3D Bilder

Taschenlampe

Taschenlampe
 

Hier mal ein nettes Bild von einem 3d-Rendering "TASCHENLAMPE" ich wollte eine warme gemütliche Stimmung hervorheben und die Taschenlampe passend in Szene Setzen (Tiefenschärfe)

Postwork im Sinne der Tonwertkorrektur (Farbsättigung)

Ich würde mich sehr über weitere Kritik & Lob freuen) damit ich besser werde Dankeschön an alle :-)
Software:
Cinema 4d Ver 12 Adobe Photoshop Cs3
Arbeitszeit:
ca 2H
Renderzeit:
ca 5 min
Postwork:
Ja hab ich
Tags:
lampe, licht, test, Objekt, simon, simolius

Datum:

22.06.2011 15:32
Kategorie:
Produkt
Angesehen:
2242x
http://www.3d-ring.de/3d/3d-galerie.php?img=2113

3 Bewertungen
 
 

Weitere 3D Bilder von simolius

  • (WIP) Crown Beer Work in Progress
  • Joker WIP
  • WIP Dirty Mustang
  • EAGLE WIP
  • Speedracer
  • Chraktermodelling
  • Solarauto
  • Sentry Gun
  • Blind Skateboards
  • Marmelade jetzt auch in der Tube
  • Wettbewerb "BADESPASS"
  • Objektive
  • Orientalisches essen
  • Dynamics Microphone
  • Podracer
 
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben. Login
simolius schrieb am 27.06.2011 - 19:59
Hallo bedanke mich für eure schnelle Hilfe/ Rückmeldung :-) sehr freundlich!!!

hmm... Das Problem bei mir bzw. in meinen Arbeiten besteht darin, dass ich nicht genau weis wie ich die Theorie in die Praxis umsetzen also sprich die Methoden :-) genau so nachbaue.... smile aber ich vermute mal durch viel rumprobiererei werde ich das umsetzten können

PS: Kann gerne auch die offene cinema 4d Datei hochladen zur besserem Verständnis

mfg simon
 
 
oonibbleroo schrieb am 27.06.2011 - 18:51
die von Loqy bereits erwähnten probleme werde ich jetzt nicht neu aufzählen, diese hat er ja schon recht ausführlich beschrieben. einzig zu dem licht der lampe selbst wollte ich noch was loswerden.

der grund dafür warum es alles andere als realistisch aussieht, ist dass das umgebungslicht die lichtstärke der kleinen funzel locker erreicht und somit keine überstrahlte lichtfläche entstehen kann. willsagen: um so lange zu belichten bis das austretende licht zusammensuppen würde, müsste man in kauf nehmen dass die umgebeung sich genauso verhalten würde und ebenfalls ins weiss wegbricht. hinzu kommt die ganz einfache tatsache, dass ein überstrahlendes licht niemals vollflächig eine farbe ergeben kann, sondern in den zu hellen stellen weiss wird. es ist als quasi nicht möglich was bei dir gerade passiert: weisse reflexionen im boden von der umgebung, aber dabei große gelbe flächen durch das licht. vom volumelight mal ganz zu schweigen.
kurz: solange du bei tageslicht "fotografierst" kann es bei der taschenlampe keinen glow in der art geben. sollte das bild aber im dunklen gemacht werden, so dürfte sich der glow nicht so verhalten wie zz, sondern müsste ins weiss wegbrechen mit gelber färbung als verlauf.
guck dir einfach mal bilder mit unterschiedlichen belichtungen zu glühbirnen an. dann wirst du uu eher verstehn was ich hier mühselig versuche auszudrücken


 
 
simolius schrieb am 22.06.2011 - 18:57
http://imageshack.us/photo/my-images/825/2versuch0047.jpg/


so 2 Versuch ich glaub jetzt ist es richtig ^^ :-) danke für die hilfe
 
 
Gast schrieb am 22.06.2011 - 18:32
Ich würde sagen, dass ist sehr Fallabhängig eine generelle Antwort kann ich Dir da leider nicht geben. In diesem speziellen Fall würde ich das genau so lösen, wie Du es beschrieben hast. Wäre das Licht ungünstiger würde ich den Schalter schnell aus dem Netz löschen das Loch schließen, den Ausschnitt rendern und in der Post einfügen.
Dein Wire ist leider nicht sehr aufschlussreich das schon smoothing angewendet wurde.
Also weglassen oder „Isoline Display“ aktivieren. Aber besser weg lassen.
 
