegt ob ich durch Ändern des Glas-Indexwertes das anpassen sollte, aber irgendwie passte das zum surrealen Erscheinungsbild, fand ich zumindest.

Gruß, Udo
 
 
Tilation schrieb am 15.09.2016 - 23:26
Die Kugel ist leider nur auf dem ersten Blick gut. Kann das sein, dass die bäume im Hintergrund im vollen Umfang von der Kuppel gebrochen werden, so als wäre die eine große Linse?
 
 
Maschart schrieb am 15.09.2016 - 08:25
Ein SUPER Bild. Echt gute Stimmung und als Objekt sehr gut umgesetzt. Hast Du wirklich nur 4 Minuten Renderzeit benötigt? Dann echt toll.
 
 
lehmannudo schrieb am 12.09.2016 - 22:43
@jonnyjango, vielen Dank, die Wolken sind das Octane-Volumenobjekt, hier habe ich ein wenig rumgespielt.

@Kastomium, danke für deine Anmerkung und Tipps. Ich bin mit dem Bild auch noch nicht richtig zufrieden und ich danke dir für deine Tipps. Dünne Wolken würden möglicherweise besser passen.

@Tiles, ja der Nebel ist wohl etwas heftig geraten aber wer weiss aus was er besteht ... :-)
 
 
jonnydjango schrieb am 12.09.2016 - 18:51
Wenn man die Wolken genau betrachtet irritierts ein wenig... Mir gefällt es trotzdem. Und realistisch ist ja ja eh nichts. Kommen die Wolken aus photoshop?
 
 
Kastomium schrieb am 12.09.2016 - 18:45
Ich mag das Bild grundsätzlich.

Der Nebel ist tatsächlich, hm, zuviel. Er wirkt auf mich sehr massiv, ein wenig wie Gewitterwolken. Als Gesamteindruck bleibt eine gewisse "Schwere". Es gibt das Wasser / Meer. Die Felseninseln, deren Schweben ja den interessanten Kontrast (Widerspruch) zu deren Gewicht vermitteln soll. Und dann die massiven, und recht hohen Wolken.

Spontan fällt mir alternativ eine weniger hohe Wolkenschicht ein, welche unten mehr Wasser freigibt und die Felsen teilweise einhüllt, sodaß der Felsenoberteil über der Wolken liegt. Zum Bildhintergrund dichter werdend.

Oder keine Wolken, dafür ein eher dünner Nebel über dem Wasser, unregelmäßig aufgerissen und damit den Blick aufs Wasser freigebend. Wäre praktisch, für die Spiegelung des hinteren Felsens.
 
 
Tiles schrieb am 12.09.2016 - 18:22
Gefällt mir smile

Nur der Nebel sieht irgendwie falsch aus. Die Inseln werden ja von der Sonne angestrahlt. Also müsste doch auch der Nebel schön weiss leuchten. Hmmm smile
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006