3D Bilder

Wohnzimmer

Wohnzimmer
 

Hi, hier ein kleines Update zu meinem Hausbauprojekt.
Ich habe nun alle in C4d erstellen Objekte zu Blender portiert und kann nun behaupten, mich von c4d losgelöst zuhaben.

Ich hoffe es gefällt.


Wer interesse am originalfile hat kann sich melden.
Software:
Blender
Arbeitszeit:
-
Renderzeit:
eine Stunde auf nem i7
Postwork:
n
Tags:
n

Datum:

20.07.2015 00:51
Kategorie:
WIP
Angesehen:
963x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=6026

2 Bewertungen
 
 

Versionen / Projektverlauf

  • Hausbau Wohnzimmer
 
 

Weitere 3D Bilder von Tilation

  • tastatur v2
  • Ahorn 2
  • Arbeitszimmer kleines Update
  • wohnung
  • Ahorn Baum
  • lego
  • update
  • update 014
  • mut zur farbe
  • lichtstudie
  • lichtstudie
  • Blender Simulations test 001
  • dritter Versuch.
  • Glas.mit.Murmeln 2
  • Glas.mit.Murmeln
  • Smoke mit Point Density
  • FLur Rendertest
  • Flur WIP
  • Point Density TEST
  • E-Piano Reupload(final)
  • kirche WIP 01
  • bad update 06
  • Quitscheente
  • Smoke Test- Meteorit
  • Sonnenbrille
  • Nasses Holz Test
  • Blender Fluid
  • Brunnenflasche neu hochgeladen
  • Melone
  • test
  • Zimmerpflanze
  • gehversuche in Blender II
  • Hausbau Bad
  • Hausbau Roland EP
  • Festsaal WIP I
  • Lichttests
  • Hall 4 Final
  • LEDs
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Gesamt: 11 Kommentare
 
oonibbleroo schrieb am 22.07.2015 - 15:48
allgemeiner tipp für interieurs: mit der cam nie nach unten gucken... auch nicht wenn man dann am ende die unschönen, stürzenden linien wegshiftet... kommt quasi nie gut.
 
 
Gast schrieb am 21.07.2015 - 01:04
aber auch hier Vorsicht,dass nicht das Weiß verbrennt!
Das ist besonders bei lowkey ne gern gesehene Falle,weil es ist ja nicht genug Licht da,also pumpe ich das keylight auf Anschlag...genau das ist's nicht!
 
 
Tilation schrieb am 21.07.2015 - 00:51
ist in der Tat was für mich.
Ich feier auch total sincity für diesen style.

Ich lade die Tage mal fluid-renderings im lowkey stil hoch.
 
 
Gast schrieb am 21.07.2015 - 00:41
Du musst ja garkeine unnötigen Aufheller in der Szene setzen!!das Zauberwort lautet lowkey!ich denke die lowkey Fotografie wäre etwas für dich
 
 
Gast schrieb am 21.07.2015 - 00:39
Ich war genau so ich bin leidenschaftlich lighting und Rendering Artist sowie Fotograf und ich war so verbissen darauf das perfekte Rendering im framebuffer zu erschaffen...Ende vom Lied...qualitätsstillstand...so sehr du es auch willst,aber die Mathematik lässt sich nicht verändern,ergo du wirst immer diese renderfehler mit dir herumtragen.
Wir sind mehr auf einem Nenner als du glaubst,denn dein Verlangen kenne ich mehr als gut genug
 
 
Tilation schrieb am 21.07.2015 - 00:34
schon wahr. man sieht ja auch bei jedem Making of, dass selbst bei Tageslicht und außenszene nachbelichter wird mit riesen schirmen und was auch immer. . Und selbiges natürlich auch bei szenen im Raum.
Aber mir gefällt es einfach nicht. Ich sehe auch ein, dass man noch 20lichter setzten sollte und so weiter, aber es gefällt mir einfach nicht...
Ich schließe es nicht aus, weik es ein gutes werkzeug ist. Aber weil meine lieblingsbeschäftigung das rendern bleibt und Photoshop für mich nur nervig ist... ;D ... du siehst, wir kommen hier nicht auf einen nenner
 