 
simolius schrieb am 22.06.2011 - 18:04
http://imageshack.us/f/42/ohneel1.jpg/

hier mal wie besprochen eine wireframe version :-)

mal so eine bescheidene Frage ... Wollte ich schon immer mal wissen!!! Wenn jetzt jemand herkommt und mir sagt pass auf jetzt muss der Knopf weg gemacht werden ? Wie würdet ihr sowas machen ? Ich mein ich als fast ausgelernter Mediengestalter würde jetzt Photoshop öffnen und ebenen erstellen und die sache mit Stempel- und Aussbessernwerzeug wegretuschieren aber wie machen es die Profis? Legt ihr immer eure 3d Models als Backup ab oder hat man sowas wie 3d ebenen wo man schnell eingreift und irgendwas bearbeitet bzw. löscht?

liebe Grüße aus Hannover
 
 
Gast schrieb am 22.06.2011 - 17:15
Du machst gerne Fantasie Objekte, was ja auch lobenswert ist aber wenn Du besser modellieren lernen möchtest mach einfach mal realistische Objekte. Erst einfache dann schwerere. Wenn Du feste Vorgaben hast was Du erreichen möchtest und genau die Rundung versuchst zu erreichen die deine Vorlage nun mal gerade hat, macht das glaube ich mehr Sinn. Sonst ist das ein wenig wie Schach gegen sich selber spielen. Wenn Du zu Deiner Arbeit ein Wire postest, könnte ich Dir auch direkte Tipps geben. Der Gesamteindruck deiner Bilder gefällt, also weiter machen!!
 
 
simolius schrieb am 22.06.2011 - 16:32
ah cool dankeschön Kontruktive Kritik sehr schön ja hast Recht mit der Tiefenunschärfe und der Umgebung an sich Nachts würde es bestimmt schick aussehen :-) .... Die Textur auf der Taschenlampe sieht einwenig nach Porzellan aus ich weis ;-) aber ich find gerade dieses Material so geil ^^
(nein bin kein IKEA-DEKOFREAK) jo dankeschön für die Kommentare :-)

ah so was die Taschenlampe angeht wollte ich eine Spielzeuglampe moddelieren damit es einwenig emotionaler rüberkommt ;-)
 
 
Loqy schrieb am 22.06.2011 - 16:17
Sieht schonmal nicht schlecht aus, aber ich hätte noch ein paar Punkte anzumerken:

- Die Tiefenschärfe würde ich auf den vorderen Teil legen. Also auf die Leuchtende Fläche, weil das das wichtigste ist. Bei einem Portrait fokusiert man ja auch auf die Augen und nicht auf die Mitte des Kopfes smile

- Der An/Aus-Schalter. Da sind mir die Kanten ausenrum viel zu weiche. Und auch der Rest könnte härter sein. Also am besten ein paar extra Schnitt einfügen um das etwas zu verschärfn

- Der Boden gefällt mir nicht, an der Stelle wo er im Schatten der Lampe liegt. Da sieht es wegen dem hohen Glanzlicht so aus als ob er nass wäre. Außerdem glaube ich ist das Bump etwas hoch. Aber da bin ich mir nicht sicher.

- Die Leuchtfläche vorne: Als ich nur die Vorschau des Bildes gesehen habe dacht ich noch: Ok, sieht nicht soo schlecht aus. Aber beim genauen Hinsehen mag es mir doch nicht so gefallen. Was mich sehr stört ist die Reflektion(?) des Bodens in dem äußeren Ring.
Mein Vorschlag: Modellier auch das! Also Vorne eine dünne Scheibe als Glas, drinne ein paar Lampen und dahinter eine Refektionsfläche. Ich glaube das würde besser aussehen und ist auch ne gute modellingÜbung

- Zu gut er letzt: Ich würde das ganze bei Nacht machen. So wie die Umgebung aussieht mant es keinen Sinn das die Lampe an ist. Also meine Empfehlung: Als Lichtquelle nur die Lampe + ein ganz schwaches blauliches Umgebungslicht. Dann brauchst du dich auch nicht so sehr um den Boden kümmern

PS: Das Übliche: ^^
Auch wenn ich viel rumgemeckert habe, das ist ja nicht weil ich dein Bild schlecht finden würde, sondern weil ich denke du kannst damit vllt. was anfangen und dich nocht weiter verbessern
 
 
 
 
 
© 3D-Ring - deutsche 3D Software Community, Archiv 2001 - 2006