3D Bilder

Aston Martin One77

Aston Martin One77
 

Sooo da habe ich mal wieder Zeit gehabt für ein Auto.
Ein wunderschönen Aston Martin One77.

Ich habe mit Modo das Model vorbereitet, mit Vred gerendert und etwas Postwork mit Photoshop.

Software:
Modo, Vred, Photoshop
Arbeitszeit:
1 Tag
Renderzeit:
2 Stunden
Postwork:
Photohop

Datum:

13.04.2015 09:25
Kategorie:
Fortbewegungsmittel
Angesehen:
933x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=5832

8 Bewertungen
 
 

Weitere 3D Bilder von Gigantus3D

  • Showreel_2017
  • McLaren 570s
  • Ford GT 2017
  • Porsche GT3_green
  • Porsche GT3
  • ATA - Panterra TAGV SCENE
  • ATA - Panterra TAGV
  • Genesis_GTR - Komp
  • Genesis_GTR
  • Genesis_GTR
  • Villa am Bosporus
  • Shaheen_F1_Nightshot
  • Shaheen_F1 - Komp
  • Shaheen_F1
  • Uhr Model
  • Aston Martin One77 - Blue
  • Nissan Skyline GTR_BlackEdition
  • Nissan Skyline GTR
  • Adidas_adizero
  • Concenpt Blue-1 by Gigantus 3D
  • Kampfflugzeug
  • Lamborghini Aventador
  • BMW Z4 2012 - Comp
  • BMW Z4 2012
  • BMW Z4 2012
  • Sportschuh
  • Brillen Design
  • Mercedes SL 500 2008
  • UHR - Tag Heuer 2
  • UHR - Tag Heuer
  • Mercedes SLS AMG -Studio
  • Martini Glas
  • Crabler DNX1000
  • Hamster Figur
  • MECHWARRIOR
  • Audi R8
  • Porsche 918 Spyder Komposition 2
  • Villa - Wald
  • Porsche 918 Spyder Komposition
  • Porsche 918 Spyder
  • Bad Design
  • Mercedes SL600 AMG - Sport
  • Mercedes SL600 AMG
  • Morgan Aero SS
  • Terasse Canyon
  • Iphone 4S
  • Sony NGP
  • Mercedes SLS AMG-Komposition
  • Mercedes SLS AMG
  • Ferrari 599GTB
  • BMW 640 2012
  • BMW M3 GTR
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Gesamt: 11 Kommentare
 
Gigantus3D schrieb am 13.04.2015 - 16:17
ah echt ?

danke nochmals, das werde ich aufjedenfall mal mir anschauen :-)
 
 
Gast schrieb am 13.04.2015 - 16:14
Es gibt auch eine günstige Alternative, ich weiß aber gerade nicht wie die heißt. Schau dir aber ruhig mal die Tuts zu VR an, viel von dem was dort gemacht wird, kann man dann ohne VR in Photoshop nachmachen.
 
 
Gigantus3D schrieb am 13.04.2015 - 15:46
graf-ics

ja genau habe ich auch schonmal von gehört, aber sau teuer die Software, leider !
 
 
Gast schrieb am 13.04.2015 - 14:55
Es gibt dafür auch Tools, Virtual-Rig z.B.. Das bietet sich an, denn damit kannst du die Backplate bluren und auch das HDRI, so dass die Reflektionen auf dem Lack auch richtig geblurt werden.
 
 
Gigantus3D schrieb am 13.04.2015 - 13:31
Ja mit den Planes habe ich nicht dran gedacht, das mal ne gute Idee smile) Danke Virtograf
 
 
Gast schrieb am 13.04.2015 - 13:28
Wenns mitgerechnet ist wundert es mich umso mehr...man kann es ja beinahe drehen und wenden wie man möchte,es funktioniert physikalisch einfach nicht smile
In der Post ist das natürlich etwas schwieriger, da du von dem Bild im Hintergrund keine Tiefeninformation zwecks der Motionvectoren bekommst.Das bedeutet die Unschärfe zieht sich dann bis zum Horizont und das ist nicht korrekt.
Um das gut hinzubekommen arbeite ich gerne mit unterschiedlichen Paralaxe-ebenen. Du schneidest das Bild an prägnanten punkten die die Tief definieren auseinander und Texturierst diese auf Planes in unterschiedlichen entfernungen zur Kamera...ein vernünftiges Mattepainting halt und nicht nur ne "leinwand".Es kann sogar nicht schaden die entfernungen der realität nachzuempfinden...dann ist die letzte plane halt 2km entfernt,aber es sieht super aus
 
 
Gigantus3D schrieb am 13.04.2015 - 13:19
Ja leider bin ich kein Photoshop Profi, gute Tips wären nicht schlecht jetzt von den Profis smile)

Ich habe eigentlich beim Render schon den Motionblur drauf rechnen lassen.
 
 
Gast schrieb am 13.04.2015 - 13:08
Das sieht irgendwie so aus als wäre da in der Post was shcief gelaufen...
Rechts das Schild und der Himmel haben MB,aber der rest ausser die Reifen überhaupt nicht!?
as kann so nicht stimmen,denn der vordergrund hätte eine so starke bewegungsunschärfe das die asphaltstruktur nicht mehr zu erkennen wäre und die Landschaft auf der Linken Bildhälfte müsste minimum soviel Blur haben wir rechts,Zumindest der Teil in strassennähe...die elektromasten hätten kaum blur und die Wolken eh kaum,die sind zu weit weg.
 
 
Gast schrieb am 13.04.2015 - 11:25
Das MB ist vewirrend, die Objekte im Hintergrund sind unscharf und im Vordergrund scharf. Bei einem Rig-shot sollte das umgekehrt sein.
 
 
Gigantus3D schrieb am 13.04.2015 - 11:20
Danke Tiles :-)

nun ja ich hätte vielleicht etwas weniger Lensflare nehmen sollen, hast recht.
 
 
Gesamt: 11 Kommentare
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006