 
Gast schrieb am 21.07.2015 - 00:27
Das ist leider schwierig,ohne Nachbearbeitung das Ziel zu erreichen...
Das ganze besteht ja nunmal aus physikalischen Gesetzen die sich nicht,ohne "Fake" kontrollieren lassen.
Den Effekt den du bei einem Foto hättest bekommst du nicht im Rendering...das überstrahlen durch die athmosphärische dichte,sprich dir schwebeteilchen in der Luft...diese sorgen dafür das,dass Licht scheinbar glüht.dieses glühen kann zum Beispiel vray,oder Maxwell,oder auch andere Plattformen ins Bild rechnen durch einen post Effekt,aber auch direkt ins Bild gerechnet bleibt es ein posteffekt den du lieber in Photoshop einbaust und kontrollieren kannst als ihn direkt ins Bild zu rechnen.
Selbst vor Photoshop haben sich die Fotografen an Tricks bedient auf einem Film mehrere Belichtungen zu bekommen um das "perfekte" Foto zu bekommen!! Teilweise wurden die objektive mit Pappe zugeklebt um gewisse Teile des Films nicht zu belichten,oder es wurden negative mühevoll zerschnitten und mit anderen Belichtungen wieder verklebt...was auch immer getan wurde...Photoshop ist keine Schande,oder ein Misserfolg des renderings,sondern die gleiche Technik die es seit Anbeginn der Fotografie gibt nur moderner Masken wurden nicht von Adobe erfunden,sie hießen früher nur pappstreifen und die Ebenen hießen belichtungsreihe

Das "retuschieren" von Bildern ist auch nur in Verruf geraten durch die ganzen Scharlatane die sich Fotograf schimpfen aber eigentlich nichts leisten,oder das sinnfreie retuschieren in der modewelt...da ein Pickel raus und hier die Hüfte weg und die Haare länger machen...das nicht fotografieren,dass ist Schmiererei!!! Die Qualität deines Fotos liegt im RAW und die nimmt dir keiner!
 
 
Tilation schrieb am 21.07.2015 - 00:07
Du hast definitiv recht.
Aber es bleibt das das Problem, dass ich im raum wenigstens einen punkt finden will, der zumindestens 80% weiss ist.
Und ob ich das licht draussen heller mache oder die shutterzeit verkürze, draußen bleibt es in relation zu drinnen 20x heller.
Ich habe selbstverständlich mal deinen Rat angenommen und das RAW heller gemacht aber bin dann persönlich unzufriedener als vorher.
Und dass ich auf Gimp, Cc oder was auch immer zugrück greifen muss war nicht mein Ziel. Ich arbeite gern mit Blender, auch wenn ich mir bewusst bin, dass das Programm Grenzen hat.

Eine Möglichkeit dein Innenraum heller zu bekommen und dabei den Himmel bei 254 helligkeit zu belassen wäre interessant.
Hab ich in C4D übrigens wie folgt gelöst: Primäre bounces auf 180%... aber so richtig gut war das auch nie
 
 
Gast schrieb am 20.07.2015 - 23:47
Soo,um mal wieder sachlich zu werden...keine Lust mehr unnötig zu streiten.
Das Thema der Überbelichtung und den daraus resultierenden berechnungsfehlern im antialiasing hatte ich ja bereits bei deinem letzten Motiv genannt.
Es ist einfach schade das,dass Bild durch die renderfehler komplett leidet.
Ich kann's nur wiederholen...bleib unter 255 im RGB dann ist der Fehler weg!!
Mehr als weiß geht einfach nicht und auch wenn du behauptest das es das in der Natur gibt...nein,es gibt nichtmal ein reines weiß in der Natur,mal ganz zu schweigen von einem weiß was heller ist als weiß.

Edit:ich verstehe ja voll und ganz was du erreichen möchtest,aber möchtest du das nicht lieber ohne renderfehler erreichen und ich verspreche dir es sieht absolut fotorealistisch aus!!!
 
 
jonnydjango schrieb am 20.07.2015 - 21:21
Sieht wie frisch bezogen aus. Aber richtig gut. Und die Pflanze inklusive Topf sieht in dem Setting jetzt absolut passend aus.
 
 
Gesamt: 11 Kommentare
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006