3D Bilder

Tischlampe Mimi

Tischlampe Mimi
 

Hi ho

nach langer Abstinenz vom Ring (hoffe Euch gehts gut) und zu viel sonderbare Arbeit und nur wenig kreativer Spielerreien, wollte ich auch mal wieder etwas sehen lassen.

Obenstehend also das Modell der Tischlampe Mimi, aus dem Hause Kozo Lamp, gebastelt π*d in Inventor. Anschließend nach Max verfrachtet, mit Materialien versehen und *klick* auf rendern gedrückt. Anschließend nochmal in PS drübergedingst und hier reingeschmissen.

Mal schauen ob ich noch etwas Finetuning mache.

C&C welcome;

lg
Software:
Inventor, Max, Vray, PS
Arbeitszeit:
10 h
Renderzeit:
22 min
Postwork:
Belichtung, Tonwert, Fotofilter, "Glühen"^^
Tags:
3ds Max, Lampe, Kozo Lamp

Datum:

22.10.2012 17:32
Kategorie:
WIP
Angesehen:
1511x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=3568

5 Bewertungen
 
 

Versionen / Projektverlauf

  • Tischlampe Mimi
 
 

Weitere 3D Bilder von grayst

  • Lego Assembly #6781 (3)
  • Metal in Motion
  • deko_#2
  • die letzten Meter...#2
  • Tischlampe Mimi V.2
  • O-Du-Kugelbild
  • (still) Too late
  • Mikro mit Hut
  • Durch die Ringe musst Du schauen...
  • finally - I got the cake...
  • Merdmaid
  • Residenz 165 Suite 2 - BW4
  • Glasmurmeln - TEST
  • space navigator (2009)
  • Nxt Morning 0.1
  • 568 USB-Sticks
  • NeonS
  • Residenz 165 Suite 2
  • Residenz 165 1
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Gast schrieb am 22.10.2012 - 21:34
cool! Auch die Idee!
 
 
Tiles schrieb am 22.10.2012 - 21:05
Finde ich nicht, das gehört doch bei Guss eigentlich so. Ich finde jedenfalls nichts zu meckern. Der Fisheye Look ist allerdings Geschmackssache.
 
 
Hexa schrieb am 22.10.2012 - 19:11
Cooles Ding :-) Bumping ist etwas zu stark oder zu grob?
 
 
GuyGood schrieb am 22.10.2012 - 18:27
Das Gold-Material, weiß nicht ob man das noch verbessern könnte? Die Idee an sich ist aber sehr cool smile
Wieso sind die "Deckel" an den Händen nicht so von der oberfläche wie der Rest des Metalls?
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006