3D Bilder

comp test 02

comp test 02
 

quasi gleicher test nochmals:
gemodelt ist in dem fall nichts von mir. hauptaugenmerk war nur das aufbereiten des backplates, des hdri und der versuch eines guten compositings. das umfärben der schatten war dabei ein wichtiges element, bei dem ich doch mehr an den masken schrauben musste als am anfang gedacht... das nachbearbeiten hat hier jedoch etwas länger gedauert, da das weisse auto doch nicht so dankbar ist was zeichnung auf dem lack angeht. wird auf dem einen oder anderen nicht kalibrierten monitor sicher auch nicht so pralle rüberkommen.
model ist von evermotion, hdri und backplate von der arbeit (steinzeit-hdr), texturen von mir..

bin sehr offen für verbesserungsvorschläge!

edit: neue version mit minimalen updates/korrekturen
Software:
3ds max, vray, ps
Arbeitszeit:
3 std
Renderzeit:
22 min @ 2,5k
Postwork:
ps (backplate retusche, tonwert, fotofilter, objektivkorrektur)
Tags:
compositing, auto

Datum:

02.01.2012 04:11
Kategorie:
WIP
Angesehen:
3179x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=2727

21 Bewertungen
 
 

Versionen / Projektverlauf

  • comp test 02
 
 

Weitere 3D Bilder von oonibbleroo

  • Fabric Test
  • moss creek
  • Keep Calm
  • Birkenwald - 4 Jahreszeiten
  • Trauben - Materialtest
  • comp test 01
  • durchblick - final
  • breakwater
  • little prezzy - version 3856
  • dandelion with spider
  • anziehung - speedbattel 07
  • fancy fence
  • keep out - update
  • bokeh spielchen
  • Ringling Classic
  • banane mit charakter
  • adidas kegelclub (speedbattle)
  • clownwarz
  • 3D Ring - Graff v2 final
  • 3D Ring - Graff
  • Produktillustration Sensoren
  • Regenrennen
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
Gesamt: 12 Kommentare
 
Gast schrieb am 06.01.2012 - 16:47
also die Schatten finde ich sehr gut gelungen. Was allerdings völlig unrealistisch aussieht, sind die Scheiben. Hier müsste auf jeden Fall eine Reflektion und eine Art Specular von der Sonne zu sehen sein.
 
 
stoNe schrieb am 04.01.2012 - 22:18
schöne compo

auf mich wirkt der schatten unter dem fahrzeug zu hell
ebenso denke ich, sollten vom hinteren rad die details eher im schatten verschwinden

und mir ist schon sehr oft aufgefallen, dass die autos scheinbar kein eigengewicht zu haben scheinen
mir fehlt einfach die verformung unten am reifen (oder sind da ca 40bar drauf?)
 
 
oonibbleroo schrieb am 04.01.2012 - 14:22
schatten bei direktem licht ist schon eine etwas diffizile sache. was ich gemacht habe ist genau das gegenteil gewesen: ich habe alle schatten der steinchen die innerhalb des auto-schattens sind in ihrer tiefe reduziert bevor der künstliche drüber kam. selbstverständlich kannst du nicht generell alles platt machen da es selbst im schattenbereich schatten durch das streulicht gibt. diese nehmen natürlich stark ab wo das objekt selbst das streulicht des himmels "beschattet". aber selbst da finden sich noch schatten (wie ao halt).
ich sage damit nicht dass der versuch oben schon perfekt ist, aber es ist auch nicht komplett "fake". hier mal 2 schnelle suchergebnisse aus dem netz:
beispiel1
beispiel2
wie ja schon geschrieben, auf den aufgewirbelten staub komme ich sehr gerne so bald es geht zurück!
 
