3D Bilder

OpenSubdiv vs TurboSmooth

OpenSubdiv vs TurboSmooth
 

Hier mal ein Vergleich eines Objekts, welches einmal mit dem TurboSmooth-Modifier und dem neuen OpenSubdiv-Modifier in 3ds max erstellt wurde. Rechts das Ausgangsobjekt. Der Vorteil des OpenSubdiv-Modifier ist, dass man keine zusätzlichen Kanten für ein gesmoothtes Objekt einfügen muss, um abgerundete Ecken zu erzeugen. Das ist auch der Grund (die zusätzlichen eingefügten Kanten) warum das TurboSmooth-Objekt anders aussieht, wie das mit OpenSubdiv erstellte. Es war nicht mein Ziel in diesem Test zwei exakt formtechnisch gleiche Objekte zu erzeugen, sondern die verschiedenen Methoden kennen zu lernen.
Beide Objekte sind mit der Illteration 2 gerendert um sie vergleichbar zu machen. Wenn man das Prinzip mal verstanden hat ist das Handling wirklich sehr einfach, vor allem in Zusammenhang mit dem ebenfalls neuen CreasSet-Modifier. Wie Ihr seht hat das OpenSubdiv-Objekt nicht mehr Polygone/Scheitelpunkte wie das Ausgangsobjekt.
Eine der besten neuen Modellierfunktionen in 3ds max seit langem wie ich finde, wenn man mal vom Eier-Spline absieht....
Software:
3ds max
Tags:
3ds max, OpenSubdiv, TurboSmooth

Datum:

23.01.2016 19:43
Kategorie:
Tests
Angesehen:
1046x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=6342
 
 

Weitere 3D Bilder von McFly

  • Normflasche - Deutscher Brunnen 0,7L
  • Waldhorn (Doppelhorn) WIP-2
  • Gehacktes
  • Gehacktes (Wip 2)
  • Schneebesen mit Handkurbel
  • Werkzeugwand
  • Bohrmaschine (WiP)
  • Murmeln
  • Tomate & Basilikum
  • Bunte Penne
  • Mitsubishi Outlander II (Wip 2)
  • Earth in hand
  • Hand
  • Essecke WIP-3
  • Rattan-Stuhl neu geflochten
  • Transparenter Kunststoff (Test)
  • Trumpet
  • Nvidia Iray - Render-Test
  • Wasserhahn neues Modell
  • Stinknormaler Wasserhahn Finale
  • Glocke (WIP)
  • Bananas (Test)
  • Orangen
  • Stuhl
  • Telefon (update)
  • All in one PC
  • MassFX - Test mit 50 Schrauben
  • Handbohrmaschine
  • Handbohrmaschine WIP 4
  • Handbohrmaschine WIP 2
  • Holzbohrer
  • Campari-Orange (Final)
  • Fisch (update und Final)
  • Werkzeug vom Discounter
  • Taschenmesser (Victorinox)
  • Bump vs Mesh
  • Hebamme
  • eiPhone 6 (update)
  • Thonet
  • Garderrobe
  • Highboard
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
McFly schrieb am 25.01.2016 - 18:29
Bin den ganzen Mittag schon am rumprobieren. Ist wirklich eine tolle Sache. Aber es gibt auch Grenzen. Schade ist, dass man Smoothingroups nicht einbeziehen kann. Wenn man die Berechnung des Meshes der GPU überlässt ist die Performance schon beeindruckend. Wie das technisch funktioniert kapier ich auch nicht. Wo sind die Profis?
 
 
Tiles schrieb am 25.01.2016 - 17:58
Mich deucht der rechnet beim Open Subdiv Mesh das Wire des ungesmoothten Meshes ^^

Zu Blender und Open Subdiv muss ich leider passen. Damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Ich habe seit über einem halben Jahr nichts mehr mit Grafik angelangt. Zu viel Codezeug im Weg grade smile
 
 
McFly schrieb am 25.01.2016 - 15:01
Hallo Tiles und Mat,

nachdem ich euren Einwand über die Polyzahl als berechtigt ansehe, habe ich nochmals nachgeschaut. In dem Wire habe ich alles bis auf die drei zu untersuchenden Objekte gelöscht, sonst stimmt die Statistik ja nicht. Wenn man mal die Polys/Scheitelpunkte aus dem gerendertem Bild zusammenzählt kommt man exakt auf das gleiche Ergebnis wie in der Statistik des Wires.




Tiles würde mich interessieren, wie das sich in Blender mit der Polyanzahl verhält. Schon mal getestet?

Hier noch ein Video von Pixar, die wohl das OpenSubdiv-Projekt maßgeblich entwickelt haben.

https://www.youtube.com/watch?v=xFZazwvYc5o
 
 
Tiles schrieb am 25.01.2016 - 10:12
Ja, die Angaben können so nicht stimmen. Auch Open Subdiv unterteilt ja das Mesh ^^
 
 
Gast schrieb am 25.01.2016 - 09:34
Verstehe ich nicht sry.

Aber OpenSubdevice hat doch offensichtlich mehr Polygone als das Original.
Wie also bitte kommst du darauf das die Verts und die Faces identisch sein sollen ?
 
 
Tiles schrieb am 24.01.2016 - 11:47
In Blender ist es auch erst seit 2.76 drin. Und hat noch einige Macken ^^
 
 
McFly schrieb am 24.01.2016 - 09:22
Nein Tiles hab ich nicht. OpenSubdiv ist ja in dem Sinn nicht neu. Blender und Maya haben das Tool glaube ich schon integriert. In 3ds max ist es halt standardmäßig neu. Ich glaube, ich hab mal irgendwo ein Script im Netz für 3ds max gesehen, wo man das schon integrieren konnte. Ich wusste damals aber gar nicht was das sein soll.
Das coole ist, das die Performance deines Rechners nicht so runter gehen soll wie bei anderen SDS-Methoden und das einfache Handling. Du kannst dir viele zusätzliche Kanten sparen was die Bearbeitung deines Objekts deutlich vereinfacht.
 
 
Tiles schrieb am 24.01.2016 - 09:03
Interessantes Ergebnis. Mit anderen SDS Methoden würde man das wohl rund wie ein Ei bekommen. Oder hast du da noch speziell was eingestellt?
 
 
Gast schrieb am 23.01.2016 - 22:53
jup schönes Beispiel

das haben die max user auch schon lange verlangt,
das endlich OpenSubDiv kommt!
Ich konnte es bei meinem Schmuck schon sehr gut gebraucht!

Gruss Bernd
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006