 
Gast schrieb am 04.01.2012 - 12:32
Also Grundsätzlich gehören Dein beiden “Tests “ schon mal zum Besten, was der Ring auf diesem Gebiet zu bieten hat. Vom Motiv her, sagt mir das Andere mehr zu.
Den dunkleren Schatten fand ich angenehmer und das Problem der Beleuchtung des Untergrunds im Schattenbereich bleibt. Ich denke, das wird nur zu lösen sein wenn Du jeden kleinen Stein die helle Seite nimmst, oder viel Staub aufwirbelst der das verdeckt.
 
 
oonibbleroo schrieb am 04.01.2012 - 11:24
leicht geupdatete version (scheiben, schatten, größere auflösung)
 
 
oonibbleroo schrieb am 02.01.2012 - 18:41
wtf...voll den text geschrieben, auf 'speichern' gedrückt und dann steht da nur noch ein blödes i -.-

dann halt nochmals in kurz: ich liebe die "sachwarmintelligenz"
sehr guter punkt den du da ansprichst Dirk. ich freue mich schon drauf zu hause zu versuchen die schatten verschmelzen zu lassen, bzw zumindest es zu versuchen. ich habe da nicht drauf geachtet, da ich mehr zeit mit der backplate retusche verbracht habe als mit dem compen. irgendwie wird man für solche sachen dann blind.
ich habe ganz bewusst 2 unterschiedliche szenen ausgesucht, einmal das diffuse licht vorm hotel und einmal das direkte in der steinwüste. wollte halt beide comp-arten testen.
die original backplates zeige ich aber erst gar nicht. da hat sich schon einiges geändert.

@Sven genau das habe ich ja gemeint. nur wenn die umgebung enorm kontrastreich ist, sieht man überhaupt irgendetwas im weissen lack. glaub mir, weiss ist am stressfreisten was störungen angeht. im schwarzen lack siehst du dagegen einfach alles und das ausleuchten ist zt echt nicht einfach.

edit: ich brauche jetzt noch dringend jemanden der mir das realistische schmutzig machen zeigen kann und jemanden der fumefx oä im griff hat. das bild schreit ja danach *wink*
 
 
Gast schrieb am 02.01.2012 - 18:29
Sehr schön, auch überhaupt mal wieder was von Dir zusehen. Die undurchsichtige Frontscheibe wurde ja schon angesprochene. Noch ein Problem, weshalb ich auch versuche Backplates mit direkter Sonneneinstrahlung zu meiden, ist der Bereich innerhalb des Objektschatten, der zwar im Schatten liegt aber die Steine z.B. einen zusätzlichen Schatten werfen. Außer sich die Finger wund zu retuschieren gibt es dafür wohl keine Lösung, oder fällt das nur auf, wenn man sich damit beschäftigt?
 
 
CoolZero schrieb am 02.01.2012 - 18:19
Hi Tomi,
du hattest mich neugierig gemacht und so habe ich fix im google geschaut.
Ich habe mir eben ein paar Autos mit weißem Lack angeschaut und es gab den einen und anderen Unterschied. Was für ein Lack, wie ist die Umgebung also alles flach, Gegenstände in der Umgebung(Bäume, Gebäude) und der Himmel sebst. Bei manchen Autos hat man fast keine Speiglung gesehen bis gar nichts und bei machen hat man sie gesehen, das aber nur sehr schwach und in deiner Szene würden sie fast kaum auffallen.
 
 
oonibbleroo schrieb am 02.01.2012 - 17:29
hallo sven, erstmal vielen dank.
spiegelung ist schon da, jedoch liegt in der natur von weissen lacken dass im gegensatz zu sehr dunklen farben nahezu nichts zu sehen ist. deshalb sind selbst bei der ausleuchtung in realen fotostudios bei weissen fahrzeugen deutlich weniger probleme, da kaum störungen in den reflexionen auftreten, jedoch ist es ganz schön nervig formbetonende zeichnung reinzubekommen.
googel doch zb einfach mal nach "autolack weiss" und schau dir bilder an. ausser die umgebung ist enorm kontrastreich, wirst du idr keine spiegelungen sehen.
im bmw oben gibt es kurz vor der heckleuchte sogar ein blendenfleck von der sonne, der nunmal kaum auffällt, da heller als weiss nunmal nicht gegeben ist...
 
 
CoolZero schrieb am 02.01.2012 - 16:59
Mir gefällt das image sehr gut. Ist mehr als gut gelungen.
Aber eine Frage fehlt die Spieglung (Himmel, Umgebung) auf den Lack des BMW oder ist das so gewollt?
 
 
Gesamt: 12 Kommentare
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006